Shamrock Rovers gewinnen das Dublin-Derby

Im ersten Ligaspiel nach dem Aus in der Europa-League-Qualifikation stand für Shamrock Rovers an diesem Wochenende das Dublin-Derby gegen die Bohemians an. Während Spiele gegen die anderen Vereine aus Dublin natürlich auch Derbys sind, ist Rovers gegen Bohemians das mit der größten Tradition und der größten Rivalität. Das Heimrecht lag diesmal bei den Rovers, und das Spiel hatte alles, was ein Derby braucht: Einen verschossenen Elfer (für die Rovers), eine rote Karte (für Bohemians), einen Führungstreffer in Unterzahl (für Bohemians) und schließlich dann doch einen dem Ergebnis nach klaren 3:1-Sieg für die Rovers. Ein guter Liga-Einstand für den Interimstrainer Stephen Bradley, während es in Bezug auf einen Nachfolger für Pat Fenlon noch nichts Neues zu vermelden gibt.

Außer dem Dublin-Derby gab es in der Premier Division nur zwei weitere Spiele: Derry City schlug Longford Town mit 4:0 und bleibt im Rennen um die internationalen Plätze vor den Rovers, und Bray Wanderers schlugen Finn Harps mit 1:0 und verschaffen sich damit ein wenig Luft im Abstiegskampf.

In der First Division gab es im Wesentlichen erwartbare Ergebnisse, so dass sich dort an der Gesamtlage wenig geändert hat. So langsam geht in Limerick wohl das Rechnen los, wie viele Spieltage vor Schluß der Aufstieg klar gemacht werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.