Blog

Longfords Abstieg besiegelt

Was schon seit einiger Zeit absehbar war, hat sich an diesem Wochenende auch rechnerisch entschieden: Longford Town steigt nach nur einer Saison in der Premier Division direkt wieder ab. Ein 0:2 bei Drogheda United besiegelte den Abstieg. Der Kampf um Klassenerhalt oder Playoff ist aber nach wie vor spannend: Waterford, das auf dem vorletzten Platz rangiert, hat mit einem Sieg gegen Finn Harps den Abstand zum rettenden Ufer auf einen Punkt verkürzt.

Am oberen Ende haben Shamrock Rovers mit einem Sieg gegen Sligo Rovers ihren Vorsprung weiter ausgebaut. Rechnerisch kann nur noch St. Patrick’s Athletic ein Wort um die Meisterschaft mitreden, aber auch da ist der Rückstand nach der Niederlage in Derry größer geworden.

Waterford 4:1 Finn Harps
Bohemians 1:1 Dundalk
Derry City 1:0 St. Patrick’s Athletic
Drogheda United 2:0 Longford Town
Shamrock Rovers 2:0 Sligo Rovers

Athlone verpasst Playoffs

Lange hatte Athlone Town noch eine Außenseiterchance auf eine Teilnahme an den Playoffs, aber um diese Chance zu wahren, mussten sie an diesem Wochenende bei Treaty United gewinnen und auf einen Ausrutscher von Bray Wanderers gegen Cabinteely hoffen. Eine Zeit lang sah es am Freitagabend auch so aus, als ob das noch funktionieren könnte, denn Athlone ging in der 25. Minute bei Treaty United in Führung, und Bray geriet in der zweiten Halbzeit nach anfänglicher Führung gegen Cabinteely in Rückstand. Doch Treaty United hatte noch ein Wort mitzureden und kam durch einen Elfmeter zum Ausgleich. Damit ist Athlone raus aus dem Rennen um die Playoff-Plätze, und die Playoff-Teilnehmer stehen fest: Galway United, UCD, Treaty United und Bray Wanderers. Lediglich die Reihenfolge muss noch bestimmt werden.

Bray Wanderers 1:2 Cabinteely
Cobh Ramblers 2:0 Shelbourne
Galway United 2:1 Wexford
UCD 1:0 Cork City
Treaty United 1:1 Athlone Town

Deutlicher Sieg im Freundschaftsspiel gegen Katar

4:0

Irland hat heute Abend mit einem klaren Sieg gegen Katar überzeugt und zur Abwechslung mal ein richtig gutes Länderspielfenster absolviert. Dabei hat der Doppeltorschütze vom letzten Länderspiel, Callum Robinson, diesmal sogar dreifach getroffen.

Irland begann die Partie vom Start weg offensiv, und bereits nach 4 Minuten hatte Robinson mit einem etwas abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze die Führung erzielt. Knapp zehn Minuten später wurde dann Jamie McGrath im Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte erneut Robinson, cool und sicher zum 2:0. Katar kam nie richtig ins Spiel, die Chancen hatte weiterhin Irland. Fünf Minuten vor der Pause setzte Chiedozie Ogbene einen Kopfball an die Latte, es wäre sonst das 3:0 gewesen. So waren es „nur“ zwei Tore zur Pause. Nach der Pause dauerte es dann noch bis zur 53. Minute, bis das nächste Tor fiel: Jeff Hendrick spielte einen Steilpass auf Callum Robinson, der schob den Ball an Verteidiger und Torhüter vorbei zum 3:0 ein – sein drittes Tor an diesem Abend und das fünfte in zwei Spielen. Sechs Minuten später legte Shane Duffy per Kopf nach einer Ecke noch das 4:0 für Irland nach, dabei blieb es dann auch. Katar war die ganze Partie über schwach, das Ergebnis völlig verdient.

In der WM-Qualifikationsgruppe wurden derweil die Top 2 ihren Favoritenstellungen gerecht: Portugal schlug Luxemburg mit 5:0, Serbien schlug Aserbaidschan mit 3:1.

PlatzLandSpieleT+T-TDPunkte
1. Serbien7168817
2. Portugal61641216
3. Luxemburg6514-96
4. Irland68805
5. Aserbaidschan7415-111
WM-Qualifikationsgruppe A

Vierte Tribüne in Tallaght soll ab kommendem Frühjahr gebaut werden

Als im Februar 2019 die dritte Tribüne im Tallaght Stadium, Heimspielstätte von Shamrock Rovers sowie der irischen Frauennationalmannschaft und der Jugendnationalmannschaften, eröffnet wurde, war schon in Planung, dass in absehbarer Zeit eine vierte Tribüne das Stadion komplettieren soll.

South Dublin County Council, der kommunale Eigentümer des Stadions, hatte im Juni 2020 den auf 7,7 Millionen Euro veranschlagten Umbau des Stadions beschlossen. Die neue Tribüne soll die Gesamtkapazität des Stadions auf 10500 Sitzplätze erweitern und auch Büros und einen Fanshop enthalten. Jetzt scheint der Ausschreibungsprozess für die Vergabe der Bauarbeiten also so weit fortgeschritten zu sein, dass ein Baubeginn im Frühjahr anvisiert wird, wie lokale Medien unter der Woche berichteten.

Doppelpack von Callum Robinson bei irischem Sieg in Aserbaidschan

0:3

Irland hat endlich den ersten Sieg in der WM-Qualifikationsgruppe geschafft, auch wenn es mit der Qualifikation schon nicht mehr klappen kann. Am heutigen Abend gewann die irische Nationalmannschaft in Aserbaidschan zumindest vom Ergebnis her deutlich mit 3:0. Bereits in der 7. Minute ging Irland nach einem positiven Start in die Partie durch ein Tor von Callum Robinson mit 1:0 in Führung. In der Folge zogen die Iren sich etwas mehr zurück, überließen dem Gegner oft den Ball, standen aber defensiv recht gut und konterten. In der 39. Minute war es dann erneut Robinson, der sein zweites Tor des Abends machte. Mit 2:0 ging es dann in die Pause. In der zweiten Halbzeit hatten die Aserbaidschaner weiter mehr Ballbesitz, aber Chancen gab es auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss gelang dann dem eingewechselten Chiedozie Ogbene per Kopf nach einer Ecke das 3:0, und die Partie war endgültig entschieden.

Im anderen Spiel der Gruppe gewann Serbien in Luxemburg mit 1:0, so dass die Tabelle der Gruppe jetzt folgendermaßen aussieht:

PlatzLandSpieleT+T-TDPunkte
1. Serbien6137614
2. Portugal5114713
3. Luxemburg559-46
4. Irland68805
5. Aserbaidschan6312-91
WM-Qualifikationsgruppe A

Dundalk schlägt Shamrock Rovers

Wie schon in meinem vorigen Beitrag diskutiert, gab es dieses Wochenende in der League of Ireland aufgrund von U21-Abstellungen nur wenige Spiele, in der Premier Division nur eines. Dundalk gewann dabei gegen Shamrock Rovers durch ein Tor von Sean Murray mit 1:0. Für Dundalk sind das jetzt 10 Punkte aus den letzten vier Spielen, wirklich raus aus dem Abstiegskampf sind sie damit aber noch nicht.

Dundalk 1:0 Shamrock Rovers

UCD hat Playoff-Platz sicher

In der First Division war keines der Teams auf den Playoff-Plätzen im Einsatz, trotzdem gab es in Bezug auf diese Plätze eine Entscheidung: Da Athlone Town bei Shelbourne nur zu einem Unentschieden kam, hat UCD jetzt einen Platz in den Playoffs sicher. Treaty United ist angesichts der deutlich besseren Tordifferenz gegenüber Athlone ebenfalls so gut wie sicher in den Playoffs.

Shelbourne 1:1 Athlone Town
Cork City 4:0 Wexford
Cabinteely 1:2 Cobh Ramblers

Ein U21-Länderspiel und seine Folgen

Dass Länderspielabstellungen hin und wieder zu Spielabsagen in der League of Ireland führen, ist grundsätzlich nicht neu, sondern kommt ab und zu vor. Die Situation am kommenden Wochenende ist aber durchaus ungewöhnlich, da es diesmal nicht nur ein oder zwei Spiele betrifft. Was ist da los?

Im aktuellen Länderspielfenster spielt die irische U21 zwei Länderspiele: Eines am Freitag in Dublin gegen Luxemburg, das andere am kommenden Dienstag in Montenegro. Und das zweite dieser Spiele ist das Problem. Montenegro steht nämlich auf der britischen Liste der Corona-Risikoländer, was bedeutet, dass Spieler britischer Vereine bei Rückkehr aus Montenegro voraussichtlich in Quarantäne müssten. In dem Fall können die britischen Vereine die Abstellung der Spieler für das Spiel verweigern. Wenn also die bei britischen Vereinen unter Vertrag stehenden Spieler nicht mit der U21 nach Montenegro fahren dürfen, muss man auf Spieler zurückgreifen, die eben nicht bei britischen Vereinen unter Vertrag stehen – und das sind dann eben Spieler, die in der League of Ireland spielen. Entsprechend wurde für die U21 für dieses Länderspielfenster ein größerer Kader einberufen, so dass man mit einem ausschließlich aus League of Ireland-Spielern bestehenden Kader nach Montenegro reisen kann, falls für die bei britischen Vereinen unter Vertrag stehenden Spieler nicht noch eine Lösung gefunden wird.

Als Folge davon sind ungewöhnlich viele Vereine von den Abstellungen betroffen, so dass fürs Wochenende vier Partien der Premier Division und zwei Partien der First Division abgesagt wurden.

Shelbourne macht den direkten Wiederaufstieg klar

Aus gegebenem Anlass fange ich meinen Spieltagsbeitrag an diesem Wochenende diesmal mit der First Division an: Shelbourne hat sich mit einem Sieg über Treaty United den ersten Platz der First Division gesichert und kann jetzt nicht mehr vom Zweitplatzierten aus Galway eingeholt werden, auch wenn die ebenfalls gewonnen haben. Somit hat Shelbourne das Saisonziel des direkten Wiederaufstiegs erreicht und kann die letzten drei Spieltage quasi als Ehrenrunde absolvieren. Für den letztjährigen Mitabsteiger Cork City wird es dagegen leider nichts mit dem Wiederaufstieg: Das Unentschieden bei Bray Wanderers reichte nicht, um die theoretische Chance auf einen Platz in den Playoffs zu wahren. Athlone Town dagegen bei 6 Punkten Rückstand auf Bray nach wie vor eine Chance, in die Playoffs zu kommen.

Bray Wanderers 0:0 Cork City
Athlone Town 2:1 Cabinteely
Shelbourne 1:0 Treaty United
Wexford 2:1 UCD
Cobh Ramblers 0:1 Galway United

Siege für die Top 2 der Premier Division

Shamrock Rovers und St. Patrick’s Athletic, die beiden Teams auf den ersten zwei Plätzen der Premier Division, konnten ihre Positionen jeweils mit Siegen weiter festigen. Der Tabellenführer gewann zu Hause gegen Derry City, der Zweite auswärts durch ein sehr spätes Tor bei Drogheda United. Longford Town dagegen ist nach der 1:4-Niederlage gegen Bohemians so gut wie abgestiegen, der Abstieg könnte bereits am nächsten Spieltag besiegelt werden.

Drogheda United 0:1 St. Patrick’s Athletic
Finn Harps 2:2 Dundalk
Shamrock Rovers 2:1 Derry City
Longford Town 1:4 Bohemians
Sligo Rovers 1:1 Waterford

St. Patrick’s Athletics U19 mit Heimniederlage in der UEFA Youth League

1:2

Gestern Abend hatte die U19 von St. Patrick’s Athletic ihren ersten Auftritt in der UEFA Youth League. Im Hinspiel der ersten Runde ging es zu Hause gegen Crvena Zvezda (=Roter Stern Belgrad). Ein frühes Tor und eines in der Nachspielzeit der ersten Hälfte brachten die Serben zur Halbzeitpause mit 2:0 in Führung. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte konnten die Gastgeber noch auf 1:2 verkürzen und wahren sich damit zumindest Außenseiterchancen fürs Rückspiel in Belgrad in drei Wochen.

Nachholspiel: Dundalk verlässt den Playoff-Platz

Heute Abend stand ein Nachholspiel auf dem Plan, das im Juli aufgrund der Teilnahme beider beteiligten Teams an der Qualifikation zur Europa Conference League verlegt worden war: Dundalk empfing Bohemians. Und nach dem Sieg gegen Sligo am Wochenende gab es nun einen weiteren Heimsieg, der Dundalk erst mal auf Platz 8 vorrücken lässt. Neuer Neunter ist jetzt Waterford. Ob das nun ein Zeichen für einen Endspurt von Dundalk ist, wird sich in den nächsten Wochen wohl zeigen.

Dundalk 2:1 Bohemians

Spätes Eigentor entscheidet Spitzenspiel

Wie bereits gestern in meinem Beitrag zur FAI Cup-Auslosung angedeutet, fand gestern Abend das Spitzenspiel zwischen St. Patrick’s Athletic und Shamrock Rovers statt. Für St. Patrick’s Athletic war es eigentlich schon ein „must win“-Spiel, da Shamrock Rovers 6 Punkte Vorsprung und noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hatten. Doch das Spiel ging an die Rovers, und das für St. Patrick’s Athletic sehr unglücklich: Bis Minute 90+2 stand es noch 0:0, dann lenkte der erst wenige Minuten zuvor eingewechselte Nahum Melvin-Lambert einen gegnerischen Freistoß unglücklich ins eigene Netz. Shamrock Rovers haben damit den Vorsprung auf 9 Punkte ausgebaut (mit nach wie vor einem Spiel weniger) und scheinen der Titelverteidigung ein gutes Stück näher gekommen zu sein.

Ein deutliches Lebenszeichen gab es gestern Abend von Dundalk, das den Tabellendritten aus Sligo deutlich schlug. Da auch Waterford gewann, ist Dundalk aber weiterhin auf Platz 9. Dahinter muss Longford nach dem klaren 0:3 in Derry wohl so langsam für die First Division planen. Der Klassenerhalt ist wohl nur noch theoretisch möglich.

Waterford 1:0 Drogheda United
Derry City 3:0 Longford Town
Dundalk 4:1 Sligo Rovers
Bohemians 1:2 Finn Harps
St. Patrick’s Athletic 0:1 Shamrock Rovers

First Division scheint so gut wie entschieden

In der First Division scheint so ziemlich alles entschieden zu sein. Shelbourne hat nach dem Sieg bei Cabinteely zehn Punkte Vorsprung bei noch vier verbleibenden Spieltagen. Den direkten Aufstieg werden sie sich nicht mehr nehmen lassen. Dahinter wird es auch immer unwahrscheinlicher, dass sich an den Teams auf den Playoffplätzen außer der Reihenfolge noch etwas ändert. Rechnerisch hat Galway United die Playoff-Teilnahme sicher, und dass Athlone Town oder Cork City noch einem der anderen Teams auf den Playoff-Plätzen den Platz streitig machen können, ist wohl auch nur noch eine theoretische Möglichkeit. Definitiv raus aus dem Rennen sind seit diesem Spieltag Cabinteely und Cobh Ramblers (Wexford ist schon seit ein paar Wochen raus).

Athlone Town 0:2 Wexford
Cabinteely 0:2 Shelbourne
Galway United 4:1 UCD
Treaty United 0:0 Cork City
Cobh Ramblers 1:2 Bray Wanderers