Cork City gewinnt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Double

3:5 i.E.
(1:1 n.V.)

Cork City hat heute ein spannendes Pokalfinale gewonnen und damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Double aus Meisterschaft und Pokal geschafft.

Beide Mannschaften hatten in der regulären Spielzeit Phasen, in denen sie die bessere Mannschaft waren, konnten aber in den 90 Minuten trotz einiger Torchancen keinen Treffer erzielen. 5 Minuten nach Beginn der Verlängerung war es dann Dundalk, das durch einen Kopfballtreffer von Verteidiger Niclas Vemmelund nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung ging. Für den Rest der ersten Hälfte der Verlängerung sah es so aus, als ob Cork City nicht noch einmal zurückkommen könnte, doch in der zweiten Hälfte der Verlängerung wurden noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert, und Achille Campion konnte nach einem Ball über die gegnerische Abwehr, bei dem Dundalks Abseitsfalle nicht funktionierte, in der 111. Minute frei zum Schuss kommen und ausgleichen. Weitere Torchancen konnten nicht mehr genutzt werden, und so ging es ins Elfmeterschießen. Cork legte jeweils vor, Dundalk hatte den Nachschuß. Die ersten sieben Elfer wurden dabei verwandelt (vier von Cork, drei von Dundalk), bevor Corks Torhüter Mark McNulty den Elfer von Michael Duffy parierte. Anschließend traf Kieran Sadlier mit dem fünften Elfmeter für Cork, und die Begegnung war entschieden.

Der Pokalfinaltag hatte übrigens noch eine andere Form von Double zu bieten: Vor dem Männerfinale fand das Frauenfinale statt, und auch dort gewann Cork City (1:0 gegen UCD Waves). Damit ist Cork City meines Wissens der erste Verein in Irland, der gleichzeitig Frauen- und Männerpokalsieger ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.