St. Patrick’s Athletic präsentiert ambitionierte Pläne für neues Stadion

St. Patrick’s Athletic hat heute Morgen mit einer überraschenden Meldung für Aufsehen gesorgt: Der Verein hat Pläne für ein neues Stadion vorgestellt, mit einer Kapazität von 12000 Zuschauern, integriert in einen Wohn- und Geschäftskomplex. Das Ganze soll auf einem Grundstück in der Nähe des aktuellen Stadions entstehen. Für das betreffende Grundstück wird in absehbarer Zeit eine Ausschreibung vom Dublin City Council erwartet. Im Klartext: Das Grundstück gehört dem Verein nicht, sondern der Stadt Dublin, und der Verein bzw. seine Partner müssen den Entwurf bei einer Ausschreibung durchbringen, bei der wahrscheinlich auch andere Wettbewerber Entwürfe für die Nutzung des Geländes vorlegen. Ob aus den vorgestellten Plänen irgendwas wird, ist also noch sehr fraglich.

Wenn diese Pläne tatsächlich umgesetzt werden sollten, würde St. Patrick’s Athletic nach aktuellem Stand das nach Kapazität größte Stadion der Liga bekommen. Zum Vergleich: Tallaght Stadium (Shamrock Rovers) wird nach Fertigstellung der aktuell im Bau befindlichen dritten Tribüne eine Kapazität von 8000 haben, Turner’s Cross (Cork City) hat eine Kapazität von rund 7000.

Derry City eröffnet renoviertes Stadion mit deutlichem Sieg

Derry City musste fast anderthalb Jahre darauf warten, doch heute kam der Verein wieder nach Hause: Nach den Bauarbeiten am Stadion, die die ganze vorige Saison andauerten und auch zum Auftakt dieser Saison noch nicht abgeschlossen waren, konnte heute erstmals wieder im heimischen Brandywell gespielt werden. Und das hat das Team offenbar beflügelt: Die Gäste aus Limerick wurden mit einem 5:0 nach Hause geschickt. Dreifacher Torschütze war dabei Ronan Hale, der nun mit vier Saisontoren gleichauf mit Cork Citys Graham Cummins auf Platz 2 der Torjägerliste liegt.

Cummins konnte heute, ebenso wie der mit fünf Treffern Führende der Torjägerliste, Graham Burke, kein weiteres Tor auf seinem Konto verbuchen. Den einzigen Treffer in der Partie zwischen Cork City und Shamrock Rovers erzielte Kieran Sadlier per Foulelfmeter. Cork City bleibt damit weiter Tabellenführer, da auch der Tabellenzweite aus Waterford mit 1:0 gewann. Der Tabellendritte aus Dundalk musste sich zum dritten Mal in dieser Saison mit einem torlosen Unentschieden begnügen, diesmal bei St. Patrick’s Athletic. Am Tabellenende kassierten Bray Wanderers die nächste Niederlage, mit 1:2 gegen Sligo Rovers.

Bray Wanderers 1:2 Sligo Rovers
Cork City 1:0 Shamrock Rovers
Derry City 5:0 Limerick
St. Patrick’s Athletic 0:0 Dundalk
Waterford 1:0 Bohemians

Torloses Unentschieden zwischen Shamrock Rovers und Dundalk

Die Partie Shamrock Rovers – Dundalk am zweiten Spieltag war eine Begegnung zweier Teams, die am ersten Spieltag nicht die erwarteten Ergebnisse eingefahren haben. Doch auch am zweiten Spieltag wurde es, zumindest vom Ergebnis her, nicht besser: Beide Mannschaften trennten sich torlos. Für Dundalk ist es das zweite torlose Unentschieden im zweiten Spiel, Shamrock Rovers können es zumindest als eine Verbesserung gegenüber der Niederlage am ersten Spieltag verbuchen. Nichtsdestotrotz sind zwei Punkte nach zwei Spielen (Dundalk) bzw. ein Punkt nach zwei Spielen (Shamrock Rovers) sicher nicht der erhoffte Saisonauftakt. Noch schlechter steht Derry City da: Zum zweiten Mal in Folge verlor Derry auswärts 1:2. Für die Partie gegen Sligo, die nach dem ursprünglichen Spielplan in Derry hätte stattfinden sollen, war das Heimrecht getauscht worden, da die Baumaßnahmen im Brandywell, aufgrund derer Derry schon die gesamte letzte Saison die Heimspiele in Buncrana ausgetragen hatte, noch nicht ganz abgeschlossen sind. Derry City steht jetzt nach den zwei Niederlagen mit null Punkten am Tabellenende.

Einlauf der Mannschaften zum ersten Cork City-Heimspiel 2018

Meister Cork City konnte zum ersten Heimspiel der Saison wieder die volle Stadionkapazität nutzen, das im Oktober vom Sturm beschädigte Tribünendach wurde in der Winterpause wieder instand gesetzt und die Tribüne wieder frei gegeben. Wie aus der Perspektive des Fotos erkennbar, konnte ich damit wieder in dem Block sitzen, in dem ich sonst fast immer sitze. Im mit 6443 Zuschauern sehr gut gefüllten Stadion wurde Waterford mit 2:0 geschlagen. In der ersten Hälfte war die Partie recht ausgeglichen, nach der Pause übernahm Cork City die Kontrolle und gewann letztlich verdient. Da Limerick und Bohemians sich am Samstag unentschieden trennten, ist Cork das einzige Team mit zwei Siegen aus zwei Spielen und damit folgerichtig Tabellenführer. In der Torjägerliste hat Conan Byrne von St. Patrick’s Athletic mit seinem zweiten Saisontreffer mit Dan Casey (Bohemians) gleichgezogen.

Bray Wanderers 1:2 St. Patrick’s Athletic
Cork City 2:0 Waterford
Sligo Rovers 2:1 Derry City
Shamrock Rovers 0:0 Dundalk
Limerick 1:1 Bohemians

Zum Auftakt der First Division hat Absteiger Galway United Ambitionen auf einen direkten Wiederaufstieg mit einem 4:1 gegen Athlone Town angemeldet. Drei der vier Tore erzielte dabei Danny Furlong, der nach etwas über einem Jahr in Neuseeland nach Irland zurückgekehrt ist und mit den drei Toren die Führung in der Torjägerliste der First Division übernimmt. Vor seiner Zeit in Neuseeland war Furlong bei Wexford Youths unter dem heutigen Galway-Trainer Shane Keegan aktiv und 2015 bereits Torschützenkönig der First Division.

Die anderen zwei Absteiger Drogheda United und Finn Harps mussten die erste Spielabsage der Saison hinnehmen: Der Schiedsrichter beurteilte die Leistung der Flutlichtanlage in Drogheda als unzureichend, da einige Scheinwerferbirnen defekt waren und deswegen die Beleuchtung nicht hell genug war.

 Cabinteely 0:1 Wexford
Galway United 4:1 Athlone Town
UCD 2:1 Shelbourne
Longford Town 2:2 Cobh Ramblers
Drogheda United abg. Finn Harps

Tallaght Stadium bekommt dritte Tribüne

South Dublin County Council, der Eigentümer des Tallaght Stadiums, dem Heimstadion von Shamrock Rovers, lässt das Stadion um eine dritte Tribüne erweitern. Dass es entsprechende Pläne gibt, ist schon lange bekannt, und die notwendigen Haushaltsmittel wurden auch schon vor einigen Monaten bewilligt. Nun soll im Januar Baubeginn sein.

Bislang hat das Stadion eine Haupttribüne und eine Gegentribüne, die dritte Tribüne wird nun hinter eines der Tore gebaut. Damit soll die Kapazität des Stadions auf ca. 8000 Plätze wachsen und das Stadion dann groß genug für die UEFA Kategorie 4 sein, die für die Gruppenspiele der Champions League und Europa League gefordert ist (Dundalk hatte 2016 eine Ausnahmegenehmigung, um die Europa League-Gruppenspiele im eigentlich zu kleinen Tallaght Stadium auszutragen – eine solche Ausnahmegenehmigung wäre nach dem Ausbau nicht mehr notwendig).

Der Betrieb des Stadions soll während der Bauphase weitgehend normal laufen, Shamrock Rovers werden also nicht in ein anderes Stadion ausweichen müssen.

Sturm Ophelia lässt Tribünendach in Cork teilweise einstürzen

Heute ist Sturm Ophelia über Irland hinweggezogen, ein Sturm, der gestern auf dem Atlantik noch Hurrikanstatus hatte und mit immer noch sehr viel Wucht auf Irland getroffen ist.

In Erwartung des Sturms wurde die Nachholpartie zwischen Cork City und Derry City, die eigentlich heute stattfinden sollte, schon am Wochenende auf morgen verschoben. Eine sinnvolle Entscheidung, wie sich heute gezeigt hat: Der Sturm hat das Tribünendach der Derrynane Road-Tribüne (das ist die Nordgerade, wo ich normalerweise bei Heimspielen sitze) teilweise zum Einsturz gebracht.

Ob die Partie nun morgen trotzdem stattfindet, und falls ja, ob in ein anderes Stadion ausgewichen wird, ist momentan noch unklar.

Flutlichtausfall führt zu Spielabbruch bei Derry Citys Premiere im Maginn Park

So hatte man sich das bei Derry City sicher nicht vorgestellt: Die Premiere im Maginn Park in Buncrana, wo Derry City diese Saison aufgrund des Umbaus des Brandywell spielt, fiel einem Flutlichtausfall zum Opfer. Nach den guten Ergebnissen des ersten Spieltags für beide Teams versprach die Partie Derry City gegen Limerick eigentlich, ein spannendes Spiel zu werden, und beide Teams hatten auch schon früh getroffen. Nach 25 Spielminuten fiel dann allerdings beim Stand von 1:1 das Flutlicht aus, die Partie musste abgebrochen werden und wird am 21.03. wiederholt.
Auf den anderen Plätzen fanden die angesetzten Spiele statt, wobei mehrere davon bis zum späten Nachmittag aufgrund starker Regenfälle noch auf der Kippe standen. Cork City hat mit einem 4:0 Heimsieg gegen Galway United für 24 Stunden die Tabellenführung übernommen, musste sie dann aber an Dundalk abgeben, das ebenfalls mit 4:0 in Sligo gewann. Die höchste Zuschauerzahl des Spieltags erzielte das Dublin-Derby, wo 5220 Zuschauer das 2:1 von Shamrock Rovers über Bohemians sahen.

Shamrock Rovers 2:1 Bohemians
Bray Wanderers 5:3 Finn Harps
Cork City 4:0 Galway United
Drogheda United 2:0 St. Patrick’s Athletic
Sligo Rovers 0:4 Dundalk
Derry City (abg.) Limerick

In der First Division gab es diesmal mehr Tore als am ersten Spieltag. Klare Siege gab es dabei für Cobh Ramblers, UCD und Waterford, einen knapperen Sieg für Athlone Town. UCD führt nun die Tabelle an.

UCD 4:0 Shelbourne
Waterford FC 3:0 Cabinteely
Wexford FC 1:2 Athlone Town
Longford Town 1:3 Cobh Ramblers

Dundalk bekommt einen neuen Kunstrasen

Wie schon vor einiger Zeit mal erwähnt, soll Dundalk in der aktuellen Winterpause einen neuen Rasen bekommen. Nun, rund 5 Wochen vor dem ersten Spieltag der neuen Saison, steht fest, was es wird: Es wird erneut ein Kunstrasen, aber natürlich ein modernerer als der alte. Bis zum ersten Spieltag soll der neue Rasen drin sein.

Der President’s Cup, für den Dundalk eigentlich dieses Jahr Heimrecht hätte und der vor dem ersten Spieltag ausgetragen werden soll, wird durch die Arbeiten am Rasen dann wohl woanders stattfinden müssen. Details dazu stehen anscheinend noch nicht fest, ich hoffe aber, dass dann in Cork gespielt wird. 🙂

Derry City spielt 2017 (zunächst) in Buncrana

Ende November sind im Brandywell, Derry Citys Heimstadion, die Baumaschinen eingerückt, da das Stadion umgebaut wird. Die bislang ums Spielfeld führende Hunderennbahn (!) wird entfernt und in eine separate Anlage ausgelagert, der Rasen durch einen Kunstrasen ersetzt und eine neue Gegentribüne gebaut.

Diese Bauarbeiten werden voraussichtlich über den Großteil der Saison 2017 andauern, und daher muss Derry City in ein anderes Stadion ausweichen. Heute nun hat der Verein bekannt gegeben, dass zumindest die ersten Spiele der neuen Saison im Maginn Park in Buncrana, ca. 25 km nordwestlich von Derry, ausgetragen werden. Da Maginn Park relativ klein ist, ist das keine Ideallösung und wird die Kriterien für die Europa League-Qualifikation wohl nicht erfüllen. Daher wird im weiteren Verlauf der Saison wohl auch nach alternativen Möglichkeiten Ausschau gehalten.

Einigung in jahrelanger Auseinandersetzung um Dundalks Stadiongrundstück

Dundalk hat heute offiziell bekannt gegeben, dass die seit 2012 andauernde Auseinandersetzung um das Stadiongrundstück nun beigelegt ist (offizielles Statement). Diese Auseinandersetzung begann damit, dass der Verein im Jahr 2012 den Eigentümer gewechselt hat, der Pachtvertrag für das Grundstück, auf dem das Stadion steht, aber nicht mit gewechselt ist, sondern der alte Eigentümer des Vereins Pächter des Grundstücks blieb. Solange dies der Fall war, konnte der Verein kaum etwas am Stadion verändern, da er weder Pächter noch Eigentümer des Grundstücks war. Mit der heute bekannt gegebenen Lösung des Konflikts ist der Verein nun Pächter des Grundstücks und kann lange überfällige Veränderungen vornehmen. Als Erstes soll nun das Spielfeld erneuert werden: Der 2005 verlegte Kunstrasen ist schon seit 2-3 Jahren in der Kritik, weil er inzwischen ziemlich verschlissen ist. Hier soll nun in der Winterpause ein neuer Rasen her – ob Naturrasen oder Kunstrasen, darüber habe ich noch nichts Definitives gelesen oder gehört. Das wird man dann wohl in Kürze erfahren.