Dundalk startet im 1:1 gegen Rosenborg in die Champions League-Qualifikation

1:1

In gewisser Weise ist es ein Deja-vu: Wie im letzten Jahr startet Dundalk auch in diesem Jahr mit einem 1:1 zu Hause in die Champions League-Qualifikation. Diesmal war aber nicht der isländische Meister, sondern der norwegische Meister Rosenborg zu Gast. Dundalk startete gut in die Partie, und David McMillan erzielte in der 18. Minute die verdiente Führung für Dundalk. Rosenborg kam dann etwas besser in die Partie, aber eigentlich blieb Dundalk in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft. Trotzdem fiel kurz vor der Pause der Ausgleich nach einem Freistoß, der im Strafraum nicht gut verteidigt wurde.

In der zweiten Halbzeit war dann das Tempo etwas raus, Rosenborg war offenbar mit dem Unentschieden zufrieden und verteidigte recht tief, und Dundalk fehlten die Ideen, um durchzukommen.

Es ist zwar schade, dass Dundalk das Spiel nicht gewonnen hat, aber fürs Rückspiel ist nach wie vor alles drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.