Blog

Waterford bekommt keine Lizenz für die Teilnahme an der Europa League-Qualifikation

Sportlich hatte sich Waterford FC letzte Saison als Tabellenvierter für die Europa League-Qualifikation qualifiziert, aber aufgrund der Drei-Jahres-Regel der UEFA gab es noch Zweifel an der Qualifikation: Die Regel besagt (etwas vereinfacht), dass ein Verein in seiner aktuellen Form mindestens drei Jahre existiert haben muss, um in den europäischen Wettbewerben startberechtigt zu sein. Und genau hier ist der Haken: Als Waterford (damals noch unter dem Namen Waterford United) im Herbst 2016 vom aktuellen Eigentümer übernommen wurde, wurde einiges umstrukturiert und sowohl der Vereinsname als auch das Wappen geändert. Hier stellte sich die Frage, ob diese Maßnahmen in der Gesamtheit dazu geführt haben, dass formal ein neuer Verein entstanden ist. Sollte dem so sein, ist dieser neue Verein noch keine drei Jahre alt.

Die Frage war zumindest in der irischen Fußballöffentlichkeit schon fast aus dem Gedächtnis verschwunden, als St. Patrick’s Athletic (letztjähriger Tabellenfünfter) sich kürzlich an die FAI wandte und die Frage wieder hervorholte. Nun gab es eine Antwort von der UEFA an die FAI in der Sache: Waterford bekommt keine Lizenz. Die UEFA sieht es also so, dass Waterford FC in seiner aktuellen Form noch keine drei Jahre existiert. Nachrücker wird aller Voraussicht nach, genau, St. Patrick’s Athletic.

Ergebnisse vom Wochenende und Nachholspiele

Nachdem ich am Wochenende keine Ergebnisse gepostet habe, hole ich das jetzt hiermit nach, zusammen mit den Nachholspielen vom 7. Spieltag, als einige Partien wegen Länderspielabstellungen ausgefallen waren. Die großen Gewinner dieser Partien sind wohl Shamrock Rovers, deren Vorsprung trotz der Nachholspiele (an denen sie nicht beteiligt waren) weiterhin 8 Punkte beträgt. Die Premier Division-Ergebnisse vom Wochenende:

Cork City 1:1 St. Patrick’s Athletic
UCD 0:2 Derry City
Sligo Rovers 2:1 Dundalk
Finn Harps 0:1 Bohemians
Shamrock Rovers 2:1 Waterford

Nachholspiele

Dundalk 1:0 Bohemians
St. Patrick’s Athletic 1:3 Derry City
UCD 2:1 Cork City
Sligo Rovers 0:0 Waterford

First Division-Ergebnisse vom Wochenende

Cabinteely 3:2 Athlone Town
Drogheda United 0:0 Shelbourne
Galway United 1:2 Cobh Ramblers
Limerick 1:1 Wexford
Longford Town 2:0 Bray Wanderers

Sport Ireland friert Förderung der FAI ein

Die Affäre um die 100000€, die John Delaney der FAI 2017 geliehen hatte (siehe meinen Beitrag über den Rücktritt von Delaney), schlägt weiter Wellen: Sport Ireland, die Organisation, über die die FAI staatliche Fördergelder bekommt, hat heute bekannt gegeben, dass sie die Förderung einfriert und zukünftige Förderung zurückhält. Dies ist eine Reaktion darauf, dass die FAI Sport Ireland nicht über die finanziellen Probleme informiert hatte, die diese kurzfristige Leihe von 100000€ offenbar notwendig machten. Damit hat die FAI gegen die Förderbedingungen verstoßen.

Die FAI wird nun wohl erst dann wieder Zugriff auf die Fördergelder bekommen, wenn die Vorgänge zur Zufriedenheit von Sport Ireland geklärt werden und Maßnahmen zur Wiederherstellung und Sicherung einer regelkonformen Führung der FAI umgesetzt werden.

Morgen muss die Führung der FAI nun vor dem parlamentarischen Ausschuss erscheinen. Das wird in Anbetracht der aktuellen Situation wohl nicht gerade angenehm für die Delegation.

Nordderby im Viertelfinale des Ligapokals

Die Auslosung der Viertelfinalbegegnungen im Ligapokal hat heute den nördlichsten League of Ireland-Vertretern ein Nordderby beschert: Derry City empfängt Finn Harps. Der letzte verbliebene First Division-Verein Bray Wanderers bekommt ein Heimspiel gegen Waterford, während Cork City nach Dublin zu Bohemians reisen muss und Dundalk UCD empfängt. Die Partien sind auf den 27.05. terminiert.

Derry City – Finn Harps
Bohemians – Cork City
Bray Wanderers – Waterford
Dundalk – UCD

Erste Saisonniederlage in der Liga für Dundalk

Dundalk hat an diesem Wochenende die erste Saisonniederlage in der Liga einstecken müssen. Bei St. Patrick’s Athletic verlor man durch ein Eigentor von Daniel Cleary kurz vor der Halbzeitpause mit 0:1. Damit verliert Dundalk an Boden gegenüber dem Tabellenführer Shamrock Rovers. Die Rovers gewannen bei Cork City mit 3:1, was mir als Cork City-Fan natürlich nicht gefiel, aber durchaus verdient war. Dabei erzielte Aaron McEneff zwei der drei Treffer für die Rovers, was sein Torekonto in dieser Saison auf 5 bringt und ihn damit an die Spitze der Torjägerliste.
An Dundalk vorbeigezogen und damit neuer Tabellenzweiter sind nun die Bohemians, die auswärts bei Sligo Rovers gewannen.

Cork City 1:3 Shamrock Rovers
St. Patrick’s Athletic 1:0 Dundalk
UCD 4:1 Waterford
Finn Harps 2:3 Derry City
Sligo Rovers 0:2 Bohemians

Longford neuer Tabellenführer in der First Division

In der First Division hat Longford Town nun die Tabellenführung inne, obwohl die Verfolger ein Spiel mehr absolviert haben. Der bisherige Tabellenführer Bray Wanderers verlor bei Shelbourne mit 0:1 und rutsche damit von Platz 1 auf Platz 6 (!) ab, was zeigt, wie eng es in der First Division derzeit zugeht.

Athlone Town 3:5 Drogheda United
Galway United 0:1 Limerick
Shelbourne 1:0 Bray Wanderers
Wexford 1:2 Longford Town
Cobh Ramblers 0:1 Cabinteely

Shamrock Rovers scheitern in der zweiten Runde des Ligapokals im Elfmeterschießen

Gestern und heute Abend wurde die zweite Runde des Ligapokals ausgespielt. In den meisten Fällen gab es dabei Favoritensiege, aber es gab auch eine Überraschung: Shamrock Rovers schieden im Elfmeterschießen gegen Bray Wanderers aus. Weder in der regulären Spielzeit noch in der Verlängerung fiel ein Tor in der Begegnung, und so musste das Glücksspiel Elfmeterschießen entscheiden – mit dem besseren Ende für Bray Wanderers: Bray konnte alle Elfer verwandeln, während zwei Rovers-Spieler vom Punkt scheiterten.

In die Verlängerung ging auch noch die Partie Finn Harps – Sligo Rovers, mit dem besseren Ende für Finn Harps. In allen anderen Partien setzte sich der Favorit in der regulären Spielzeit durch.

Cork City 4:1 Cobh Ramblers
Waterford 2:1 Galway United
Bohemians 2:1 Cabinteely
Bray Wanderers 4:2 i.E. (0:0 n.V.) Shamrock Rovers
St. Patrick’s Athletic 1:2 Dundalk
Finn Harps 2:1 n.V. Sligo Rovers
Shelbourne 1:2 UCD
Derry City 3:0 Longford Town


Dundalk schlägt Cork City

In der ersten Ligabegegnung der zwei dominanten Teams der letzten Jahre gewann Dundalk knapp mit 1:0 durch ein Tor von Michael Duffy. Cork City musste dabei schon früh verletzungsbedingt in der Abwehr umstellen, trotzdem entwickelte sich eine spannende Partie, die letztlich durch einen Kopfballtreffer von Duffy entschieden wurde.
Shamrock Rovers bleiben nach einem 3:1 über UCD weiter mit sieben Punkten Vorsprung bei zwei mehr gespielten Partien an der Tabellenspitze. Neuer Spitzenreiter in der Torjägerliste ist Aaron Drinan von Waterford FC, der beim 4:0 über Finn Harps zweimal traf.

Bohemians 1:0 St. Patrick’s Athletic
Derry City 2:0 Sligo Rovers
Dundalk 1:0 Cork City
Waterford 4:0 Finn Harps
Shamrock Rovers 3:1 UCD

Bray Wanderers Tabellenführer der First Division

Bray Wanderers haben nach zwei Niederlagen in Folge wieder gewonnen und sind nun neuer Tabellenführer der First Division, da Shelbourne in Longford verloren hat.

Bray Wanderers 1:0 Cobh Ramblers
Cabinteely 1:0 Galway United
Drogheda United 2:1 Wexford
Limerick 2:0 Athlone Town
Longford Town 2:0 Shelbourne


Zweites Spiel, zweiter Sieg in der EM-Qualifikation

Heute Abend stand das zweite Spiel der irischen Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation auf dem Programm, zu Hause ging es gegen Georgien. Und auch wenn das Ergebnis das gleiche war wie am Samstag gegen Gibraltar (1:0 für Irland), war das Spiel doch deutlich besser. Insbesondere in der ersten Halbzeit war Irland das dominante Team, erarbeitete sich Chancen und ließ Georgien kaum ins Spiel kommen. Der Treffer des Abends fiel nach einem Freistoß aus zentraler Position. David McGoldrick war zuvor zu Fall gebracht worden, als er gegen zwei Verteidiger fast durch war. Conor Hourihane zirkelte den Ball mit einem schönen Freistoß um die Mauer herum ins Tor.
In der zweiten Hälfte war Irland nicht mehr so dominant, hatte aber trotzdem noch einige klare Chancen auf einen weiteren Treffer und hätte das Spiel eigentlich zeitig entscheiden können. Da es keinen weiteren Treffer für die Iren gab, wurde die Schlussphase noch etwas nervös, aber am Ende gewann Irland verdient mit 1:0.
Im anderen Spiel der Qualifikationsgruppe trennten sich die Schweiz und Dänemark 3:3 unentschieden. Damit führt Irland nun die Gruppe an, aber die richtig schweren Spiele kommen ja erst noch.

Pl Land Sp To GT TD Pkt
1. dfs_fl_irland Irland 2 2 0 2 6
2. Schweiz 2 5 3 2 4
3. dfs_fl_daenemark Dänemark 1 3 3 0 1
4. Gibraltar 1 0 1 -1 0
5. Georgien 2 0 3 -3 0

John Delaney (CEO der FAI) tritt ab – und bekommt einen neuen Posten

Kurz nach dem Länderspiel gegen Gibraltar (das mit dieser Entwicklung aber eher wenig zu tun hat) kam heute Abend ein Pressestatement von der FAI, dass der langjährige CEO John Delaney seinen Posten räumt. Delaney, der rund 14 Jahre im Amt war und immer wieder in der Kritik stand, bekommt nun einen neuen Posten als „Executive Vice President“. Den Posten des CEO übernimmt übergangsweise der bisherige Chief Operations Officer Rea Walshe, bis ein neuer CEO eingestellt wird.

Delaney war zuletzt zunehmend unter Druck geraten, nachdem bekannt wurde, dass er der FAI 2017 kurzzeitig 100000€ geliehen hatte, die er wenige Monate später wieder zurückerhalten hatte. Delaney hatte noch versucht, Presseberichte über diesen Vorgang gerichtlich zu verhindern, war damit aber gescheitert.

Bereits vor dieser Sache gab es immer wieder Kritik an der Führung der FAI. Delaney und weitere Führungspersonen der FAI sind im April in diesem Zusammenhang vor einen Ausschuss des irischen Parlaments geladen. Ob sich an diesem Termin nun etwas ändert oder eventuell die Führungsriege ohne Delaney vor dem Ausschuss erscheint, bleibt wohl noch abzuwarten.

Nachtrag 25.03.: Es sieht danach aus, dass Delaney trotzdem mit der FAI-Delegation vor dem Ausschuss erscheinen wird. Währenddessen wurde bekannt, dass Delaney offenbar neben seinem Gehalt von 360000€ im Jahr von der FAI noch die Miete für ein Haus in der Nähe von Dublin bezahlt bekam, rund 3000€ im Monat. Auf seinem neuen Posten soll er noch 120000€ im Jahr bekommen. Ob die Miete für das Haus weiter bezahlt wird, dazu war noch nichts Eindeutiges zu vernehmen.

Irland müht sich zu Auftaktsieg in der EM-Qualifikation

Zum Auftakt der EM-Qualifikation musste Irland heute in Gibraltar antreten. Es war das erste Spiel unter dem neuen Nationaltrainer Mick McCarthy, und so war mit Spannung erwartet worden, wie sich die irische Nationalmannschaft präsentiert. Es war … mühsam. Zum Teil war das dem sehr böigen Wind geschuldet, der hohe und lange Bälle regelmäßig verblasen hat. Aber auch flach gespielt gab es immer wieder Fehlpässe, die man dem Wind wohl nicht anlasten kann. Irland hatte deutlich mehr Ballbesitz als Gibraltar, aber es kam relativ wenig dabei heraus. Die erste Hälfte endete torlos, die zweite begann mit einer Chance von Gibraltar, die Irlands Torhüter Darren Randolph aber mit einer guten Parade um den Pfosten lenken konnte. Kurz darauf ging Irland in Führung, als Jeff Hendrick einen mal gut durchgespielten Spielzug mit einem Schuss ins rechte untere Eck abschließen konnte. Doch auch nach diesem Tor blieb es weiter mühsam, und trotz klaren Vorteilen beim Ballbesitz ergaben sich wenig klare Chancen. So blieb es beim 1:0-Sieg, der Irland zwar die erwarteten drei Punkte gibt, aber trotzdem angesichts des Gegners eher enttäuschend ist.
Im anderen Spiel der Qualifikationsgruppe gewann die Schweiz in Georgien mit 2:0, während Dänemark spielfrei war. Dadurch sieht die Qualifikationsgruppe wie folgt aus:

Pl Land Sp To GT TD Pkt
1. Schweiz 1 2 0 2 3
2. dfs_fl_irland Irland 1 1 0 1 3
3. dfs_fl_daenemark Dänemark 0 0 0 0 0
4. Gibraltar 1 0 1 -1 0
5. Georgien 1 0 2 -2 0