Shelbourne lässt Vertrag mit Owen Heary auslaufen

Gestern schrieb ich davon, dass Sligo Rovers nicht mit Gerard Lyttle verlängern werden, aber er war nicht der einzige Trainer der League of Ireland, von dem gestern bekannt wurde, dass sein Vertrag nicht verlängert wird: Auch Shelbourne wird nicht mit dem aktuellen Trainer verlängern. Owen Heary stand seit Juni 2016 bei Shelbourne unter Vertrag, nun wird zur nächsten Saison jedoch ein neuer Trainer gesucht.

 

Sligo Rovers werden nicht mit Gerard Lyttle verlängern

Wie Sligo Rovers heute Abend bekannt gaben, wird der Verein den am Saisonende auslaufenden Vertrag von Trainer Gerard Lyttle nicht verlängern.

Lyttle kam im April 2017, war aber nur mäßig erfolgreich. Sowohl in der vergangenen als auch in der aktuellen Saison steckte Sligo lange im Abstiegskampf, was für die Ansprüche in Sligo eigentlich zu wenig ist. Im Pokal war auch jeweils früh Endstation.

Dublin City Council präsentiert Pläne für Dalymount Park-Neubau

Dalymount Park, das Heimstadion der Bohemians, hat eine lange Tradition, ist aber auch arg in die Jahre gekommen. Mehrere Teile des Stadions sind derzeit aus Sicherheitsgründen nicht für Zuschauer freigegeben. Vor ca. drei Jahren hat der Verein das Stadion an den Dublin City Council, also die Stadt Dublin, verkauft, um mit dem Erlös Schulden zu tilgen. Bereits damals klang an, dass das Stadion früher oder später umfassend renoviert werden soll, und sehr bald kam eine Suche nach einer gemeinsamen Lösung für Bohemians und Shelbourne ins Spiel, denn auch Tolka Park, das Heimstadion von Shelbourne, ist nicht im besten Zustand. Nun hat Dublin City Council einen Entwurf präsentiert, der bei beiden Vereinen und bei der FAI offenbar gut angekommen ist. Gemäß diesem Entwurf soll Dalymount Park praktisch komplett neu gebaut werden, Ziel ist ein modernes Stadion mit einer Kapazität von 6000 Sitzplätzen. Beide Vereine sollen dann Mieter in dem neuen Stadion sein. Ein Zeitplan wurde bislang nicht präsentiert, es bleibt also abzuwarten, was aus diesen Plänen wird.

Wexford hat neues Trainerteam für die kommende Saison

Im Juli hatte sich Wexford von Trainer Damien Locke getrennt, als feststand, dass das Playoff nicht mehr erreicht werden kann. Für den Rest der Saison hat sich der Verein mit einer Interimslösung durchgewurschtelt, ohne den Platz auf der Trainerbank neu zu besetzen. Nun wurden Trainer und Co-Trainer für die kommende Saison benannt.

Neuer Cheftrainer wird Brian O’Sullivan, über den ich bislang praktisch nichts weiß, außer dem, was in der Mitteilung von Wexford FC steht. Trainer aus der Leinster Senior League sind auf nationaler Ebene nun mal nicht so bekannt, und League of Ireland-Erfahrung hat er bisher offenbar nicht. Unterstützt wird er von einem Co-Trainer mit mehr Erfahrung in der Liga: David Breen hat viele Jahre in der Liga gespielt, die meisten davon in Waterford, aber auch einige in Wexford. Ein paar Jahre Trainererfahrung hat er auch schon.

St. Patrick’s Athletic: Liam Buckley tritt zurück

Nach fast sieben Jahren auf der Trainerbank bei St. Patrick’s Athletic ist Liam Buckley heute zurückgetreten, wie der Verein bekannt gab. Buckley hatte die Mannschaft zur Saison 2012 übernommen und hat seitdem eine Meisterschaft (2013), einen FAI Cup (2014) und zwei Ligapokale (2015 und 2016) gewonnen. Im letzten Jahr und in diesem blieben die Erfolge aber aus, auch für Europa konnte man sich nicht qualifizieren (es gibt zwar in der laufenden Saison noch eine minimale Chance, das ist aber sehr unwahrscheinlich). So hat Buckley heute entschieden, zurückzutreten.

Für den Rest der Saison wird Ger O’Brien, Teil des Trainerstabs und früherer Mannschaftskapitän, als Interimslösung übernehmen, wie er dem Fernsehsender Eir Sport am Abend bestätigte. Zur nächsten Saison wird wohl ein neuer Trainer verpflichtet.

Gary Cronin neuer Trainer in Bray

Schon wieder ein neuer Trainer in Bray? Ja, schon wieder.

Nach dem Abgang von Martin Russell hatte Graham Kelly ja wieder als Interimstrainer übernommen. Da der aber keine UEFA-Pro-Lizenz hat, war von vornherein klar, dass er das nicht bis zum Saisonende machen kann, und so musste man in Bray über kurz oder lang einen Nachfolger einstellen. Das ist nun geschehen. Der neue Trainer ist Gary Cronin, der bis Ende letzter Saison Co-Trainer bei Longford Town war und seit Kurzem über die notwendige Pro-Lizenz verfügt.

Drogheda soll ein neues Stadion bekommen

Die FAI hat heute bekannt gegeben, dass man sich mit Louth County Council* darauf geeinigt hat, in Drogheda ein neues Stadion zu bauen. Das Stadion soll zunächst mit einer Kapazität von 3000 Sitzplätzen gebaut werden, aber perspektivisch auf 10000 Plätze erweitert werden können. Hauptmieter soll dann (wenig überraschend) Drogheda United werden. Das bisherige Stadion in Drogheda, das im Besitz der FAI ist, ist deutlich in die Jahre gekommen. Was mit dem alten Stadion passieren soll, geht aus dem Statement nicht hervor. Was ebenfalls nicht drin steht, ist, wann mit dem Bau des neuen Stadions begonnen werden soll.

*Louth ist der County, in dem Drogheda liegt

Neuer Mehrheitseigentümer in Bray

Bei Bray Wanderers ändern sich die Besitzverhältnisse. Wie heute vom Verein bestätigt wurde, hat Niall O’Driscoll die Mehrheit am Verein übernommen. O’Driscoll ist Vorsitzender des Vereins St Joseph’s Boys, mit dem Bray Wanderers seit längerer Zeit im Juniorenbereich zusammenarbeitet. Von daher ist er jemand, der aus dem näheren Umfeld der Bray Wanderers kommt. Außerhalb des Fussballs ist er Geschäftsführer einer Firma im Versicherungsbusiness.

 

Streik bei Bray Wanderers vorerst abgewendet

Heute haben Bray Wanderers offenbar endlich die ausstehenden Spielergehälter gezahlt. Im Gegenzug haben die Spieler über die Spielergewerkschaft PFAI ein Statement veröffentlicht, dass sie auf den angekündigten Streik verzichten werden. Sollte es aber im weiteren Verlauf der Saison erneut zu ausbleibenden Zahlungen kommen, sei die Option eines Streiks wieder auf dem Tisch. Dies würde dann aber nicht mehr die Partie gegen Cork City am 27.07. betreffen, sondern gegebenenfalls eine Partie im späteren Saisonverlauf.

Martin Russell wirft in Bray das Handtuch

Erst seit Anfang Juni war Martin Russell offiziell bei Bray Wanderers der Chef an der Seitenlinie, heute hat er wieder hingeworfen. Angesichts der aktuellen Situation um unbezahlte Spielergehälter und der daraus folgenden Konsequenzen (Sanktionen der FAI, Streikdrohung der Spieler) kommt dieser Schritt nicht sonderlich überraschend.

Graham Kelly, der bereits von Anfang April bis Anfang Juni Interimstrainer war, wird auch jetzt erst mal wieder übernehmen.