Update bezüglich Bohemians im schottischen Challenge Cup

Die Saison in der League of Ireland ist seit einigen Wochen vorbei, aber war da nicht noch was? Die Bohemians sind ja noch im schottischen Challenge Cup.

Die Partien des Viertelfinals im Challenge Cup waren für voriges Wochenende angesetzt, was aber ja bereits nach Ende der League of Ireland-Saison war. Daher hatten Bohemians zuerst versucht, die Partie gegen East Fife vorzuverlegen, was aber nicht geklappt hat. Also wurde als andere Option versucht, sie in die Saisonvorbereitung der nächsten Saison zu verlegen, und das war erfolgreich: Die Begegnung wird nun am 2. Februar stattfinden. Da die anderen Viertelfinalbegegnungen gespielt wurden und auch das Halbfinale bereits ausgelost wurde, ist schon klar, wer bei erfolgreichem Viertelfinale der Halbfinalgegner sein wird: Der Sieger aus Bohemians gegen East Fife muss im Halbfinale auswärts beim schottischen Zweitligisten Ross County antreten.

Bohemians treffen im Viertelfinale des Challenge Cups auf East Fife FC

In der Auslosung des Viertelfinales des schottischen Challenge Cups haben Bohemians erneut ein Heimspiel bekommen. Gast wird East Fife FC aus der schottischen League One sein, also ein schottischer Drittligist. Die Viertelfinalspiele sind auf den 17. November terminiert. Die Bohemians werden aber wohl versuchen, eine Vorverlegung zu erreichen, da die Saison in Irland ja schon vorher endet und es praktischer wäre, wenn diese Begegnung nicht erst drei Wochen nach Bohemians‘ letztem Ligaspiel stattfindet. Ob East Fife der Vorverlegung zustimmt, bleibt aber abzuwarten.

Bohemians erreichen Viertelfinale des schottischen Challenge Cups

In der dritten Runde des schottischen Challenge Cups haben sich die Bohemians mit etwas Mühe und etwas Glück gegen den englischen Fünftligisten Sutton United durchgesetzt und das Viertelfinale des Wettbewerbs erreicht. In der regulären Spielzeit gab es an Zählbarem nur gelbe Karten für Sutton, aber keine Tore. Da im Challenge Cup ohne Verlängerung gespielt wird, ging es nach den torlosen 90 Minuten direkt ins Elfmeterschießen. Dort wurde dann Bohemians-Torhüter Shane Supple der Held der Partie, da er drei Elfmeter abwehren konnte und selbst einen verwandelte. So gewannen Bohemians das Elfmeterschießen und stehen im Viertelfinale, das Mitte November stattfindet.

Sligo Rovers hatten dagegen weniger Erfolg. In Motherwell kassierten sie gegen die U21 ein frühes Gegentor und liefen dementsprechend fast die ganze Partie einem Rückstand hinterher, den Motherwells U21 in der zweiten Halbzeit noch verdoppeln konnte. Somit war für Sligo Rovers hier Endstation.

Bohemians 4:3 i.E. (0:0) Sutton United
Motherwell U21 2:0 Sligo Rovers

Sligo Rovers müssen nach Motherwell, Bohemians empfangen Sutton United

In der dritten Runde des schottischen Challenge Cups (der zweiten Runde mit irischer Beteiligung) müssen Sligo Rovers nach Motherwell reisen, wie die heutige Auslosung ergab. Gegner wird dort die U21 von Motherwell FC sein. Sligo bekommt es also zum zweiten Mal in Folge mit einer U21 eines schottischen Erstligisten zu tun.

Bohemians dürfen sich dagegen auf ein Heimspiel freuen. Gegner ist dabei nicht etwa ein schottisches Team, sondern der englische Fünftligist Sutton United. Seit dieser Saison spielen nämlich auch zwei Teams aus der fünften englischen Liga im Challenge Cup mit.

Die Spiele werden am zweiten Oktoberwochenende ausgetragen.

Bohemians und Sligo im schottischen Challenge Cup eine Runde weiter

Beim ersten Auftritt irischer Vereine im schottischen Challenge Cup war im letzten Jahr schon nach einer Runde Schluss, dieses Jahr sieht es besser aus: Sowohl Bohemians als auch Sligo Rovers sind eine Runde weiter.

Bohemians waren auswärts bei Peterhead FC zu Gast und nutzten die Gelegenheit, um einigen Nachwuchsspielern etwas Spielzeit in der ersten Mannschaft zu geben, traten also nicht mit der stärksten Elf an. Zur Halbzeit war die Partie noch torlos, in der 63. Minute erzielte Kevin Devaney dann das einzige Tor des Spiels, das Bohemians in die nächste Runde befördert.

Sligo Rovers durften zu Hause ran und hatten den Nachwuchs von Livingston FC zu Gast. Anders als Bohemians trat Sligo weitestgehend mit der Stammelf an, musste aber gleich zu Anfang der Partie ein Gegentor verdauen. Im weiteren Verlauf der Partie übernahm Sligo aber die Kontrolle, glich in der 15. Minute durch Michael Drennan aus und legte in der zweiten Halbzeit drei weitere Tore nach (zwei davon wieder durch Drennan). Somit steht am Ende der Partie ein klares 4:1 für Sligo auf dem Ergebniszettel.

Peterhead 0:1 Bohemians
Sligo Rovers 4:1 Livingston U21

Die Begegnungen der nächsten Runde werden am Dienstag ausgelost.

Sligo mit Heimspiel, Bohemians mit Auswärtsspiel im schottischen Challenge Cup

Erst kürzlich wurde geklärt, welches Team anstelle von Bray Wanderers im schottischen Challenge Cup antritt, heute war nun die Auslosung der zweiten Runde in dem Wettbewerb, also der Runde, in der die zwei Teilnehmer aus Irland einsteigen (ebenso wie jeweils zwei Teilnehmer aus Nordirland, Wales und aus der fünften englischen Liga). Für Bohemians steht ein Auswärtsspiel an, beim schottischen Viertligisten Peterhead FC. Sligo Rovers bekommen ein Heimspiel, entweder gegen Forfar Athletic aus der schottischen dritten Liga oder gegen die U21 des schottischen Erstligisten Livingston FC. Die Partie zwischen Forfar und Livingston musste vorgestern wegen eines Flutlichtausfalls abgebrochen werden und wird nächste Woche nachgeholt. Die Partien der zweiten Runde finden am 8./9. September statt.

Sligo ersetzt Bray im schottischen Challenge Cup

Nachdem Bray Wanderers als Teil der Sanktionen gegen den Verein aus dem schottischen Challenge Cup ausgeschlossen wurden, war die Frage offen, wer die Wanderers ersetzt. Das ist seit heute geklärt: Sligo Rovers übernehmen den Startplatz und starten damit nach letztem Jahr einen zweiten Anlauf in dem Wettbewerb.

In der Abschlusstabelle der letzten Saison waren sowohl Limerick als auch St. Patrick’s Athletic vor Sligo gelandet, aber Limerick wurde wie Bray ebenfalls ausgeschlossen. St. Patrick’s Athletic dagegen wurde offenbar eingeladen, hat sich aber gegen eine Teilnahme entschieden. So werden die diesjährigen Teilnehmer Bohemians und Sligo Rovers sein.

FAI beschließt Sanktionen gegen Bray Wanderers

Wie ich im vorigen Spieltagsbeitrag schon schrieb, hatte die FAI am Wochenende Sanktionen gegen Bray Wanderers angekündigt, falls der Verein die ausstehenden Gehälter nicht bis heute zahlt – genau gesagt bis heute 17 Uhr. Nachdem dieses Ultimatum verstrichen ist und die Spieler kein Geld bekommen haben, wurden nun Sanktionen gegen den Verein ausgesprochen:

  • Der Verein verliert den Startplatz im schottischen Challenge Cup, für den er aufgrund der Abschlußplatzierung der letzten Saison qualifiziert war.
  • Der Verein darf in der laufenden Saison keine neuen Spieler mehr verpflichten.

Diese Sanktionen sind eigentlich nicht so überzeugend. Neue Spieler wird der Verein bei der aktuellen Finanzlage wohl sowieso diese Saison nicht mehr verpflichten, und die Teilnahme am Challenge Cup hat Bray schon beim letzten Mal quasi abgeschenkt, als man mit 0:2 bei einem schottischen Viertligisten verlor. Ob nun ein anderer Verein in den Challenge Cup nachrückt und welcher das sein wird, habe ich bislang noch nirgends finden können.

Nach der Tabelle der letzten Saison wäre Limerick der nächste Kandidat, aber die haben ähnliche Probleme wie Bray: Auch hier gibt es Rückstände bei den Gehaltszahlungen. Offenbar wurde hier aber heute eine Einigung erzielt, nach der Limerick die ausstehenden Beträge morgen auszahlen will. Trotzdem wurde auch Limerick mit einer Transfersperre für den Rest der laufenden Saison belegt.

Nachtrag: Nachdem die Spieler von Bray Wanderers schon letzte Woche für einen Streik gestimmt haben, haben die Spieler von Limerick am Dienstag nachgezogen und auch für einen Streik votiert. Dieser dürfte dann die Partie gegen Waterford am 27.07. betreffen. Außerdem ist inzwischen klar, dass Limerick nicht für Bray in den schottischen Challenge Cup nachrücken soll. Nächster Kandidat dafür ist dann St. Patrick’s Athletic.

Niederlagen bei Premiere im Challenge Cup

Die Premiere der League of Ireland-Teilnehmer im schottischen Challenge Cup verlief heute insgesamt enttäuschend.

Elgin City 2:0 Bray Wanderers

Bray Wanderers verlor am Nachmittag mit 0:2 beim schottischen Viertligisten Elgin City. Zur Halbzeit stand es noch torlos, Elgin hat kurz nach Wiederanpfiff das erste Tor erzielt und konnte später noch ein weiteres nachlegen. Damit war der Ausflug von Bray in den Challenge Cup von kurzer Dauer.

Sligo Rovers 1:2 Falkirk

Sligo trat am Abend zu Hause gegen den schottischen Zweitligisten Falkirk an. Falkirk ging nach knapp 10 Minuten in Führung, Sligo konnte in der 18. Minute ausgleichen, bevor Falkirk in der 28. die 2:1-Führung erzielte, mit der es in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte konnte keine der beiden Mannschaften ein weiteres Tor erzielen, so dass auch für Sligo bereits nach einer Runde Schluss im Wettbewerb ist.

Sligo Rovers mit Heimspiel gegen Falkirk im schottischen Challenge Cup

Heute waren zum ersten Mal zwei irische Teams in der Auslosung des schottischen Challenge Cups: die fünft- und sechstplatzierten der letzten Saison, Sligo Rovers und Bray Wanderers. Dass die beiden Teams am Challenge Cup teilnehmen werden, wurde bereits im Februar vor dem Saisonstart bekannt gegeben.

Sligo bekommt ein Heimspiel gegen den schottischen Zweitligisten Falkirk, Bray Wanderers müssen zum Viertligisten Elgin City reisen. Die Partien finden am ersten Septemberwochenende statt. Ich bin mal gespannt, wie ernst die irischen Teilnehmer den Challenge Cup nehmen und wie sie sich dann schlagen.