Vier Debütanten bei 0:1-Testspiel-Niederlage gegen Island

Nach dem WM-Qualifikationsspiel am Freitag stand heute für die Nationalmannschaft ein Testspiel gegen Island an. Gelegenheit für die Trainer, mal ein wenig herumzuprobieren, sowohl taktisch als auch das Personal betreffend. Genau das hat Irlands Trainer Martin O’Neill auch gemacht: Nur zwei Spieler aus der Startelf vom Freitag standen auch heute in der Startformation (James McClean und Jeff Hendrick). Ihr Nationalmannschaftsdebüt gaben in der heutigen Startelf John Egan und Conor Hourihane. Taktisch wurde eine Variante mit zwei Spitzen probiert (sonst spielt Irland üblicherweise nur mit einer Spitze).

Funktioniert hat es nicht so richtig, wie das Ergebnis von 0:1 belegt. Island stand defensiv gut, und Flanken in den Strafraum wurden praktisch immer weggeköpft, bevor ein Ire den Kopf an den Ball bekommen konnte. Defensiv verursachte Egan Mitte der ersten Hälfte einen Freistoß in Strafraumnähe, der dann per über die Mauer gezirkeltem Ball zum Tor für Island führte.

Die zweite Hälfte war etwas besser, insbesondere nach einer Reihe von Wechseln, bei denen dann auch die beiden Ex-Dundalk-Spieler Daryl Horgan und Andy Boyle ihr Debüt bekamen, lief offensiv etwas mehr. Hohe Flanken kamen aber nach wie vor nicht an, was mit dazu beitrug, dass Irland es nicht schaffte, den Ausgleich zu erzielen. So blieb es dann beim 0:1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.