Blog

Endlich rollt der Ball wieder

Cork City und Shelbourne kommen zum Saisonauftakt aus dem Spielertunnel

Nach einer Winterpause, in der die FAI und das Durcheinander in Limerick die Schlagzeilen im irischen Fussball bestimmten, geht es jetzt wieder sportlich weiter. An diesem Wochenende fand der erste Spieltag der Premier Division statt. Viele Tore gab es noch nicht, genauer gesagt in jedem Spiel eins. Demzufolge haben nun fünf Vereine jeweils 3 Punkte und 1:0 Tore, und die anderen fünf Vereine haben jeweils 0:1 Tore und noch keinen Punkt.

Ich war natürlich wieder bei Cork Citys Heimspiel. Die fast komplett neue Mannschaft (nur 3 Spieler aus der Startaufstellung waren letztes Jahr schon im Verein) muss noch zusammenwachsen, in Ansätzen war aber schon erkennbar, dass dann zumindest das Potenzial vorhanden ist, besser als letzte Saison abzuschneiden. Am Ende stand aber gestern Abend leider eine unglückliche Niederlage durch einen Gegentreffer nach einer Ecke in der Schlussphase.

Das Spiel Bohemians – Shamrock Rovers sollte eigentlich heute Nachmittag live auf RTÉ übertragen werden. Die TV-Übertragung wurde aber kurzfristig abgesagt, da offenbar die Hauptkameraposition aufgrund der stürmischen Wetterbedingungen als nicht sicher betrachtet wurde. Das Spiel selbst fand trotzdem statt.

Cork City 0:1 Shelbourne
Dundalk 1:0 Derry City
St Patrick’s Athletic 0:1 Waterford
Finn Harps 1:0 Sligo Rovers
Bohemians 0:1 Shamrock Rovers

First Division doch ohne Limerick

Wenige Tage vor Beginn der neuen Saison wurden heute die Lizenzen für 2020 offiziell bestätigt. Einige Vereine hatten schon vor einigen Tagen bekannt gegeben, dass ihr Lizenzantrag erfolgreich war, aber durch die Vorgänge der letzten Wochen um Limerick FC und den daraus resultierenden zweiten Spielplan war unklar, ob die First Division aus 10 oder 11 Teams bestehen würde und ob Limerick dabei ist. Die offizielle Meldung heute bestätigt 10 Teams in der First Division, einschließlich Shamrock Rovers II, und ohne Limerick FC. Außerdem steht in der Meldung, dass alle Antragsteller Lizenzen erhalten haben, was darauf schließen lässt, dass Limerick FC dann doch keinen Lizenzantrag gestellt hat.

Ich hoffe, ab dem Wochenende bestimmt dann endlich wieder das Geschehen auf dem Platz die Schlagzeilen…

President’s Cup wetterbedingt abgesagt

Eigentlich sollte heute Nachmittag das Spiel um den President’s Cup zwischen Dundalk und Shamrock Rovers stattfinden. Doch das Wetter hatte offenbar etwas dagegen: Aufgrund von Sturm Ciara (in Deutschland als Sturm Sabine bezeichnet) und der entsprechenden Warnungen des irischen Wetterdiensts wurde die Partie heute Morgen abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

Rettungsdeal für die FAI vereinbart

Für die hochverschuldete FAI gab es heute gute Nachrichten: Das Sportministerium, die UEFA und die Bank of Ireland haben eine Lösung vereinbart, die die FAI zumindest auf absehbare Zeit erst mal über Wasser halten soll. Die seit April letzten Jahres eingefrorenen Zahlungen des Ministeriums, die über Sport Ireland an die FAI gehen, werden wieder aufgenommen und der jährliche Betrag bis 2023 sogar verdoppelt, zusätzlich gewährt das Ministerium der FAI über die nächsten drei Jahre einen zinslosen Kredit über 2,5 Millionen Euro pro Jahr. Dies war nun wohl möglich, da nun alle „alten“ Köpfe an der Spitze der FAI ausgetauscht wurden (eine Voraussetzung aus Sicht des Ministeriums).

Die Bank of Ireland steigt unter Anderem als Sponsor ein, und die UEFA hat bereits Vorschüsse auf TV-Einnahmen gewährt (ich denke, das dürfte Einnahmen aus EM/WM-Qualifikationsspielen und ähnlichem betreffen).

Der vereinbarte Deal ist mit Auflagen verbunden, insbesondere einer Jobgarantie für 18 Monate für die FAI-Angestellten im unteren und mittleren Einkommensbereich und Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Führung des Verbands.

FAI hat neuen Präsidenten

Die FAI hat heute auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Präsidenten gewählt, nachdem der bisherige Präsident Donal Conway im Dezember seinen Rücktritt angekündigt hatte. Der neue Präsident heißt Gerry McAnaney.

McAnaney ist früherer Vorsitzender des Fußballverbands der irischen Streitkräfte. Er setzte sich mit 88 zu 40 Stimmen gegen Martin Heraghty, den Vereinsvorsitzenden von Sligo Rovers, durch.

Bereits vor einigen Tagen hat die FAI Gary Owens als neuen Interimsgeschäftsführer eingesetzt. Owens hat Erfahrung in ähnlichen Rollen unter Anderem bei Athletics Ireland.

Posse um Limerick FC führt zu zweitem Spielplan für die First Division 2020

Limerick FC ist insolvent und nimmt daher nicht an der First Division 2020 teil – oder doch? Die letzten zwei Wochen haben jedenfalls nicht gerade zur Klarheit beigetragen. Aber jetzt erst mal der Reihe nach:

Im September ist Limerick FC in das Examinership-Verfahren eingetreten, was ein Insolvenzverfahren ist. Als Konsequenz davon wurden Limerick am Ende der Saison 26 Punkte abgezogen, was den Verein ans Tabellenende der First Division befördert hat. Während Limerick im Examinership-Verfahren war, bereiteten die anderen Vereine ihre Lizenzanträge für die Saison 2020 vor, Limerick FC bekam aber von der FAI signalisiert, dass sie wegen der laufenden Insolvenz 2020 keine Lizenz bekämen und gar keinen Antrag stellen sollten (oder so ähnlich).
Das Examinership-Verfahren endete im Dezember erfolglos, d.h. es wurde kein neuer Investor gefunden. Zu dem Zeitpunkt sah es so aus, als wenn Limerick FC liquidiert werden würde. Ein neuer Verein, Limerick United, wurde gegründet, um die Damen- und Jugendmannschaften zu übernehmen. Den freien Platz in der First Division soll (trotz Widerstands der anderen Vereine) die Zweitvertretung von Shamrock Rovers einnehmen, und ein entsprechender Spielplan wurde veröffentlicht. Das war der Stand vor zwei Wochen. Dann zog Pat O’Sullivan, Limericks Eigentümer, gegen die FAI vor Gericht.

O’Sullivan argumentierte, es sei nicht korrekt gewesen, Limerick quasi von vornherein die Chance auf eine Lizenz zu verweigern. Außerdem habe er inzwischen einen Investor, der in den nächsten drei Jahren insgesamt 500000€ bereitstellen will. Ob diese Summe ausreicht, um dem Verein das Überleben zu sichern, ist fraglich, aber es wurde zumindest schnell klar, dass O’Sullivans Argument bezüglich der Verweigerung der Chance auf eine Lizenz durchaus berechtigt ist. Daher einigten sich O’Sullivan und die FAI Ende letzter Woche außergerichtlich darauf, dass Limerick FC kurzfristig einen Lizenzantrag einreichen kann, und das Gerichtsverfahren wurde am Montag eingestellt.

Nun stellt sich aber natürlich die Frage, was passiert, wenn Limerick nun auch eine Lizenz bekommen sollte. Die Zweitvertretung von Shamrock Rovers kann dann wohl nicht kurzfristig wieder rausgeworfen werden, also könnte der Fall eintreten, dass die First Division plötzlich aus 11 Mannschaften besteht. Für diesen Fall wurde nun gestern ein alternativer Spielplan veröffentlicht, der 22 First Division-Spieltage vorsieht und vor Beginn der First Division einen Wettbewerb namens „First Division Shield“ stattfinden lässt. Welcher der Spielpläne nun tatsächlich ausgeführt wird, wird sich wohl erst nach der Entscheidung über die Lizenzerteilung klar sein, die für den 6. Februar angesetzt ist.

First Division-Spielplan 2020 veröffentlicht – inklusive zweiter Mannschaft von Shamrock Rovers

Das lange Warten auf den Spielplan hat für die Fans der First Division-Vereine jetzt ein Ende: Drei Wochen nach der Premier Division wurde heute der Spielplan der First Division veröffentlicht. Mit dabei ist trotz des Widerstands der anderen Vereine die zweite Mannschaft von Shamrock Rovers, die diesmal als „Shamrock Rovers II“ firmiert (2014 war es noch „Shamrock Rovers B“) und den durch die Insolvenz von Limerick FC freigewordenen Platz belegt. Aufgegeben haben die anderen Vereine ihren Widerstand aber noch nicht, da könnte noch was nachkommen.

A propos Limerick: Dort formiert sich ein neuer Verein unter dem Namen „Limerick United“. Dieser neue Verein soll zunächst die Jugendmannschaften und die Damenmannschaft von Limerick FC übernehmen und mit diesen in der Saison 2020 antreten. Für 2021 ist geplant, auch wieder mit einer Herrenmannschaft anzutreten. Ob Shamrock Rovers II den Platz in der First Division dann wieder räumen muss oder ob das anders gehandhabt wird, ist jetzt noch nicht abzusehen.

St. Mirren FC bedient sich in der League of Ireland

Der schottische Erstligist St. Mirren FC hat heute gleich zwei Verpflichtungen von League of Ireland-Spielern bekannt gegeben: Conor McCarthy kommt von Cork City, Jamie McGrath kommt von Dundalk FC. Bei beiden waren die Verträge ausgelaufen, zumindest für McCarthy fällt aber noch eine Ausbildungsentschädigung an, da er noch unter 23 ist.

Was hat sich ansonsten seit meinem vorigen Transferupdate getan? So Einiges, wobei Abgänge ins Ausland eher wenige dabei sind. Romeo Parkes geht aus persönlichen Gründen von Sligo Rovers in die USA, Verein und Spieler halten sich aber die Option einer Rückkehr im nächsten Jahr offen. Conan Byrne und Greg Moorhouse wechseln von Shelbourne zu Glenavon nach Nordirland. In die andere Richtung, von Glenavon zu Shamrock Rovers, wechselt Rhys Marshall. Weitere Zugänge aus dem Ausland:

  • Will Seymore (Reno 1868, USA, zu Sligo Rovers)
  • Liam Bossin (vereinslos, zuletzt Nottingham Forest, zu Cork City)
  • Gary Deegan (Cambridge United zu Shelbourne)

Gary Deegan war Teil der Bohemians-Mannschaft, die 2008 und 2009 irischer Meister geworden ist. Nach 10 Jahren in Schottland und England kehrt er nun nach Irland zurück.

Innerhalb der Liga gab es diverse Wechsel, so dass ich da nur eine Auswahl aufliste:

  • Darragh Leahy (Bohemians zu Dundalk)
  • Conor McCormack (Cork City zu Derry City)
  • Dan Casey (Cork City zu Bohemians)
  • Shane Griffin (Cork City zu St. Patrick’s Athletic)
  • Scott Allardice (Bohemians zu Waterford)
  • Tadhg Ryan (Cork City zu Waterford)
  • Rob Slevin und Cory Galvin (Waterford zu Cork City)
  • Conor Davis (Derry City zu Cork City)
  • David Webster (St. Patrick’s Athletic zu Finn Harps)
  • Richie O’Farrell (UCD zu Drogheda United)
  • Dylan Hand (Dundalk zu Longford Town)

First Division-Vereine sprechen sich gegen Reservemannschaften in der First Division aus

Die nach dem Aus für Limerick FC verbleibenden neun Vereine haben sich heute in einer gemeinsamen Erklärung gegen die Aufnahme von Reservemannschaften in die First Division ausgesprochen. Diese Erklärung ist eine Reaktion auf die Pläne, eine Zweitvertretung von Shamrock Rovers (Shamrock Rovers B) anstelle von Limerick in die Liga aufzunehmen. Lieber würden die Vereine die Saison 2020 zu neunt austragen.

Das wesentliche Argument scheint dabei die Befürchtung zu sein, dass andere Vereine dem Beispiel von Shamrock Rovers folgen könnten und es dann in Zukunft mehrere Zweitvertretungen in der First Division gäbe, was die Liga abwerten könnte.

Wieviel Gewicht diese gemeinsame Erklärung der Vereine hat, wird sich spätestens dann zeigen, wenn der Spielplan für die First Division in den nächsten Wochen veröffentlicht wird.

Premier Division startet 2020 mit Dublin-Derby

Heute wurde der Spielplan für die Premier Division-Saison 2020 veröffentlicht. Wie schon vor 2 Jahren startet die kommende Saison mit einem Dublin-Derby am ersten Spieltag: Bohemians empfangen Shamrock Rovers. Meister Dundalk eröffnet mit einem Heimspiel gegen Derry City, Aufsteiger Shelbourne ist zum Auftakt bei Cork City zu Gast. Der erste Spieltag findet am 14. Februar statt.

Eine knappe Woche vorher, am 9. Februar, spielen Dundalk und Shamrock Rovers den President’s Cup aus. Dundalk wird dabei den Heimvorteil haben.

Der Spielplan der First Division lässt noch auf sich warten, da anscheinend noch nicht geklärt ist, ob der durch die Liquidierung von Limerick FC freiwerdende Platz von Shamrock Rovers B besetzt wird, es einen anderen Kandidaten gibt oder der Platz frei bleibt.