Dundalk erreicht Punkterekord

Nachdem Dundalk am letzten Wochenende einen neuen Torrekord in der League of Ireland aufgestellt hat, war dieses Wochenende der Punkterekord dran. Die bisherige Rekordmarke stammte aus dem Jahr 2008, als Bohemians mit 85 Punkten die Meisterschaft gewannen. mit dem deutlichen 5:0-Sieg über Sligo Rovers am Freitagabend hat Dundalk nun 86 Punkte und nebenbei auch den Torrekord weiter hochgeschraubt. Patrick Hoban erzielte seine Saisontore Nummer 28 und 29, auch er verbessert also weiter seinen Premier Division-Rekord.
Im Stadion wurde übrigens während der Partie Liam Buckley gesichtet, der erst vor Kurzem bei St. Patrick’s Athletic zurückgetreten war. Das liefert dem schon seit einigen Tagen kursierenden Gerücht, er könnte der nächste Trainer in Sligo werden, weitere Nahrung.

Dundalk war übrigens nicht das einzige Team, das deutlich gewann. Alle Partien dieses Premier Division-Spieltags gingen relativ deutlich aus. Hervorzuheben ist dabei das 5:0 von Bohemians in Bray, bei dem Dinny Corcoran vier Tore erzielte und in der Torjägerliste einige Plätze gut machte.

Dundalk 5:0 Sligo Rovers
Bray Wanderers 0:5 Bohemians
Limerick 0:4 St. Patrick’s Athletic
Derry City 0:3 Cork City
Shamrock Rovers 3:1 Waterford

Finn Harps haben das Rückspiel der zweiten Playoff-Runde gegen Drogheda United mit 2:0 gewonnen. Da das Hinspiel letzte Woche Unentschieden ausgegangen war, ist Drogheda damit gescheitert und muss ein weiteres Jahr in der First Division verbringen. Finn Harps dagegen werden am 29.10. und 02.11. gegen Limerick um einen Platz in der Premier Division spielen.

Finn Harps 2:0 Drogheda United

Auch abseits des Platzes gab es unter der Woche gute Nachrichten für Finn Harps: Bei dem seit einigen Jahren stillstehenden Bauprojekt für ein neues Stadion (das ich hier im Blog bislang nicht erwähnt hatte, eben weil sich da nichts tat) soll es ab kommendem Frühjahr weitergehen. Das Stadion wird in Stranorlar gebaut, während Finn Harps derzeit in Ballybofey beheimatet sind. Aber falls jemand nun denkt, der Verein ziehe ganz woanders hin: Ballybofey und Stranorlar liegen sich direkt gegenüber an den beiden Ufern des Finn. Von daher wird das nur ein Umzug auf die andere Seite des Flusses. Dieser Umzug soll 2021 stattfinden, wenn der erste Bauabschnitt des neuen Stadions fertig ist. Die weiteren Bauabschnitte (im Wesentlichen weitere Tribünen) sollen bis 2023 fertiggestellt werden, das fertige Stadion soll dann eine Zuschauerkapazität von 5600 haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.