Europa League: Dundalk punktet in Alkmaar

az_alkmaar 1:1 dundalk_fc

Dundalk hat heute am ersten Spieltag der Gruppenphase der Europa League etwas für den irischen Vereinsfußball historisches erreicht: Den ersten Punkt, den je eine irische Mannschaft in der Gruppenphase der Europa League erzielt hat.
Beim niederländischen Ligavierten der vergangenen Saison kam Dundalk zu einem 1:1. Die erste Halbzeit war insgesamt ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten, die besseren der Chancen hatte allerdings Alkmaar mit einem Pfostentreffer und einem wegen Abseits nicht gegebenen Tor. So ging es mit 0:0 in die Halbzeitpause, aus der Alkmaar dann etwas aktiver wieder rauskam. In der 60. Minute ging Alkmaar mit 1:0 in Führung, wobei der Torschütze gar nicht mehr mitbekam, dass sein Kopfball im Tor landete, weil er Sekundenbruchteile später von Dundalks Torhüter Gary Rogers ausgeknockt wurde, der versucht hatte, an den Ball zu kommen. Nach minutenlanger Verletzungsunterbrechung wurde der Spieler vom Platz getragen, kam wohl erst in der Kabine wieder zu Bewusstsein und wurde mit Verdacht auf eine schwere Gehirnerschütterung ins Krankenhaus eingeliefert, wie im weiteren Verlauf des Spiels bekannt wurde.
Als in der 71. Minute Dundalks Kapitän Stephen O’Donnell mit Gelb-Rot vom Platz musste, sah eigentlich alles nach einer Niederlage aus. In der 89. Minute kam Dundalk jedoch durch einen Kopfballtreffer von Ciaran Kilduff nach einem Freistoß zum insgesamt nicht unverdienten Ausgleich, der dann, mit Mann und Maus verteidigend, über die 9 Minuten Nachspielzeit gebracht wurde.

In der anderen Partie der Gruppe drehte Zenit St. Petersburg einen 0:3-Rückstand bei Maccabi Tel Aviv noch in ein 4:3, so dass die Tabelle in der Gruppe nach dem ersten Spieltag wie Folgt aussieht:

Platz Team Tore Gegentore Punkte
1. Zenit Zenit St. Petersburg 4 3 3
2. Dundalk Dundalk 1 1 1
Alkmaar AZ Alkmaar 1 1 1
4. Tel Aviv Maccabi Tel Aviv 3 4 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.