St. Patrick’s Athletic ist Tabellenführer

Nach dem vierten Spieltag der Premier Division ist St. Patrick’s Athletic Tabellenführer. Genau genommen waren sie es auch schon davor, aber geteilt mit Finn Harps und Sligo Rovers. Jetzt sind sie nach wie vor punktgleich mit Finn Harps, haben aber die bessere Toredifferenz nach dem 2:0-Sieg über Derry City. Derry, das weiter punktlos am Tabellenende verbleibt, musste dabei nach einer gelb-roten Karte in der ersten Hälfte rund eine Stunde in Unterzahl spielen, was es St. Patrick’s Athletic natürlich etwas leichter machte, das Spiel zu gewinnen. Finn Harps sind nach einem Last-Minute-Sieg gegen Waterford (der Siegtreffer zum 2:1 fiel in der Nachspielzeit) Zweiter, Sligo Rovers nach einem 1:1 gegen Shamrock Rovers auf Platz drei.

Für Dundalk sieht es immer mehr nach einem deutlichen Fehlstart aus. Gegen Bohemians setzte es eine 0:1-Niederlage, damit ist Dundalk mit nur einem Punkt aus vier Spielen Vorletzter. Die deutlichste Niederlage des Spieltags setzte es aber für Longford Town, das das Duell der Aufsteiger mit 0:4 gegen Drogheda United verlor.

St. Patrick’s Athletic 2:0 Derry City
Dundalk 0:1 Bohemians
Finn Harps 2:1 Waterford
Longford Town 0:4 Drogheda United
Sligo Rovers 1:1 Shamrock Rovers

Coronabedingte Absage in Cabinteely

Cabinteelys Spiel gegen Galway United wurde am Freitagabend sehr kurzfristig abgesagt. Galways Mannschaft war schon in Dublin, als die Partie abgesagt wurde. Jetzt ist die Frage offen, ob das Spiel nachgeholt wird oder für Galway gewertet wird, denn die FAI wollte eigentlich diese Saison keine coronabedingten Spielabsagen, und zur Not sollte auf Spieler aus dem U19-Kader zurückgegriffen werden. Mal abwarten. Die Tabellenführung ist jedenfalls erst mal futsch, da Athlone Town mit einem Sieg bei Cork City die Tabellenspitze erobert hat. Cork City hatte eigentlich die ganze Partie über mehr Ballbesitz, Athlone stand über weite Strecken relativ tief und wartete auf Kontermöglichkeiten. Zwölf Minuten vor Schluss rächte sich dann, dass Cork City zu wenig aus dem Ballbesitz gemacht hat, und Athlone nutzte einen unorganisierten Moment in Cork Citys Abwehr zum Treffer. Die Operation Wiederaufstieg läuft damit für Cork City noch nicht nach Plan.

Cabinteely (abges.) Galway United
Cork City 0:1 Athlone Town
Shelbourne 1:0 Wexford
Treaty United 1:1 Cobh Ramblers
UCD 0:0 Bray Wanderers

Shamrock Rovers schlagen Dundalk

Shamrock Rovers haben am Freitagabend Dundalk mit 2:1 geschlagen, wodurch Dundalk auf dem Weg zu einem deutlichen Fehlstart in die Saison ist. Auf Roberto Lopes mussten die Rovers bei dieser Partie (und wohl auch noch am nächsten Wochenende) verzichten, da er nach seiner Länderspielreise mit den Kapverden in Quarantäne ist. Dundalks lettischer Nationalspieler Raivis Jurkovskis war dagegen wieder dabei, der färingische Nationalspieler Sonni Nattestad war dagegen gesperrt (aufgrund seines Platzverweises im President’s Cup). Rovers trafen durch Daniel Mandroiu in der 35. und Dylan Watts in der 72. Minute, der Treffer von Patrick Hoban für Dundalk in der 89. Minute war nur noch Ergebniskosmetik. Dundalk hat damit aus den ersten drei Spielen nur einen Punkt geholt – ebenso wie die Bohemians, die gegen St. Patrick’s Athletic verloren. Letztere befinden sich nun punkt- und torgleich mit Sligo Rovers (Sieg in Longford) und Finn Harps (Unentschieden in Drogheda) an der Tabellenspitze. Am Tabellenende befindet sich noch ohne Punkte Derry City.

Longford Town 0:1 Sligo Rovers
Shamrock Rovers 2:1 Dundalk
Drogheda United 1:1 Finn Harps
Derry City 1:2 Waterford
Bohemians 0:1 St. Patrick’s Athletic

Cabinteely ist Tabellenführer der First Division

Am zweiten Spieltag der First Division trafen mit Cabinteely und Cork City die beiden Teams aufeinander, die am ersten Spieltag gewonnen hatten. Diesmal war es Cabinteely, das gewann – mit etwas Glück: Cork Citys Verteidiger George Heaven, am letzten Wochenende noch mit einer guten Leistung aufgefallen, fälschte einen Schuss ins eigene Tor ab, damit war der entscheidende Treffer ein Eigentor. Cabinteely ist also Tabellenführer, während Cork City ins Mittelfeld der Tabelle abrutschte. Den deutlichsten Sieg des Spieltags fuhr UCD mit einem 4:0 bei Cobh Ramblers ein und ist damit Zweiter. Erwähnenswert ist auch der erste Sieg von Treaty United in der League of Ireland. Ein 1:0 ist ein Heimeinstand nach Maß. Die Torjägerliste führt Stephen Meaney von Athlone Town mit drei Treffern an.

Athlone Town 3:1 Galway United
Cabinteely 1:0 Cork City
Shelbourne 3:3 Bray Wanderers
Treaty United 1:0 Wexford
Cobh Ramblers 0:4 UCD

Finn Harps übernehmen mit Sieg in Dundalk die Tabellenspitze

Dundalks Start in die neue Saison läuft noch nicht so ganz nach Plan. Gestern Abend waren Finn Harps zu Gast und nahmen durch zwei Tore von Adam Foley die Punkte mit. Dundalk musste ohne zwei der Neuzugänge auskommen, da Jurkovskis und Nattestad mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Hier kommt eine merkwürdige Regelung ins Spiel: Vereine können eigentlich bei Abstellung von mindestens zwei Feldspielern oder einem Torwart zu Nationalmannschaften eine Verlegung des Spiels beantragen. Wie Dundalk aber diese Tage erfahren musste, gilt das nur für irische und nordirische Nationalspieler, nicht für Abstellungen zu anderen Nationalmannschaften. Deswegen musste Dundalk spielen, während Derry City gegen Shamrock Rovers wegen der Abstellung von Torhüter Nathan Gartside zur nordirischen Nationalmannschaft verlegt wurde. Aber zurück zum Spiel: Finn Harps gingen kurz vor der Pause in Führung, als Adam Foley Dundalks Torhüter Alessio Abibi den Ball vom Fuß spitzelte, der dann ins Tor kullerte. Kurz nach der Pause glich Dundalk schnell durch Patrick Hoban aus, aber Foley brachte Finn Harps in der 63. Minute erneut in Führung, die dann bis zum Schlusspfiff hielt. Foley ist damit mit 3 Saisontoren Führender in der Torschützenliste. Finn Harps sind nun Tabellenführer, da Longford nach dem Sieg gegen Derry am vorigen Spieltag diesmal ein Unentschieden bei Bohemians einfuhren – wobei Bohemians zwischenzeitlich schon 2:0 geführt hatten und der eingewechselte Conor Davis Longford mit einem Doppelpack zurückbrachte.

Dundalk 1:2 Finn Harps
Waterford 1:2 Sligo Rovers
Bohemians 2:2 Longford Town
St. Patrick’s Athletic 2:1 Drogheda United

Cork City startet mit Derbysieg in die First Division

Am ersten Spieltag der First Division gab es in Cork das Lokalderby zwischen Cork City und Cobh Ramblers – in der Liga zum ersten Mal seit 2008. Natürlich waren beide Teams entsprechend motiviert und wollten die Saison mit einem Derbysieg beginnen. Es gab viele kleine Fouls (oder vielleicht pfiff der Schiedsrichter auch etwas kleinlich), und Cork City tat sich etwas schwer gegen die gut organisierten Ramblers. In der 38. Minute gelang Cork City dann die Führung durch Cian Coleman nach einer Ecke, das 1:0 war gleichzeitig Halbzeitstand. Nach der Halbzeit kamen die Ramblers etwas mehr ins Spiel und in der 65. Minute nicht unverdient zum Ausgleich durch Ciaran Griffin. Cork City konnte aber noch einmal nachlegen und erzielte durch Cian Bargary aus kurzer Distanz in der 75. Minute den Treffer zum 2:1-Endstand. Der neue Streamingdienst LOITV hatte besonders in der ersten Halbzeit einige Aussetzer. Die Kameraführung der KI-Kameras funktionierte aber passabel. Falls die Aussetzer zum nächsten Mal gelöst werden können, ist das durchaus brauchbar, wenn auch ohne Zeitlupen, die hin und wieder doch ganz nett gewesen wären.

Noch ein kurzer Satz zum Liganeuling Treaty United: Treaty hat im ersten Spiel gleich den ersten Punkt in der League of Ireland geholt. Trotz Unterzahl nach einem Platzverweis Mitte der zweiten Halbzeit konnten sie mit einem torlosen Unentschieden einen Punkt aus Bray entführen.

Cork City 2:1 Cobh Ramblers
Wexford 1:2 Cabinteely
UCD 2:2 Athlone Town
Galway United 0:0 Shelbourne
Bray Wanderers 0:0 Treaty United

Aufsteiger starten mit Siegen in die Premier Division

An diesem Wochenende ist die Premier Division in die neue Saison gestartet, und beide Aufsteiger sind mit Siegen gestartet. Gestern Abend schlug Drogheda United im ersten Saisonspiel Waterford mit 1:0, dank eines Eigentors einesWaterford-Verteidigers. Heute schlug Longford Town Derry City mit 2:0. Da dies das einzige Spiel mit Zwei-Tore-Unterschied war, ist Longford nun Tabellenerster, Derry ist Tabellenletzter. Mit einem Sieg sind auch die Finn Harps gegen Bohemians gestartet. Der amtierende Meister Shamrock Rovers musste sich dagegen ebenso mit einem Unentschieden zufrieden geben (gegen St. Patrick’s Athletic) wie der amtierende Pokalsieger Dundalk (bei Sligo Rovers).

Longford, Drogheda und Finn Harps auf den ersten drei Plätzen – das wird aller Voraussicht nach nicht lange so bleiben. Aber zumindest an diesem ersten Spieltag sind sie vorne.

Drogheda United 1:0 Waterford
Shamrock Rovers 1:1 St. Patrick’s Athletic
Finn Harps 1:0 Bohemians
Longford Town 2:0 Derry City
Sligo Rovers 1:1 Dundalk

WatchLOI wird fortgesetzt, neue Streamingplattform für First Division und Women’s National League

Die FAI hat heute bekannt gegeben, dass die Streamingplattform WatchLOI, die letzten Sommer gestartet wurde, vorerst bis Juni weiterbetrieben wird. WatchLOI war gestartet worden, da coronabedingt wie in den meisten anderen Ländern auch in Irland keine Fans mehr in die Stadien durften, was nach wie vor der Fall ist. Die Fortsetzung war trotzdem fraglich, weil die Abonnentenzahlen nicht so hoch waren wie erhofft. Jetzt geht es also erst mal bis Juni weiter.

Wie in der letzten Saison wird WatchLOI keine Spiele der First Division oder der Women’s National League streamen. Um diese jetzt auch zu bedienen, wird es eine weitere Streamingplattform namens LOITV geben. Im Gegensatz zu WatchLOI, das durch Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender RTÉ mit klassischen Fernsehkameras produziert wird, wird LOITV auf automatische, KI-gesteuerte Kameras setzen und daher wohl deutlich günstiger zu produzieren sein. Das KI-gesteuerte Kamerasystem wird dabei das gleiche sein, das letztes Jahr bei einem Spiel der schottischen Championship für internationale Schlagzeilen gesorgt hat, da es immer wieder statt auf den Ball auf die Glatze eines Linienrichters fokussiert hat. Ich hoffe mal, das funktioniert hier besser…

Treaty United als zehntes Team in der First Division bestätigt

Nach Abschluss des Lizenzvergabeprozesses wurde Treaty United heute als zehntes Team in der First Division bestätigt. Sonderlich überraschend war das jetzt nicht mehr, da Treaty United kürzlich schon Tommy Barrett als Trainer vorgestellt hatte. Die eigentlichen Fragen, die noch im Raum standen, waren, ob es weitere Neueinsteiger gibt und ob die zweite Mannschaft von Shamrock Rovers weiterhin dabei ist. Beides ist nun mit „Nein“ zu beantworten, wobei es wohl durchaus weitere Bewerber gab, die aber offenbar keine Lizenz erhalten haben.

Damit wird auch kein neuer Spielplan nötig, sondern Treaty United wird in dem kürzlich veröffentlichten Spielplan auf den „TBC“-Platzhalter gesetzt. Bei noch fünf verbleibenden Wochen bis zum ersten Spieltag der First Division hat Treaty nun nur wenig Zeit, um einen Kader zusammenzustellen. Ich gehe allerdings davon aus, dass sie schon im Vorfeld bei verschiedenen Spielern angeklopft haben. Spielen wird Treaty United übrigens im Markets Field in Limerick.

Vorläufiger Spielplan für First Division veröffentlicht

Wie angekündigt wurde heute der Spielplan für die First Division veröffentlicht. Allerdings ist es ein vorläufiger Spielplan, basierend auf einer Liga mit 10 Mannschaften und drei Runden, also 27 Spieltagen. Von den 10 Mannschaften sind aber nur 9 namentlich genannt, an zehnter Position steht „TBC“ (=to be confirmed), da der Lizenzierungsprozess noch nicht abgeschlossen ist. Die Entscheidung über die Lizenzen wird erst in ca. zwei Wochen erwartet. Entsprechend kann sich der Spielplan noch ändern. Im einfachsten Fall wird „TBC“ durch einen konkreten Namen ersetzt, aber falls es noch mehr erfolgreiche Neuanträge gibt, kann der Spielplan sich auch insgesamt noch ändern.

Was ich für am Wahrscheinlichsten halte, ist, dass Treaty United an die „TBC“-Stelle eingesetzt wird. Shamrock Rovers II wäre dann nach nur einer Saison wieder raus aus der Liga.

Ein weiteres Szenario wäre, dass weder Treaty United noch ein anderer Verein mit einem Neuantrag erfolgreich ist. In dem Fall würde vermutlich Shamrock Rovers II den „TBC“-Platz füllen.

Ein drittes Szenario wäre, dass noch weitere Neuanträge erfolgreich sind. In dem Fall würde es wohl einen komplett neuen Spielplan mit 12 Mannschaften geben. Mehr als 12 Mannschaften kann man mit ziemlicher Sicherheit ausschließen.

Tommy Barrett als Trainer von Treaty United vorgestellt

Tommy Barrett wurde gestern als Trainer von Treaty United vorgestellt. Warum schreibe ich das hier und wer ist Treaty United?

Um diese Frage zu beantworten, müssen wir etwas über ein Jahr zurückgehen. Im Dezember 2019 war Limerick FC insolvent, und es sah danach aus, dass der Verein liquidiert werden würde. In dieser Situation schlossen sich einige Interessenten zusammen, um einen neuen Verein zu gründen, der Limerick in Zukunft in der League of Ireland, den nationalen Jugendligen und im Frauenfußball vertreten sollte. Als Name für diesen neuen Verein hatte man sich zunächst für „Limerick United“ entschieden und die Aufnahme in die Jugendligen und die Women’s National League beantragt. Aber der „alte“ Limerick FC war nicht liquidiert worden, bemühte sich ebenfalls um eine Lizenz für die League of Ireland und die Jugendligen, was zum Spielplanchaos vor Beginn der vergangenen Saison führte. Außerdem, und das wurde für den neuen Verein zum Problem, hatte Limerick FC sich auch den Namen Limerick United als Marke eintragen lassen und drohte mit einer Klage wegen Markenrechtsverstoß gegen den neuen Verein.

Wappen von Treaty United

Um den Weg vor die Gerichte zu vermeiden, entschloss sich daher der neue Verein, sich einfach umzubenennen. Aus Limerick United wurde Treaty United. Klingt erst mal etwas merkwürdig: Woher kommt der Name Treaty United? Der Name nimmt Bezug auf die Bezeichnung „Treaty City“ für Limerick, und diese Bezeichnung wiederum kommt daher, dass Limerick im Jahr 1691 Ort des Vertrags von Limerick war, der den Krieg der zwei Könige (1688-1691) beendete. Also steckt ein bisschen irische Geschichte in dem Namen.

Treaty United trat in der vergangenen Saison schlussendlich nicht in der League of Ireland oder den männlichen Jugendligen an, sondern ausschließlich im Frauenfußball, nämlich in der Women’s National League und der weiblichen U17-Liga. Limerick FC trat in den männlichen Jugendligen an (aber nicht in allen).

Zur Saison 2021 ist Treaty United nun einer von mehreren Vereinen, die eine Lizenz für die First Division beantragt haben und letzte Saison nicht dabei waren. Und damit schließt sich der Bogen zu der Frage, warum ich hier darüber schreibe: Die Verpflichtung von Tommy Barrett als Trainer lässt darauf schließen, dass Treaty United mit dem Lizenzantrag erfolgreich sein könnte. Tommy Barrett war in den Spielzeiten 2018 und 2019 Trainer bei Limerick FC, hat also Erfahrung als Trainer in der League of Ireland.

Der Spielplan der First Division soll am Montag rauskommen. Dann wird man sehen, ob Treaty United draufsteht und ob Shamrock Rovers II dafür wieder raus ist oder drin bleibt. Auch ob eventuell noch ein anderer der Vereine, die Interesse angemeldet haben, dabei sein wird, wird man dann wohl sehen.

Spielplan für Premier Division veröffentlicht, kein Ligapokal in diesem Jahr

Der Spielplan für die Premier Division 2021 wurde heute veröffentlicht. Trotz des im Vergleich zu den Vorjahren späteren Starttermins (19. März) wird eine volle Saison mit 36 Spieltagen ausgetragen. Der spätere Start wird zum Einen dadurch kompensiert, dass die Saison auch später endet, zum Anderen wird der Ligapokal dieses Jahr ausgesetzt.

Eine Woche vor dem Start der Liga ist am 12. März der President’s Cup angesetzt. Shamrock Rovers werden dabei das Heimrecht haben.

Der Spielplan für die First Division soll nächsten Montag veröffentlicht werden.

Ligastart für den 19.03. angesetzt, SSE Airtricity verlängert Sponsorenvertrag um zwei Jahre

Jetzt gibt es endlich eine offizielle Äußerung der FAI dazu, wann die neue Saison losgehen soll: Quasi als Randnotiz der Bekanntgabe eines neuen Deals mit dem Sponsor der Liga wurde der 19. März als Starttermin für die Premier Division benannt. Die First Division startet eine Woche später am 26. März. Offizielle Spielpläne gibt es noch nicht, die werden hoffentlich in Kürze folgen.

Der eigentliche Kerninhalt der Meldung war aber der Sponsorendeal: Der Energieversorger SSE Airtricity, der bereits seit 2010 Namenssponsor der League of Ireland ist, bleibt für weitere zwei Jahre, also bis Ende 2022, an Bord. Zusätzlich zum Sponsoring der Premier Division und der First Division wird über die neue Laufzeit des Vertrags auch die erste Frauenliga, die Women’s National League, gesponsert, was bislang nicht der Fall war. Finanzielle Details zum neuen Deal habe ich bislang nicht gesehen, aber zumindest gibt es einen Deal und es tut sich in den wirtschaftlich für die Liga ohnehin nicht einfachen Zeiten kein weiteres Finanzloch auf.