Blog

Stephen Kenny übernimmt ab sofort als Nationaltrainer

Die Coronavirus-Epidemie hat in den letzten Wochen nicht nur alle Fußballaktivitäten zum Erliegen gebracht, sie hat der FAI auch ein recht spezielles Dilemma beschert: Als Mick McCarthy im November 2018 den Posten des irischen Nationaltrainers übernahm, wurde gleichzeitig festgelegt, dass Stephen Kenny ihn nach der EM 2020 beerben soll. Da aber in Verträgen üblicherweise ein konkretes Datum steht, hieß das, dass McCarthys Vertrag bis zum 31.07.2020 läuft und Kenny am 01.08.2020 übernimmt. Was damals natürlich niemand ahnen konnte, ist, dass die EM wegen Corona um ein Jahr verschoben werden würde. Schon als die UEFA am 17.03. den Aufschub der EM bekannt gab, kam die Frage auf, was das für die Verträge der beiden Trainer bedeutet. Bleibt man bei den in den Verträgen festgelegten Daten, oder passt man die Verträge an die verschobene EM an? Da aber gleichzeitig bekannt gegeben wurde, dass die Playoffs zur EM, an denen Irland ja beteiligt ist, nun im Juni stattfinden sollten, sah es danach aus, als ob man erst einmal abwarten will, ob Irland sich überhaupt über die Playoffs qualifiziert.

Am Mittwoch hat die UEFA die Playoffs nun erneut verschoben, ein neuer Termin steht noch nicht fest. Aber zumindest finden sie nicht im Juni statt. Und so stellte sich wieder die Frage nach den Verträgen der beiden Trainer, denn einer von Beiden muss ja die Vorbereitungen für die wann auch immer stattfindenden Playoffs treffen. Heute gab nun die FAI ihre Entscheidung in der Sache bekannt: Stephen Kenny übernimmt ab sofort, McCarthy bekommt noch eine Abfindung und falls die Mannschaft sich für die EM qualifiziert, einen Bonus. Damit haben alle Beteiligten nun Planungssicherheit in dieser Hinsicht. Bezüglich der Frage, wann wieder gespielt wird, kann man von Planungssicherheit dagegen noch nicht sprechen…

League of Ireland peilt 19. Juni als Datum für die Fortsetzung des Spielbetriebs an

Dass der 29. März als Datum für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs unrealistisch ist, war eigentlich schon zu erwarten, als zunächst eine Pause bis eben zum 29. März verkündet wurde. Heute wurde nun ein neues Zieldatum bekannt gegeben, das die FAI, die Liga und die Vereine anpeilen: der 19. Juni soll es sein, vorausgesetzt, die Entwicklung in Sachen Coronavirus lässt das zu. Die Saison soll bis in den Dezember verlängert werden, wobei die Premier Division drei statt vier Runden spielen soll, also 27 statt 36 Spieltage. Der Ligapokal wird ausgesetzt.

Die ungeplante Pause von drei Monaten stellt die Vereine, so wie in anderen Ländern auch, wirtschaftlich vor Herausforderungen. Drogheda United hat bereits am Montag entschieden, Zahlungen an die Spieler der ersten Mannschaft und an die Trainer einzustellen, Sligo Rovers hat gestern alle Spieler, Trainer und Mitarbeiter vorübergehend entlassen, damit diese über ein Regierungsprogramm bezahlt werden können, das speziell für Arbeitnehmer aufgelegt wurde, die durch die Auswirkungen der Corona-Maßnahmen vorübergehend arbeitslos werden. Sobald der Ligabetrieb weitergeht, sollen alle wieder zu den alten Konditionen eingestellt werden.

Es ist davon auszugehen, dass Drogheda und Sligo nicht die einzigen Vereine mit entsprechenden Maßnahmen bleiben werden.

Irischer Fußball pausiert bis 29. März

Aufgrund der aktuellen Coronavirus-Epidemie hat die FAI heute Abend beschlossen, alle Fußballaktivitäten bis zum 29. März auszusetzen. Der Verband folgt damit einer heute Mittag verkündeten Anordung der Regierung, alle Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder mehr als 500 Teilnehmern unter freiem Himmel abzusagen. Andere Sportverbände in Irland haben ähnliche Beschlüsse gefasst.

Verlängerungen und Elfmeterschießen in der ersten Runde des Ligapokals

Am Sonntag und heute fanden insgesamt vier Partien der ersten Runde des Ligapokals statt. Eigentlich sollten des fünf sein, aber die Partie Longford Town gegen Cockhill Celtic wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf den 16.03. verschoben. Die sechste Partie der ersten Runde zwischen Drogheda United und UCD findet erst am 23.03. statt.

Aber zurück zu den vier ausgetragenen Partien: Nur eine dieser vier Partien war nach der regulären Spielzeit zu Ende, Galway United schlug Athlone Town heute Abend mit 2:0. Am Sonntag bereits war First Division-Spitzenreiter Cabinteely dran und benötigte gegen Crumlin United aus der Leinster Senior League die Verlängerung, nachdem es nach 90 Minuten 2:2 stand. In der Verlängerung traf Cabinteely dann zwei weitere Male, Crumlin traf noch einmal, und so endete die Partie nach 120 Minuten mit 4:3 zugunsten von Cabinteely. Ebenfalls 120 Minuten benötigten heute Bray Wanderers beim 2:1 in Wexford, wobei sie erst in der Nachspielzeit der regulären 90 Minuten den Ausgleich erzielten, der sie überhaupt erst in die Verlängerung brachte.

Nach 120 Minuten noch nicht entschieden war die Partie zwischen UCC und Cobh Ramblers. Nach 90 Minuten stand es 0:0, nach 120 stand es 1:1. Also musste das Elfmeterschießen entscheiden, und das gewann Cobh.

Cabinteely 4:3 n.V. Crumlin United
UCC 3:4 i.E. (1:1 n.V.) Cobh Ramblers
Galway United 2:0 Athlone Town
Wexford 1:2 n.V. Bray Wanderers

Shamrock Rovers weiter mit voller Punktzahl

5 Spiele, 5 Siege, das ist der ideale Saisonstart für Shamrock Rovers. An diesem Wochenende war der Tabellenletzte aus Sligo dran. Sligo konnte dabei immerhin die ersten zwei Saisontore erzielen, aber Shamrock Rovers erzielten 3 und nahmen damit alle Punkte mit nach Hause. Sligo ist nach wie vor ohne Punkt in dieser Saison und damit wenig überraschend nach wie vor Tabellenletzter. Auf dem vorletzten Platz blieb an diesem Wochenende Cork City, das bei St. Patrick’s Athletic knapp mit 0:1 verlor.

Hinter Shamrock Rovers auf Platz 2 der Tabelle rangiert Dundalk, das bei Finn Harps mit 4:0 gewann. Zwei der vier Tore erzielte dabei Patrick Hoban, der in der Torjägerliste mit Graham Burke gleichgezogen hat, beide haben jetzt jeweils 5 Saisontore.

St. Patrick’s Athletic 1:0 Cork City
Waterford 2:1 Derry City
Bohemians 2:0 Shelbourne
Finn Harps 0:4 Dundalk
Sligo Rovers 2:3 Shamrock Rovers

Drogheda gewinnt deutlich gegen UCD

Überraschend deutlich hat Drogheda United an diesem Wochenende gegen UCD gewonnen. Nach einem Halbzeitstand von 4:0 stand es am Ende der Partie 5:1 für Drogheda, das sich damit auf Platz 2 der First Division vorgeschoben hat. Tabellenführer ist nach wie vor Cabinteely, das mit einem sehr späten Treffer durch Shane Barnes mit 1:0 gegen Shamrock Rovers II gewann. Barnes führt nun auch mit drei Saisontoren die Torjägerliste der First Division an. Wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde die Partie von Longford Town gegen Bray Wanderers.

Cabinteely 1:0 Shamrock Rovers II
Drogheda United 5:1 UCD
Wexford 0:0 Galway United
Cobh Ramblers 3:2 Athlone Town
Longford Town (abges.) Bray Wanderers

Irland bekommt Wales, Finnland und Bulgarien als Gegner in der Nations League

Da letzten September eine Änderung des Modus der Nations League beschlossen wurde und die Ligen A, B und C zu Lasten der Liga D aufgestockt wurden, ist Irland nicht, wie ursprünglich der Fall, aus Liga B abgestiegen, sondern verbleibt in der Liga. Heute wurden nun die Gruppen ausgelost, und wie schon in der vorigen Ausgabe der Nations League und wie in der Qualifikationsgruppe zur WM 2018 ist wieder Wales mit in der Gruppe. Die anderen beiden Gruppengegner sind Finnland, gegen das Irland zuletzt vor 18 Jahren gespielt hat und Bulgarien, gegen das Irland letztes Jahr gewonnen hat (beides waren Freundschaftsspiele). Die letzten Pflichtspiele gegen Bulgarien waren zwei Unentschieden in der Qualifikation zur WM 2010, die letzten Pflichtspiele Irlands gegen Finnland waren in der Qualifikation zur WM 1950 (!).

Die Nations League-Gruppenspiele werden im Herbst dieses Jahres stattfinden.

Shamrock Rovers gewinnen Topspiel gegen Dundalk

Am vierten Spieltag gab es gestern Abend das erste Aufeinandertreffen der Topfavoriten Shamrock Rovers und Dundalk im Tallaght Stadium. Die 7522 Zuschauer (Rekordkulisse im Tallaght Stadium) sahen ein Spiel mit insgesamt 5 Toren, drei davon für Shamrock Rovers, die damit das Spiel gewannen und die Tabellenführung verteidigten. Das spektakulärste Tor erzielte allerdings Dundalks Jordan Flores zum zwischenzeitlichen 1:1 (Twitter-Link).

Cork City fuhr endlich den ersten Saisonsieg ein. Alec Byrne köpfte in der 55. Minute eine Ecke zum 1:0-Siegtreffer ein. Für Diskussionsstoff sorgte allerdings eine Situation kurz vor der Halbzeitpause: Cork Citys Torwart Liam Bossin parierte einen Ball, der gegnerische Stürmer rutschte in ihn hinein, traf ihn am Kopf und spitzelte den Ball anschließend über die Torlinie. Der Schiedsrichter gab Tor für Finn Harps, Bossin blieb regungslos im Fünfmeterraum liegen. Cork Citys Spieler protestierten, während die medizinische Abteilung Bossin behandelte. Als dann so langsam klar wurde, dass Bossin nach wie vor ausgeknockt war und die Trage herbestellt wurde, dämmerte dem Schiri offenbar, dass das Tor vielleicht doch nicht regulär war, und er beriet sich mit dem Linienrichter. Etwa 5 Minuten, nachdem er auf Tor entschieden hatte, nahm er die Entscheidung zurück und entschied auf Foul und Freistoß, natürlich sehr zum Unmut der Finn Harps-Spieler. Nach über 10 Minuten Behandlung auf dem Platz wurde Bossin vom Platz getragen und mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht.

Das für heute angesetzte Spiel in Sligo wurde aufgrund einer Sturmwarnung schon gestern abgesagt.

Cork City 1:0 Finn Harps
Derry City 2:0 Bohemians
Shamrock Rovers 3:2 Dundalk
Shelbourne 1:0 St Patrick’s Athletic
Sligo Rovers (abges.) Waterford

Longford gewinnt in Drogheda

In der First Division war Longford Town in Drogheda zu Gast und gewann das Spiel zweier Aufstiegsaspiranten mit 1:0. Tabellenführer bleibt Cabinteely nach einem 3:1-Sieg in Athlone.

Athlone Town 1:3 Cabinteely
Bray Wanderers 2:0 Wexford
Drogheda United 0:1 Longford Town
UCD 1:0 Cobh Ramblers
Shamrock Rovers II 1:1 Galway United

Zwei Spielabsagen am dritten Spieltag

Am heutigen dritten Spieltag sind zwei Partien wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt worden: Im Finn Park lag nach nächtlichen Schneefällen heute Morgen eine Schneedecke auf dem Platz, und bei St Patrick’s Athletic war der Platz nach Regenfällen der letzten Tage wohl zu nass.

In den drei verbleibenden Partien gab es Siege für Shamrock Rovers, Dundalk und Bohemians. Shamrock Rovers und Dundalk stehen mit jeweils 9 Punkten aus 3 Spielen an der Tabellenspitze, am anderen Ende der Tabelle finden sich Sligo Rovers und (leider) Cork City, die beide noch auf den ersten Punkt und das erste eigene Tor warten.

Waterford 0:2 Shamrock Rovers
Dundalk 3:0 Cork City
Bohemians 2:0 Sligo Rovers
Finn Harps (abges.) Shelbourne
St Patrick’s Athletic (abges.) Derry City

Graham Burke trifft fünffach gegen Cork City

Shamrock Rovers haben am zweiten Spieltag mit einem 6:0 gegen Cork City die Tabellenführung erobert. Fünf der sechs Treffer erzielte dabei Graham Burke, der damit wenig überraschend Platz 1 in der Torjägerliste übernimmt. In der ersten halben Stunde lief es eigentlich noch gar nicht so schlecht für Cork City, bevor Burke seinen ersten Treffer erzielte. Kurz vor der Halbzeitpause dann die wohl spielentscheidenden Szenen: Erst trifft Burke erneut zum 2:0, kurz darauf sieht Cork Citys Deshane Dalling (der bis zum Sommer von Queens Park Rangers ausgeliehen ist) glatt rot für ein völlig unnötiges Foul. In Unterzahl war Cork City dann in der zweiten Halbzeit klar unterlegen und ist nun nach der deutlichen Niederlage Tabellenletzter.

Neben Shamrock Rovers hat auch Dundalk zwei Siege aus den ersten zwei Spielen eingefahren und steht auf Platz 2. Auf Platz 3 stehen Finn Harps, die erst in der Nachspielzeit in Derry den Ausgleich kassiert haben, nachdem sie über lange Strecken der Partie mit 1:0 geführt hatten.

Derry City 1:1 Finn Harps
Shelbourne 1:2 Dundalk
Sligo Rovers 0:2 St Patrick’s Athletic
Waterford 0:2 Bohemians
Shamrock Rovers 6:0 Cork City

Auftaktsieg für Cabinteely

Der erste Spieltag der First Division begann zunächst mit einer Spielabsage: Nach anhaltenden Regenfällen war der Rasen in Galway unbespielbar, so dass die Partie zwischen Galway United und Athlone Town abgesagt werden musste.

Einen klaren Auftaktsieg hat Cabinteely gegen Bray Wanderers eingefahren. Bereits zur Halbzeit führte Cabinteely mit 4:0, am Ende war es ein 4:2, das Cabinteely die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag bescherte.

Galway United (abges.) Athlone Town
Cabinteely 4:2 Bray Wanderers
Wexford 1:1 UCD
Cobh Ramblers 0:2 Drogheda United
Longford Town 2:0 Shamrock Rovers II

First Division-Vereine treten unter Protest gegen Shamrock Rovers II an

Dass die Vereine der First Division nicht glücklich über die Teilnahme von Shamrock Rovers II sind, haben sie schon vor einigen Wochen öffentlich erklärt. Zwischenzeitlich stand auch die Option im Raum, die Spiele gegen Shamrock Rovers II zu boykottieren. Einen Tag vor dem ersten Spieltag der First Division haben die betreffenden Vereine heute eine Erklärung abgegeben, in der sie sagen, dass sie in dieser Saison – und nur in dieser Saison – gegen die Zweitvertretung der Rovers antreten werden, und das nur unter Protest. Grund für die Entscheidung, die Spiele nicht zu boykottieren, ist wohl vor Allem die Befürchtung, dass Sanktionen als Reaktion auf einen Boykott den Clubs massiv schaden könnten.