Irland qualifiziert sich mit Sieg in Wales für WM-Playoffs

Die Ausgangslage war heute wie folgt: Irland brauchte gegen Wales in Cardiff einen Sieg, um sich für die WM-Playoffs zu qualifizieren. Wenn außerdem Serbien gegen Georgien verliert, würde es sogar noch zum Gruppensieg und damit zur direkten Qualifikation reichen. Wales dagegen musste vor Irland bleiben, um Chancen auf die WM-Teilnahme zu wahren. Die Bedingungen für einen Showdown in Cardiff waren also gegeben.

Wales, das auf den verletzten Superstar Gareth Bale verzichten musste, versuchte von Anfang an, das Spiel mit Ballbesitz zu dominieren. Irland verteidigte und wartete geduldig auf eigene Chancen. Da die irische Defensive gut stand, nach vorne aber nicht so sehr viel kam, gab es auf beiden Seiten wenige klare Chancen. Bei den wenigen Chancen der Waliser zeigte Irlands Torhüter Darren Randolph eine sichere Leistung.
Das einzige Tor des Abends entstand aus einem walisischen Ballverlust im Spielaufbau. Irlands Jeff Hendrick nutzte einen Fehler eines walisischen Verteidigers und nahm ihm an der rechten Außenlinie den Ball ab, lief mit dem Ball zur Grundlinie und schlug einen flachen Ball in den Strafraum, der von James McClean im Tor versenkt wurde.
In der Schlussphase warf Wales alles nach vorne, aber Irland brachte das 1:0 über die Zeit.

Da Serbien gegen Georgien mit 1:0 gewann, ging der Gruppensieg an die Serben, Irland zieht als Gruppenzweiter ins Playoff ein. Das nur noch für die Statistik relevante Spiel zwischen Moldawien und Österreich endete mit einem 1:0 für Österreich. Die Abschlusstabelle der Gruppe sieht damit wie folgt aus:

Platz Land Tore Gegentore Punkte
1. dfs_fl_serbien Serbien 20 10 21
2. dfs_fl_irland Irland 12 6 19
3. dfs_fl_wales Wales 13 6 17
4. dfs_fl_oesterreich Österreich 14 12 15
5. dfs_fl_georgien Georgien 8 14 5
6. dfs_fl_moldawien Moldawien 4 23 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.