Cobh Ramblers trennen sich von Stuart Ashton

Wie man bereits gestern in einigen Lokalmedien hören und lesen konnte, haben sich Cobh Ramblers von Trainer Stuart Ashton getrennt, wieder der Verein heute offiziell bekannt gab. Ashton war seit 2017 im Verein, zunächst als Co-Trainer, seit Mitte 2019 als Cheftrainer. Ein Nachfolger soll in den nächsten Tagen präsentiert werden.

Nachtrag 23.07.: Der bisherige U19-Trainer Darren Murphy wird bis zum Saisonende das Training der ersten Mannschaft übernehmen.

FAI und Cobh Ramblers vereinbaren neuen Langzeit-Mietvertrag für St. Colman’s Park

Die FAI als Eigentümer von St. Colman’s Park in Cobh hat mit Cobh Ramblers einen neuen Langzeit-Mietvertrag vereinbart. Laufzeit: 99 Jahre. Der Deal gibt Cobh Ramblers langfristige Planungssicherheit, was die Nutzung des Stadions und die damit verbundenen Kosten angeht.

St. Colman’s Park gehörte ursprünglich dem Verein, aber im Jahr 2010 hatte der Verein das Stadion aufgrund finanzieller Probleme an die FAI verkauft und seitdem zur Nutzung gemietet, zunächst aber wohl mit kürzerer Laufzeit.

Meines Wissens gibt es zwei weitere Stadien in der League of Ireland, die der FAI zumindest anteilig gehören: United Park in Drogheda und Ferrycarrig Park in Wexford. Wie lange dort die Mietverträge laufen, weiß ich aber nicht.

Vinny Perth ist zurück in Dundalk

Nicht einmal ein Jahr, nachdem sich Dundalk und Vinny Perth getrennt hatten, ist Perth jetzt offiziell zurück. Seit Keegan und Giovagnoli im April den Verein verlassen hatten, war Sportdirektor Jim Magilton als Interimstrainer tätig – mit mäßigem Erfolg. Jetzt kann Magilton sich also wieder auf den Sportdirektor-Job konzentrieren, und Perth nimmt rund 10 Monate nach seinem Abgang wieder auf dem Trainerstuhl Platz. Eine bemerkenswerte Rolle rückwärts der Vereinsführung… mal abwarten, wie gut das funktioniert.

Lee Power hat Waterford FC verkauft

In Waterford gibt es einen neuen Vereinseigentümer: Wie der Verein heute Morgen bekannt gab, hat Lee Power den Verein verkauft. Der neue Eigentümer heißt Richard Forrest, viel scheint über ihn und seine Firma R + S Forrest Holdings noch nicht bekannt zu sein. Er scheint aber zumindest schon mal einen neuen Vereinsvorsitzenden installiert zu haben, wie aus einer weiteren Meldung des Vereins hervorgeht.

Lee Power hatte den Verein Ende 2016 gekauft, von Waterford United in Waterford FC umbenannt und zumindest in den ersten zwei Jahren auch in den Verein investiert, so dass Waterford 2017 in die Premier Division aufstieg und die Saison 2018 auf Platz 4 beendete. Nachdem der Verein 2019 keine Lizenz für die Europa League-Qualifikation bekam, fuhr er sein Investment deutlich zurück, was mit ein Grund dafür ist, dass Waterford jetzt Tabellenletzter der Premier Division ist. Ob sich das unter dem neuen Eigentümer bessert, bleibt abzuwarten.

Ian Ryan ist neuer Trainer in Wexford

Die Meldung ist eigentlich schon ein paar Tage alt, ist mir aber „durchgerutscht“ und daher reiche ich sie noch der Vollständigkeit halber nach: Wexford hat am vergangenen Wochenende einen neuen Trainer verpflichtet. Ian Ryan heißt der Neue. Er ist ehemaliger Spieler (unter anderem Shelbourne und UCD) und hat nach dem Ende seiner Spielerkarriere bei UCD Trainererfahrungen gesammelt, im Wesentlichen als Jugendtrainer und Assistenztrainer. Der Job in Wexford ist sein erster als Cheftrainer in der League of Ireland.

Waterford hat neuen Trainer, wird aber am Wochenende nicht antreten

Waterford hat einen neuen Trainer verpflichtet, wie der Verein gestern vermeldete. Marc Bircham wird die Mannschaft künftig trainieren. Bircham ist ehemaliger kanadischer Nationalspieler und hat einige Jahre Trainererfahrung in England und in den USA, aber nicht als Cheftrainer/Teammanager.

Eine weitere Meldung aus Waterford gab es vorgestern: Die Mannschaft wird am Wochenende in Sligo nicht antreten. Offenbar hat die erste Mannschaft nach dem Coronafall, wegen dem Waterford letztes Wochenende mit der U19 antrat, noch nicht wieder die Trainings- und Spielfreigabe erhalten. Erneut die U19 antreten zu lassen und eine ähnlich hohe Niederlage wie am letzten Wochenende zu riskieren, scheint nicht sinnvoll zu sein. Da nimmt man dann wohl eine 0:3-Wertung gegen sich in Kauf.

Wexford trennt sich von Brian O’Sullivan

Jetzt hat auch die First Division ihren ersten Trainerwechsel: Brian O’Sullivan und Wexford FC gehen jetzt getrennte Wege. O’Sullivan war vor Beginn der Saison 2019 nach Wexford gekommen, war also etwas über zwei Jahre da, mit überschaubarem Erfolg (2019 Vorletzter, 2020 Letzter in der First Division). Sieben Niederlagen aus den ersten sieben Saisonspielen lassen ahnen, dass die aktuelle Saison auch nicht besser wird, und wie das beim Fußball dann nun mal so ist, trennt man sich dann irgendwann vom Trainer. Ein Nachfolger wurde noch nicht benannt.

Waterford FC trennt sich von Sheedy und Newell

Waterford hat gestern die Trennung vom Trainerduo Kevin Sheedy und Mike Newell bekannt gegeben. Die Mannschaft steht momentan auf dem letzten Tabellenplatz, und in den letzten Spielen gab es, ich sage mal, merkwürdige Entscheidungen bei den Aufstellungen, beispielsweise die Nichtberücksichtigung der nominellen Nummer 1 Brian Murphy im Tor und eine mit nur drei oder vier Spielern besetzte Ersatzbank. Newell ist außerdem in den bisherigen Spielen schon zweimal auf die Tribüne verwiesen und jeweils anschließend gesperrt worden. Insgesamt wirkt die Situation wie ein einziges großes Missverständnis.

Am Wochenende soll nun erst mal der Chef der Nachwuchsakademie Mike Geoghegan als Interimstrainer einspringen.

Ruaidhrí Higgins ist neuer Trainer in Derry

Bereits einen Tag nach der Trennung von Declan Devine hat Derry City einen neuen Trainer vorgestellt: Ruaidhrí Higgins übernimmt ab sofort und bekommt einen Dreieinhalb-Jahre-Vertrag. Higgins ist in Derry ein guter Bekannter, er hat den größten Teil seiner Karriere als Spieler bei Derry City verbracht. Nach seiner aktiven Spielerkarriere war er zunächst Teil des Trainerstabs in Dundalk, dann bei der irischen Nationalmannschaft. Von dort kommt er jetzt zu Derry City.

Derry City und Declan Devine trennen sich

Nach nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen der Saison haben sich Derry City und Trainer Declan Devine getrennt – laut Mitteilung des Vereins im gegenseitigen Einvernehmen.

Devine war zur Saison 2019 gekommen und führte Derry im ersten Jahr auf den zur Europa League-Quali berechtigenden Platz 4 und ins Ligapokalfinale. Die Coronasaison 2020 war mit Platz 7 dann schon eher enttäuschend, und der schwache Start in die aktuelle Saison war nun wohl der ausschlaggebende Punkt für die Trennung. Damit ist nach Dundalk nun der zweite Verein der Premier Division auf der Suche nach einem neuen Trainer.