Derry City gewinnt nach 7 Spielen ohne Sieg wieder

Seit Ende April hatte Derry City nicht mehr gewonnen und hatte auf Shamrock Rovers immer mehr Boden verloren. Gestern gab es nun nach 7 Spielen ohne Sieg wieder einen Erfolg: Derry gewann beim Tabellenletzten UCD mit 1:0. Auch wenn es nur ein knapper Sieg gegen den Tabellenletzten war, war es vielleicht rechtzeitig vor Beginn der europäischen Qualifikationsspiele die Wende zu einer besseren Form. Derry konnte damit auch den Abstand auf Dundalk auf Platz 2 etwas verkürzen, da Dundalk nicht über ein torloses Unentschieden bei Shelbourne hinaus kam.

Drogheda United 0:0 Sligo Rovers
Shelbourne 0:0 Dundalk
UCD 0:1 Derry City
Shamrock Rovers 1:0 Bohemians
Finn Harps 2:2 St. Patrick’s Athletic

Galway United gibt Tabellenführung wieder ab

Am vorigen Spieltag hatte Galway United die Tabellenführung in der First Division übernommen, nun ist Cork City wieder vorne: Während Galway United gegen Treaty United nicht über ein 0:0 hinauskam, gewann Cork City bei Wetterbedingungen, die eher in den April passen würden, mit 1:0 gegen Cobh Ramblers. Cobh wurde dabei von Interimstrainer Ivan Bevan betreut, der eigentlich Chef der Jugendabteilung ist.

Cork City 1:0 Cobh Ramblers
Galway United 0:0 Treaty United
Waterford 1:0 Bray Wanderers
Wexford 2:1 Longford Town

Titelverteidiger St. Patrick’s Athletic startet gegen Waterford in den FAI Cup

Bei der heutigen Auslosung der ersten Runde des FAI Cups hat Titelverteidiger St. Patrick’s Athletic ein Heimspiel gegen Waterford zugelost bekommen. Von der Ligazugehörigkeit her das Topspiel ist die einzige Begegnung zweier Premier Division-Vertreter bei Finn Harps gegen Bohemians, und es gibt ein Lokalderby zwischen Cobh Ramblers und Cork City.

Die Partien der ersten Runde werden am letzten Juli-Wochenende ausgetragen.

Premier Division gegen Premier Division

Finn Harps – Bohemians

Premier Division gegen First Division

Sligo Rovers – Wexford
Dundalk – Longford Town
Drogheda United – Athlone Town
St. Patrick’s Athletic – Waterford
Bray Wanderers – Shelbourne

Premier Division gegen Non-League

Derry City – Oliver Bond Celtic
UCD – Cockhill Celtic
Bangor Celtic – Shamrock Rovers

First Division gegen First Division

Cobh Ramblers – Cork City

First Division gegen Non-League

Treaty United – Usher Celtic
Bluebell United – Galway United

Non-League gegen Non-League

Salthill Devon – Malahide United
Lucan United – Killester Donnycarney
Bonagee United – Pike Rovers
Maynooth University Town – Villa FC

Niederlage für Shamrock Rovers in Dundalk

Shamrock Rovers haben an diesem Wochenende im Spitzenspiel in Dundalk eine Niederlage einstecken müssen. Ein Treffer von Robbie Benson in der 80. Minute reichte Dundalk, um den Abstand auf Shamrock Rovers um 3 Punkte zu verkürzen. Außerdem gab es Siege für Bohemians, St. Patrick’s Athletic und Sligo Rovers. Derry und Drogheda trennten sich hingegen unentschieden.

Bohemians 1:0 Shelbourne
Derry City 1:1 Drogheda United
Dundalk 1:0 Shamrock Rovers
St. Patrick’s Athletic 2:1 UCD
Sligo Rovers 3:0 Finn Harps

Führungswechsel in der First Division, Trainerrücktritt in Cobh

In der First Division hat die Tabellenführung gewechselt. Galway United hat mit einem klaren Sieg in Bray die Führung übernommen, Cork City dagegen kam in Longford nur zu einem 1:1. Einen Trainerrücktritt gab es in Cobh: Nach einem 0:3 gegen Wexford am Freitagabend trat Darren Murphy am Samstag zurück. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Bray Wanderers 1:5 Galway United
Cobh Ramblers 0:3 Wexford
Treaty United 2:1 Athlone Town
Longford Town 1:1 Cork City

Nationaltorwart Gavin Bazunu wechselt von Manchester City zu Southampton

Normalerweise schreibe ich hier nicht über Transfers irischer Spieler zwischen englischen Vereinen. Es sei denn, es betrifft auch irische Vereine, wie in diesem Fall.

Gavin Bazunu war als 16-jähriger von Shamrock Rovers zu Manchester City gewechselt, für eine Ablösesumme von, wie damals berichtet wurde, rund einer halben Million Euro plus zusätzlichen Klauseln. Natürlich ging es für Bazunu nicht direkt in Manchester Citys erste Mannschaft, sondern erst mal in den Nachwuchsbereich. In den Spielzeiten 2020/21 und 2021/22 sammelte er dann Spielpraxis auf Leihbasis in Rochdale und Portsmouth und verdiente sich durch gute Leistungen seine Berufung in die Nationalmannschaft. Mittlerweile hat er 10 Länderspiele auf dem Konto, und Shamrock Rovers haben auch daran verdient. Denn eine der Klauseln war, wie nach seinen ersten Länderspielen bekannt wurde, eine zusätzliche Prämie pro Länderspiel für die ersten Länderspiele, insgesamt Medienberichten zufolge wohl eine weitere knappe Million.

Nun wechselt er also von Manchester City zu Southampton, und eine weitere Klausel seines Transfers von Shamrock Rovers zu Manchester City kommt zum Tragen: Eine Transferbeteiligung von offenbar 15%. Bei einer Ablösesumme von 12 Millionen Pfund wären das 1,8 Millionen Pfund, oder etwas über 2 Millionen Euro.

Alles (ursprüngliche Ablösesumme, Länderspielprämien und Weiterverkaufsbeteiligung) zusammengerechnet haben Shamrock Rovers also nun rund 3,5 Millionen Euro am Verkauf von Bazunu verdient. Damit ist das wohl der mit Abstand lukrativste Transfer eines Spielers aus der League of Ireland.

Waterford hat einen neuen Trainer

Knapp zwei Monate ist es her, dass Waterford sich von Trainer Ian Morris getrennt hat. Das Interimsteam, das seitdem die Verantwortung übernommen hat, hatte in den letzten Wochen bessere Ergebnisse eingefahren und anscheinend Stabilität gebracht. Trotzdem gibt es jetzt einen neuen Trainer: Danny Searle, zuletzt bis September 2021 beim englischen Fünftligisten Aldershot Town tätig, wurde verpflichtet. Es ist nicht das erste Mal, dass Waterford einen Trainer verpflichtet, der nie in Irland trainiert hat, oft war das nicht sehr erfolgreich. Mal sehen, ob er es besser macht als einige seiner Vorgänger.

Qualifikationsrunden 1 und 2 in den europäischen Wettbewerben ausgelost

Gestern und heute wurden die ersten beiden Qualifikationsrunden in den europäischen Vereinswettbewerben 2022/23 ausgelost. In der Champions League-Qualifikation waren Shamrock Rovers in der ersten Runde im gesetzten Topf und bekamen aus dem ungesetzten Topf den maltesischen Meister Hibernian FC zugelost. Es ist das erste Mal, dass diese beiden Teams in den europäischen Wettbewerben aufeinander treffen. Shamrock Rovers haben noch nie gegen einen maltesischen Verein gespielt, Hibernian FC zuletzt vor 20 Jahren gegen einen irischen (Shelbourne in der Champions League-Qualifikation), damals hat Hibernian FC gewonnen. Diesmal sollten Shamrock Rovers hier aber die Favoriten sein. Sollten Shamrock Rovers eine Runde weiter kommen, wartet in der folgenden Runde der Sieger der Begegnung zwischen Ludogorets Rasgrad aus Bulgarien und Sutjeska Niksic aus Montenegro. Falls Shamrock Rovers dagegen die erste Qualifikationsrunde verlieren sollten, geht es runter in die zweite Qualifikationsrunde zur Conference League. Dort wartet dann der Verlierer der Begegnung zwischen Levadia Tallinn (Estland) und Vikingur Reykjavik (Island).

In der ersten Qualifikationsrunde zur Conference League steigen Derry City und Sligo Rovers ein. Sligo Rovers bekommen es dort mit Bala Town aus Wales zu tun. Für Sligo Rovers ist Bala Town der erste walisische Gegner, das gleiche gilt auch umgekehrt. Sollte Sligo sich durchsetzen, geht es in der nächsten Runde gegen Motherwell aus Schottland. Kurze Reisen also für Sligo.

Derry City hat Riga FC aus Lettland zugelost bekommen, aus irischer Sicht kein unbekannter Gegner. Dundalk hat sich vor drei Jahren mit Riga FC duelliert und ist erst im Elfmeterschießen weitergekommen. Sollte Derry sich durchsetzen, wartet in der nächsten Runde der Sieger aus MFK Ruzomberok (Slowakei) gegen Kauno Zalgiris (Litauen).

Erst in der zweiten Runde der Conference League-Qualifikation steigt der irische Pokalsieger St. Patrick’s Athletic ein. Gegner wird dort der Sieger aus Sfintul Gheorge (Moldawien) gegen NS Mura (Slowenien) sein.

Noch mal alles kompakt:

Champions League Q1:
Shamrock Rovers – Hibernian FC

Champions League Q2:
Sieger aus Ludogorets Rasgrad/Sutjeska Niksic – Sieger aus Shamrock Rovers/Hibernian FC

Conference League Q1:
Bala Town – Sligo Rovers
Derry City – Riga FC

Conference League Q2:
Motherwell – Sieger aus Bala Town/Sligo Rovers
Sieger aus MFK Ruzomberok/Kauno Zalgiris – Sieger aus Derry City/Riga FC
St. Patrick’s Athletic – Sieger aus Sfintul George/NS Mura
Verlierer aus Shamrock Rovers/Hibernian FC – Verlierer aus Levadia Tallinn/Vikingur Reykjavik

Irland mit einem Unentschieden auswärts gegen die Ukraine

1:1

Gestern Abend hatte Irland das vierte Nations League-Spiel im aktuellen Länderspielfenster, auswärts gegen die Ukraine. Natürlich aufgrund der aktuellen Lage nicht in der Ukraine, sondern im polnischen Lodz. Da ich diese Woche beruflich im Ausland unterwegs bin, habe ich die Partie leider nicht gesehen und kann wenig dazu schreiben, aber zumindest hat die irische Nationalmannschaft einen Punkt aus diesem Auswärtsspiel mitgenommen. Nathan Collins hatte die Iren in der 31. Minute in Führung gebracht, die Ukrainer haben kurz nach der Halbzeitpause ausgeglichen. Ebenfalls gestern hat Schottland in Armenien mit 4:1 gewonnen, so dass die Gruppe nun wie folgt aussieht:

Pl.LandSp.T+T-TDPunkte
1. Ukraine35147
2. Schottland36426
3. Irland44314
4. Armenien429-73
Nations League Gruppe B1

Erster Saisonsieg für Athlone Town

In der League of Ireland fanden gestern Abend nur drei First Division-Begegnungen statt, der Rest war wegen Abstellungen zu Nationalmannschaften (größtenteils U21) abgesagt. In diesen drei First Division-Begegnungen gab es zwei 1:1-Unentschieden und den ersten Saisonsieg für Athlone: Der Tabellenletzte schlug den Tabellenvorletzten aus Cobh mit 5:2.

Athlone Town 5:2 Cobh Ramblers
Longford Town 1:1 Bray Wanderers
Wexford 1:1 Treaty United

Drei Punkte, drei Tore für Irland gegen Schottland

3:0

Nach den zwei Niederlagen in den ersten beiden Nations League-Spielen hat Irland heute etwas Wiedergutmachung betrieben und das dritte Spiel gegen Schottland gewonnen.

Gegenüber den vorigen beiden Partien gab es mehrere Wechsel, unter anderem starteten heute Michael Obafemi, Alan Browne und Troy Parrott – und alle drei trafen. Den ersten Treffer landete Alan Browne in der 20. Minute. Shane Duffy hatte eine Ecke vors Tor geköpft, Browne brauchte nur noch einzuschieben. Den zweiten Treffer landete Troy Parrott in der 27. Minute. Michael Obafemi hatte Parrotts Lauf in den Strafraum gesehen und ihm den Ball punktgenau steil zugespielt, so dass Parrott aus vollem Lauf einköpfen konnte. Obafemi selbst war dann in der 50. Minute mit einem Distanzschuss zum 3:0 zur Stelle. Schottland war insgesamt enttäuschend und brachte wenig zustande. Durch den Sieg zieht Irland jetzt an Schottland und Armenien vorbei, da die Armenier zeitgleich mit 0:3 gegen die Ukraine verloren.

Pl.LandSp.T+T-TDPunkte
1. Ukraine24046
2. Irland33213
3. Schottland223-13
4. Armenien315-43
Nations League Gruppe B1

Zweite Niederlage im zweiten Nations League-Spiel

0:1

Irland hat auch das zweite Spiel der aktuellen Ausgabe der Nations League verloren. Zu Hause gab es eine 0:1-Niederlage gegen die Ukraine.

Die Ukraine, die am Wochenende ein Playoff zur WM-Teilnahme gegen Wales verloren hatte, hatte gegenüber dem Playoff eine fast komplett neue Mannschaft aufgestellt, die dann eher der zweite Anzug war. Irland dagegen hatte gegenüber dem Spiel in Armenien nur auf zwei Positionen gewechselt. Die irische Mannschaft begann offensiv und machte die ersten 10-15 Minuten Druck. Doch mit zunehmender Spieldauer fand sich die ukrainische Mannschaft und übernahm mehr und mehr die Kontrolle. In der 40. Minute bekam die Ukraine ein Tor wegen einer knappen, aber korrekten Abseitsentscheidung aberkannt, und es ging torlos in die Halbzeit.

Kurz nach der Halbzeitpause zählte dann ein Treffer: Die Ukraine bekam einen Freistoß an der rechten Seitenlinie, der auf den langen Pfosten gezogen wurde, an Freund und Feind vorbeisegelte, einmal aufsetzte und dann im oberen Winkel einschlug. Irlands Torhüter Caoimhin Kelleher hatte vermutlich erwartet, dass irgendjemand drankommt und die Richtung ändert und hatte sich entsprechend positioniert, was in diesem Fall nicht ideal war. Nach dem Tor blieb die Ukraine eine ganze Weile die bessere Mannschaft. Irland kam erst in der Schlussviertelstunde wieder auf und hatte noch ein paar Chancen. Die beste davon, ein Kopfball von Shane Duffy, wurde vom ukrainischen Torhüter an die Latte pariert. So blieb es beim 0:1, und Irland findet sich am Tabellenende der Nations League-Gruppe wieder, da Schottland gegen Armenien mit 2:0 gewann.

PlLandSpT+T-TDPunkte
1. Schottland12023
2. Ukraine11013
3. Armenien212-13
4. Irland202-20
Nations League Gruppe B1