Heimniederlage für Cork City gegen Rosenborg

0:2

Cork City hat heute im Hinspiel der dritten Qualifikationsrunde zur Europa League zu Hause mit 0:2 gegen Rosenborg verloren. Cork begann die Partie vor 5488 Zuschauern im nicht ganz ausverkauften Stadion offensiv, hatte in den ersten 20 Minuten deutlich mehr Ballbesitz und war zumeist in Rosenborgs Hälfte zu finden. Zählbares kam aber außer ein paar Ecken nicht dabei heraus, und Rosenborg kam in der 22. Minute quasi mit dem ersten richtigen Angriff zum Führungstreffer. Danach verlor Cork City etwas den Faden, und Rosenborg war für den Rest der ersten Hälfte das bessere Team und legte kurz vor der Pause das zweite Tor nach.

Nach dem Seitenwechsel und der Hereinnahme von Kieran Sadlier für Barry McNamee übernahm Cork City wieder die Initiative, Rosenborg verwaltete im Wesentlichen die Führung und brachte hin und wieder Gegenangriffe. Trotz aller Bemühungen brachte Cork City aber wenige wirklich torgefährliche Situationen zustande, da praktisch alles, was hoch in den Strafraum kam (Ecken, Flanken, Freistöße) gleich wieder herauskam. So blieb es beim 0:2 und damit bei einer denkbar schlechten Ausgangsposition fürs Rückspiel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.