Blog

Bray kassiert Klatsche bei Bohemians

Nach den Turbulenzen der vergangenen Tage außerhalb des Platzes ging es sowohl für Limerick als auch für Bray Wanderers am Freitagabend sportlich weiter. Beide mussten auswärts ran, und beide kassierten Niederlagen. Da hören die Gemeinsamkeiten aber auch schon auf. Limerick spielte bei St. Patrick’s Athletic zumindest in der ersten Halbzeit gut mit und ging mit einer 1:0-Führung in die Pause, verlor dann aber mit 1:2. Bray Wanderers dagegen gingen bei Bohemians deutlich mit 0:6 unter. Pikanterweise wurden dabei zwei der sechs Tore von Daniel Kelly erzielt, der erst vor wenigen Tagen von Bray zu Bohemians gewechselt war.

Die Partie Sligo Rovers – Dundalk wurde verlegt, um Dundalk mehr Zeit für die Vorbereitung auf die Europa League-Qualifikationspartie gegen Larnaca zu geben.

Bohemians 6:0 Bray Wanderers
St. Patrick’s Athletic 2:1 Limerick
Waterford – Shamrock Rovers
Cork City – Derry City

UCD ist in der First Division weiter auf Aufstiegskurs. Am Freitagabend wurde Galway United mit 2:0 geschlagen, was für Galway einen Rückschlag im Rennen um die Playoff-Plätze bedeutet, zumal die Konkurrenten Drogheda, Finn Harps, Shelbourne und Longford alle punkten konnten.

Cabinteely 2:0 Cobh Ramblers
Drogheda United 2:1 Athlone Town
UCD 2:0 Galway United
Finn Harps 0:0 Shelbourne
Longford Town 3:0 Wexford

Aus St. Patrick’s Athletics Stadionplänen wird wohl nichts

Im April hatte St. Patrick’s Athletic ambitionierte Pläne für ein neues, in einen Wohn- und Geschäftskomplex integriertes Stadion vorgestellt. Die Pläne sollten als Nutzungsentwurf für ein Grundstück in der Nähe des jetzigen Stadions in eine entsprechende Ausschreibung eingereicht werden. Heute nun wurde bekannt, dass der Entwurf offenbar nicht den Zuschlag erhält, sondern dass das Grundstück mit 500 Wohnungen bebaut werden soll. Damit bekommt St. Patrick’s Athletic erst mal kein neues Stadion.

Shamrock Rovers und Derry City trotz guter Leistungen ausgeschieden

In der Europa League-Qualifikation standen heute die Rückspiele der ersten Runde an, und es gab für die drei irischen Vertreter zwei Siege und ein Unentschieden. Trotzdem sind zwei von ihnen leider ausgeschieden.

1:2
(3:2 nach Hin- und Rückspiel)

Derry City ging mit einer 0:2-Hypothek aus dem Hinspiel in die Partie in Minsk, nicht gerade eine gute Ausgangssituation. Doch anders als im Hinspiel, als Dinamo Minsk ein frühes Tor erzielte, war es heute Derry mit dem 1:0 durch Alistair Roy in der 7. Minute. Minsk konnte in der 28. Minute ausgleichen, und so ging es mit 1:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnte Derry die Führung in der 75. Minute durch Ronan Hale zurückerobern. Es folgte eine Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten, am Ende fehlte Derry aber ein weiteres Tor, so dass trotz des Auswärtssiegs bereits in der ersten Qualifikationsrunde Endstation war.

1:1 n.V.
(2:1 nach Hin- und Rückspiel)

Auch Shamrock Rovers gingen mit einem Rückstand aus dem Hinspiel in die heutige Partie, in diesem Fall aber nur mit einem 0:1. Diesen Rückstand hatten sie dann in der 19. Minute wettgemacht, als Daniel Carr nach einer Ecke den Ball im Tor unterbrachte. In der Folge zeigten die Rovers eine sehr solide Defensivleistung, gegen die AIK wenig einfiel. Hin und wieder konnten die Rovers auch selbst für Torgefahr sorgen, so hatte Joel Coustrain in der 33. Minute nach einem verunglückten Rückpass der Schweden das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am schwedischen Torhüter. Ende der zweiten Halbzeit setzte Aaron Greene einen Kopfball an den Pfosten, der wohl das Spiel zugunsten von Shamrock Rovers hätte entscheiden können. So ging es aber in die Verlängerung, und da waren es die Schweden, die in der 94. Minute zum entscheidenden Tor trafen. Damit sind die Shamrock Rovers ausgeschieden, können aber, wie auch Derry City, auf die heute gezeigte Leistung trotzdem einigermaßen stolz sein.

2:1
(3:1 nach Hin- und Rückspiel)

Der dritte heute aktive irische Verein, und der einzige der drei, der eine Runde weitergekommen ist, ist Dundalk. Mit einem 1:0-Auswärtssieg aus dem Hinspiel im Rücken konnte Dundalk das Rückspiel gegen Levadia Tallinn angehen. Und während die heute früher gestarteten Shamrock Rovers gerade in die Verlängerung gingen, traf Dundalk zweimal kurz hintereinander in der 31. und 33. Minute durch Patrick Hoban und Michael Duffy. Besonders das Tor von Michael Duffy war dabei sehenswert: ein Volley aus spitzem Winkel. Levadia konnte vor der Halbzeitpause noch auf 2:1 verkürzen, in der zweiten Hälfte fielen aber keine Tore mehr. So zieht Dundalk in die nächste Runde ein und trifft dort auf AEK Larnaca aus Zypern.

Streik bei Bray Wanderers vorerst abgewendet

Heute haben Bray Wanderers offenbar endlich die ausstehenden Spielergehälter gezahlt. Im Gegenzug haben die Spieler über die Spielergewerkschaft PFAI ein Statement veröffentlicht, dass sie auf den angekündigten Streik verzichten werden. Sollte es aber im weiteren Verlauf der Saison erneut zu ausbleibenden Zahlungen kommen, sei die Option eines Streiks wieder auf dem Tisch. Dies würde dann aber nicht mehr die Partie gegen Cork City am 27.07. betreffen, sondern gegebenenfalls eine Partie im späteren Saisonverlauf.

Martin Russell wirft in Bray das Handtuch

Erst seit Anfang Juni war Martin Russell offiziell bei Bray Wanderers der Chef an der Seitenlinie, heute hat er wieder hingeworfen. Angesichts der aktuellen Situation um unbezahlte Spielergehälter und der daraus folgenden Konsequenzen (Sanktionen der FAI, Streikdrohung der Spieler) kommt dieser Schritt nicht sonderlich überraschend.

Graham Kelly, der bereits von Anfang April bis Anfang Juni Interimstrainer war, wird auch jetzt erst mal wieder übernehmen.

Cork City scheitert in Champions League-Qualifikation an Legia Warschau

3:0
(4:0 nach Hin- und Rückspiel)

Nach der knappen Niederlage im Hinspiel letzte Woche wurde es heute in Warschau leider, zumindest vom Ergebnis her, etwas deutlicher. Legia ging in der 28. Minute mit 1:0 in Führung, was auch der Halbzeitstand war. Das zweite Tor fiel in der 73. Minute per Foulelfmeter, das dritte in den Schlussminuten. Damit ist das Abenteuer Champions League-Qualifikation für Cork City bereits nach einer Runde wieder beendet. Ganz raus aus dem europäischen Wettbewerb ist der Verein aber noch nicht, da seit dieser Saison jeder Meister eine zweite Chance in der Europa League-Qualifikation bekommt. Da der Verlierer aus der Begegnung zwischen Legia Warschau und Cork City in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League ein Freilos bekommen hat, geht es für Cork nun in der dritten Qualifikationsrunde der Europa League weiter. Wer dann der Gegner sein wird, wird man erst nach der nächsten Runde sehen.

FAI beschließt Sanktionen gegen Bray Wanderers

Wie ich im vorigen Spieltagsbeitrag schon schrieb, hatte die FAI am Wochenende Sanktionen gegen Bray Wanderers angekündigt, falls der Verein die ausstehenden Gehälter nicht bis heute zahlt – genau gesagt bis heute 17 Uhr. Nachdem dieses Ultimatum verstrichen ist und die Spieler kein Geld bekommen haben, wurden nun Sanktionen gegen den Verein ausgesprochen:

  • Der Verein verliert den Startplatz im schottischen Challenge Cup, für den er aufgrund der Abschlußplatzierung der letzten Saison qualifiziert war.
  • Der Verein darf in der laufenden Saison keine neuen Spieler mehr verpflichten.

Diese Sanktionen sind eigentlich nicht so überzeugend. Neue Spieler wird der Verein bei der aktuellen Finanzlage wohl sowieso diese Saison nicht mehr verpflichten, und die Teilnahme am Challenge Cup hat Bray schon beim letzten Mal quasi abgeschenkt, als man mit 0:2 bei einem schottischen Viertligisten verlor. Ob nun ein anderer Verein in den Challenge Cup nachrückt und welcher das sein wird, habe ich bislang noch nirgends finden können.

Nach der Tabelle der letzten Saison wäre Limerick der nächste Kandidat, aber die haben ähnliche Probleme wie Bray: Auch hier gibt es Rückstände bei den Gehaltszahlungen. Offenbar wurde hier aber heute eine Einigung erzielt, nach der Limerick die ausstehenden Beträge morgen auszahlen will. Trotzdem wurde auch Limerick mit einer Transfersperre für den Rest der laufenden Saison belegt.

Nachtrag: Nachdem die Spieler von Bray Wanderers schon letzte Woche für einen Streik gestimmt haben, haben die Spieler von Limerick am Dienstag nachgezogen und auch für einen Streik votiert. Dieser dürfte dann die Partie gegen Waterford am 27.07. betreffen. Außerdem ist inzwischen klar, dass Limerick nicht für Bray in den schottischen Challenge Cup nachrücken soll. Nächster Kandidat dafür ist dann St. Patrick’s Athletic.

Sligo holt wichtige Punkte bei Bohemians

Aufgrund der Europapokalspiele der irischen Vereine fand an diesem Wochenende nur ein Spiel in der Premier Division statt, die anderen Partien dieses Spieltags waren schon am 21./22. Mai vorgezogen worden. In dieser einzigen Partie traten Sligo Rovers bei Bohemians an und konnten mit einem dem Ergebnis nach klaren Sieg wichtige Punkte einfahren und sich vor Bohemians setzen.

Der Krisenverein aus Bray war dieses Wochenende wie die meisten anderen Vereine der Premier Division also nicht aktiv, in der Causa bezüglich der ausstehenden Gehälter gab es aber eine Reaktion der FAI: Dem Verein wurde ein Ultimatum gestellt, bis Montag die Gehälter zu zahlen, ansonsten gebe es Sanktionen. Wie die aussehen könnten, wurde nicht genauer benannt, denkbar wären beispielsweise Punktabzüge oder ein Zwangsabstieg. Vermutlich wird es am Montag oder Dienstag Weiteres in der Sache geben.

Bohemians 0:3 Sligo Rovers

First Division-Tabellenführer UCD hat derweil mit einem klaren Sieg in Wexford die Führung weiter gefestigt. Wexford hat durch die Niederlage auch rechnerisch keine Chance mehr, die Playoff-Spiele zu erreichen, und hat sich am Samstag von Trainer Damien Locke getrennt.

Ansonsten nehmen sich die Verfolger weiter gegenseitig Punkte ab, was das Rennen um die Playoff-Plätze weiter spannend hält.

Athlone Town 1:3 Cabinteely
Shelbourne 0:1 Drogheda United
Finn Harps 3:0 Longford Town
Wexford 0:3 UCD
Cobh Ramblers 1:2 Galway United

Bray Wanderers-Spieler kündigen Streik wegen ausstehenden Gehältern an

Alle Jahre wieder – dass es wieder einmal Probleme bei Bray Wanderers gibt, habe ich in meinem letzten Spieltagsbeitrag ja schon angedeutet. Deswegen haben seit Monatsanfang mittlerweile mindestens 5 Spieler den Verein verlassen, 4 davon sind schon bei anderen Vereinen untergekommen. Wie zuletzt bekannt wurde, haben die Spieler seit dem 25. Mai kein Geld mehr bekommen, und einige von ihnen mussten medizinische Behandlungen selbst zahlen.

Aufgrund dieser Situation haben die Spieler heute über die Spielergewerkschaft PFAI bekannt gegeben, dass sie dem Verein am Dienstag eine offizielle Streikankündigung übermitteln werden. Gemäß den geltenden Vorschriften muss ein Streik mindestens 7 Tage im Voraus angekündigt werden, so dass diese Streikdrohung wohl nicht die Partie am 20.07. bei Bohemians betrifft, sondern eher die Partie am 27.07. gegen Cork City. Ob es tatsächlich zu dem Streik kommt, hängt natürlich davon ab, ob sich in der Zwischenzeit eine Lösung finden lässt.

Auswärtssieg für Dundalk, Heimniederlagen für Derry und Shamrock Rovers

Die Qualifikation zur Europa League startete für die irischen Vereine heute eher durchwachsen. Während Dundalk auswärts gewann, mussten Derry City und Shamrock Rovers Heimniederlagen einstecken.

0:1

Als erster der drei Vereine war Dundalk heute dran, auswärts bei Levadia Tallinn in Estland. Vor Jahresfrist hatte Cork City bei Levadia mit 2:0 gewonnen, heute reichte es für Dundalk zu einem 1:0-Sieg. Das Tor für Dundalk erzielte Dylan Connolly. Damit hat Dundalk für das Rückspiel nächste Woche eine gute Ausgangsbasis.

0:2

Deutlich schlechter sieht es da schon für Derry City aus: Bereits in den Anfangsminuten der Partie gegen Dinamo Minsk in Rückstand geraten, kassierte Derry in der zweiten Halbzeit noch ein zweites Gegentor und eine gelb-rote Karte für Verteidiger Conor McDermott. Dies im Rückspiel noch zu drehen, wird sehr schwer.

0:1

Minimal besser als für Derry sieht es nach dem Hinspiel für Shamrock Rovers aus. Rovers, die tatsächlich mit dem 16-jährigen Gavin Bazunu im Tor antraten, konnten bis zur 74. Minute ein torloses Unentschieden gegen AIK halten, kassierten dann aber doch ein Gegentor und fahren nächste Woche mit einem 0:1-Rückstand nach Schweden.

Für nächste Woche hoffe ich, dass Dundalk dem Auswärtssieg einen Heimsieg folgen lässt und zumindest einer der drei anderen international vertretenen Vereine (Cork City, Shamrock Rovers, Derry City) auswärts noch für eine Überraschung gut ist.