Drei Debütanten bei Freundschaftsspiel in der Türkei

Im ersten Länderspiel nach der verpassten WM-Qualifikation trat Irland heute zu einem Freundschaftsspiel in der Türkei an. Trainer Martin O’Neill nutzte dieses Spiel, um einigen neuen Spielern eine Chance zu geben. Zwei der Debütanten, Scott Hogan und Declan Rice, kamen dabei in der Startelf zum Einsatz, während Matt Doherty im Laufe der Partie eingewechselt wurde.
Zurück in die Nationalmannschaft kam außerdem Kapitän Seamus Coleman, der zum ersten Mal nach der schweren Verletzung gegen Wales vor fast genau einem Jahr wieder ein Länderspiel bestritt.

Die erste Halbzeit endete torlos, wobei die Türkei mehr Ballbesitz hatte. Die beste Chance der ersten Hälfte hatte aber Scott Hogan, der nach einem Steilpass durch die Mitte den türkischen Keeper umrunden konnte, aber dann aus spitzem Winkel nur das Außennetz traf. In er zweiten Hälfte ging die Türkei durch ein Tor nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Im weiteren Verlauf der zweiten Hälfte war das Spiel recht ausgeglichen, und wie bei Freundschaftsspielen üblich wurde viel gewechselt. Am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.