FAI-Cup Qualifikationsrunde ausgespielt

Am Wochenende wurde die Qualifikationsrunde zum FAI Cup ausgespielt, in der acht Partien zwischen Non-League-Vereinen stattfanden. Die Sieger dieser acht Partien sind für die erste Hauptrunde qualifiziert, gemeinsam mit vier weiteren Non-League-Vereinen, die ein Freilos erhalten hatten.

In der Qualifikationsrunde durchgesetzt haben sich (Ergebnisse hier):
Pike Rovers (Limerick)
Leeds AFC (Cork)
Maynooth University Town (Maynooth)
Inchicore Athletic (Dublin)
Dublin Bus (Dublin)
Skerries Town (Skerries)
CIE Ranch (Dublin)
North End United (Wexford)

Per Freilos qualifiziert sind außerdem:
Home Farm (Dublin)
Cockhill Celtic (Buncrana)
Newmarket Celtic (Newmarket-on-Fergus)
Blarney United (Blarney)

Qualifikationsrunde zum FAI Cup ausgelost

Gestern wurde die Qualifikationsrunde ausgelost, in der Non-League-Teams sich für die erste Hauptrunde des FAI Cups qualifizieren können. Wie üblich sind die Teilnehmer der Qualifikationsrunde die Achtelfinalisten des FAI Intermediate Cups und die Halbfinalisten des FAI Junior Cups (beides sind landesweite Amateurpokale). Die einzige Ausnahme ist dieses Jahr Everton AFC aus Cork, das zwar im Sechzehntelfinale des Intermediate Cups an der Reserve von UCD scheiterte, aber trotzdem nominiert wurde, da UCDs Reserve nicht für den FAI Cup startberechtigt ist. Nicht beim FAI Cup dabei ist diesmal Bluebell United, das im letzten Jahr das Non-League-Team war, das im Wettbewerb am Weitesten gekommen ist. Vier Teams erhielten ein Freilos, die restlichen 16 treffen am Wochenende des 22. April in der Qualifikationsrunde aufeinander. Die Begegnungen im Einzelnen (bei nicht aus dem Vereinsnamen ersichtlicher Herkunft habe ich die entsprechenden Orte als Fußnote angeführt):

CIE Ranch1 – Letterkenny Rovers
Inchicore Athletic1 – Crumlin United1
Maynooth University Town – Everton AFC2
Dublin Bus – Firhouse Clover1
Avondale United3 – Pike Rovers4
Kilnamanagh1 – Skerries Town
Leeds AFC2 – St. Michael’s5
North End United6 – Cherry Orchard1

Freilose: Home Farm1, Cockhill Celtic7, Newmarket Celtic8, Blarney United

1 Dublin
2 Cork
3 Carrigaline
4 Limerick
5 Tipperary
6 Wexford
7 Buncrana
8 Newmarket-on-Fergus

Weil die Ortsnamen teilweise sicher auch nicht jedem etwas sagen, habe ich außerdem mal versucht, das in einer Karte darzustellen:

Eckdaten der Saison 2018 stehen fest

Mit der Umstellung von einer Premier Division mit 12 Teams und einer First Division mit 8 Teams auf jeweils 10 Teams waren die Fragen zur neuen Saison, wie sieht das neue Format im Detail aus, wann geht die Saison los, wie sind die Auf- und Abstiegsregeln etc.

Viele dieser Fragen wurden heute offiziell beantwortet:

  • Die neue Saison beginnt am 11. Februar mit dem President’s Cup in Dundalk. Die Premier Division startet dann am 16. Februar, die First Division eine Woche später.
  • In der Premier Division werden vier Runden à 9 Spieltage gespielt, also 36 Spieltage, in der First Division drei Runden, also 27 Spieltage.
  • Der Letzte der Premier Division steigt direkt ab, der Erste der First Division steigt direkt auf.
  • Es gibt wieder Playoffs, diesmal in drei Runden: In Runde eins spielt der Dritte gegen den Vierten der First Division, in Runde zwei spielt der Sieger aus Runde eins gegen den Zweiten der First Division, und in der dritten Runde spielt der Sieger aus der zweiten Runde gegen den Vorletzten der Premier Division.
  • Das Ligapokalfinale findet am 15. September statt.
  • Die Saison endet mit dem FAI Cup-Finale am 4. November.

Der genaue Spielplan der nächsten Saison wird am 19. Dezember veröffentlicht.

Cork City gewinnt zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Double

3:5 i.E.
(1:1 n.V.)

Cork City hat heute ein spannendes Pokalfinale gewonnen und damit zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte das Double aus Meisterschaft und Pokal geschafft.

Beide Mannschaften hatten in der regulären Spielzeit Phasen, in denen sie die bessere Mannschaft waren, konnten aber in den 90 Minuten trotz einiger Torchancen keinen Treffer erzielen. 5 Minuten nach Beginn der Verlängerung war es dann Dundalk, das durch einen Kopfballtreffer von Verteidiger Niclas Vemmelund nach einem Freistoß mit 1:0 in Führung ging. Für den Rest der ersten Hälfte der Verlängerung sah es so aus, als ob Cork City nicht noch einmal zurückkommen könnte, doch in der zweiten Hälfte der Verlängerung wurden noch einmal die letzten Kräfte mobilisiert, und Achille Campion konnte nach einem Ball über die gegnerische Abwehr, bei dem Dundalks Abseitsfalle nicht funktionierte, in der 111. Minute frei zum Schuss kommen und ausgleichen. Weitere Torchancen konnten nicht mehr genutzt werden, und so ging es ins Elfmeterschießen. Cork legte jeweils vor, Dundalk hatte den Nachschuß. Die ersten sieben Elfer wurden dabei verwandelt (vier von Cork, drei von Dundalk), bevor Corks Torhüter Mark McNulty den Elfer von Michael Duffy parierte. Anschließend traf Kieran Sadlier mit dem fünften Elfmeter für Cork, und die Begegnung war entschieden.

Der Pokalfinaltag hatte übrigens noch eine andere Form von Double zu bieten: Vor dem Männerfinale fand das Frauenfinale statt, und auch dort gewann Cork City (1:0 gegen UCD Waves). Damit ist Cork City meines Wissens der erste Verein in Irland, der gleichzeitig Frauen- und Männerpokalsieger ist.

Dundalk gewinnt Pokal-Replay in der Verlängerung

Shamrock Rovers 2:4 n.V. Dundalk

Im Wiederholungsspiel des Pokalhalbfinales zwischen Dundalk und Shamrock Rovers trafen beide Mannschaften heute erneut aufeinander, diesmal hatten die Rovers Heimrecht.

Shamrock Rovers gingen in der 11. Minute durch ein Tor von Ronan Finn mit 1:0 in Führung, was David McMillan aber umgehend egalisierte. Mit 1:1 ging es also in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte war es dann Dundalk, das mit 2:1 in Führung ging, durch einen Treffer von Robbie Benson in der 54. Minute. Diese Führung hielt bis kurz vor Ende der regulären Spielzeit, als Michael O’Connor das 2:2 für Shamrock Rovers erzielte, das dann die Verlängerung bedeutete.
David McMillan in der 109. Minute und Stephen O’Donnell in der 113. Minute entschieden in der Verlängerung die Angelegenheit zu Gunsten von Dundalk.

Damit begegnen sich im Pokalfinale, wie schon in den beiden Jahren davor, Cork City und Dundalk. Da die beiden Teams auch die ersten beiden Plätze in der Liga belegen, steht damit auch fest, dass der Ligavierte sich ebenfalls für Europa qualifiziert.

 

Dundalk und Shamrock Rovers müssen ins Replay

Dundalk 1:1 Shamrock Rovers

Nachdem sich am Freitag bereits Cork City für das Pokalfinale qualifiziert hatte, stand heute das zweite Halbfinale an. Dundalk empfing Shamrock Rovers.

Dundalk begann das Spiel dominant und ging verdient in der 9. Minute durch Robbie Benson in Führung. Shamrock Rovers kamen zwar nach und nach auch in die Partie, Dundalk blieb aber in der ersten Hälfte das bessere Team.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich das, Rovers kamen offensiver aus der Kabine und brachten mehr Angriffe vor das gegnerische Tor als Dundalk. Einer dieser Angriffe führte dann in der 76. Minute zum Ausgleich durch Brandon Miele. Kurz danach wurde es vorübergehend etwas hektisch, der bereits verwarnte Rovers-Spieler David McAllister sah in der 79. Minute Gelb-Rot für ein unnötig hartes Einsteigen gegen Dundalks Chris Shields, der kurz darauf ausgewechselt werden musste. Trotz der Unterzahl konnten Shamrock Rovers das Unentschieden aber über die Zeit bringen, und so werden sich beide Teams am 10.10. zum Rückspiel treffen. Natürlich wird dann das Heimrecht auf Seiten von Shamrock Rovers sein.

Cork City erreicht Pokalfinale, Drogheda steht als Absteiger fest

Heute Abend fand das erste Halbfinalspiel im FAI Cup statt, Cork City empfing Limerick. Cork startete mit Druck auf das Tor von Limerick und kam verdient in der 14. Minute zum Führungstreffer durch Garry Buckley. Mitte der ersten Hälfte schaltete Cork aber einen Gang zurück, Limerick kam besser ins Spiel, zwingende Torchancen waren aber auf beiden Seiten Mangelware. Die zweite Hälfte war relativ ausgeglichen und torlos, aber Cork war einem zweiten Tor näher als Limerick dem Ausgleich. So gewann Cork mit 1:0 und zieht ins Pokalfinale ein, der Gegner wird am Sonntag ermittelt.

Cork City 1:0 Limerick

In der Liga gab es heute ein Nachholspiel mit einer ersten Entscheidung im Abstiegskampf: Derry City schlug Drogheda United. Drogheda steht damit nun definitiv als erster Absteiger fest. Nach nur einer Saison in der Premier Division geht es zurück in die First Division. Abstieg 2015, Aufstieg 2016, Abstieg 2017 – Drogheda wird offenbar zu einer „Fahrstuhlmannschaft“.

Derry City 2:1 Drogheda United

In der First Division wurde nicht gespielt, es gab unter der Woche aber noch eine Entscheidung zu einer Partie des vorigen Spieltags: Die Partie Wexford gegen Shelbourne wurde nachträglich mit 3:0 für Shelbourne gewertet, da Wexford einen U17-Spieler eingesetzt hatte, der nicht rechtzeitig für die erste Mannschaft gemeldet wurde und daher nicht spielberechtigt war.

Dundalk, Limerick, Shamrock Rovers und Cork City ziehen ins Halbfinale des FAI-Cups ein

Dieses Wochenende fanden die Viertelfinalbegegnungen des FAI-Cups statt. In drei der vier Begegnungen gab es klare Favoriten, die sich auch durchsetzten:
Dundalk gewann zu Hause klar mit 4:0 gegen Drogheda United. Schon nach 5 Minuten hatte Dundalk das erste Tor erzielt, nach 28 das zweite. Die anderen beiden Tore fielen in der zweiten Halbzeit.
Shamrock Rovers hatten mit Bluebell United etwas mehr Mühe. Obwohl Bluebell offiziell die Heimmannschaft war, fand das Spiel im Stadion der Rovers statt, da Bluebells Heimspielstätte der FAI nicht geeignet erschien (auch in der vorigen Runde hatte Bluebell schon auf das Heimrecht verzichtet). Der Führungstreffer der Rovers durch Brandon Miele in der 21. Minute wurde quasi umgehend von Bluebell egalisiert. In der 39. Minute stellte Miele mit seinem zweiten Treffer die Führung wieder her, mit der es dann auch in die Pause ging. Nach der Pause gab es noch mal zwei Treffer für Shamrock Rovers (darunter der dritte des Abends für Brandon Miele) und einen weiteren für Bluebell, so dass das Endergebnis 4:2 aus Sicht der Rovers lautete.
Cork City reiste als klarer Favorit nach Longford, und nach einer ereignisarmen Anfangsphase erzielte Cork durch eine direkt verwandelte Ecke von Kieran Sadlier in der 24. Minute das 1:0, um wenige Minuten darauf gleich durch Jimmy Keohane das 2:0 nachzulegen. Karl Sheppard erhöhte mit einem Tor kurz vor der Pause und einem Elfmetertreffer kurz nach der Pause auf 4:0. Nach etwas über einer Stunde kam Longford auch noch zu einem Tor, aber auch das wurde von einem Cork-Spieler erzielt: Ein Abwehrversuch landete unglücklich im eigenen Netz.

Das einzige Spiel ohne klaren Favoriten war die Begegnung zwischen Galway United und Limerick. Leichter Favorit war vielleicht Galway, zum einen wegen des Heimrechts und zum Anderen wegen der leicht besseren Form in den letzten Wochen. Nach einer torlosen ersten Hälfte kam Limerick aber besser aus der Kabine und ging in der 53. Minute in Führung, die dann einige Minuten später auf 2:0 erhöht werden konnte. Galway kam in der Schlussphase noch mal zurück in die Partie, mehr als der Anschlusstreffer war aber nicht mehr drin.

Dundalk 4:0 Drogheda United
Bluebell United 2:4 Shamrock Rovers
Galway United 1:2 Limerick
Longford Town 1:4 Cork City

Kein Favoritenduell im Viertelfinale des FAI-Cups

In der heutigen Auslosung des Viertelfinales ergab sich kein direktes Duell der verbliebenen Titelfavoriten (zu denen ich Dundalk, Cork City und Shamrock Rovers zähle).
Cork muss auswärts in Longford antreten, Shamrock Rovers werden von Bluebell United empfangen, wobei noch zu klären sein wird, wo die Partie ausgetragen wird. Galway United emfängt Limerick, und in Dundalk kommt es zum Derby gegen Drogheda United. Die Spiele finden am zweiten Septemberwochenende statt.