FAI und Cobh Ramblers vereinbaren neuen Langzeit-Mietvertrag für St. Colman’s Park

Die FAI als Eigentümer von St. Colman’s Park in Cobh hat mit Cobh Ramblers einen neuen Langzeit-Mietvertrag vereinbart. Laufzeit: 99 Jahre. Der Deal gibt Cobh Ramblers langfristige Planungssicherheit, was die Nutzung des Stadions und die damit verbundenen Kosten angeht.

St. Colman’s Park gehörte ursprünglich dem Verein, aber im Jahr 2010 hatte der Verein das Stadion aufgrund finanzieller Probleme an die FAI verkauft und seitdem zur Nutzung gemietet, zunächst aber wohl mit kürzerer Laufzeit.

Meines Wissens gibt es zwei weitere Stadien in der League of Ireland, die der FAI zumindest anteilig gehören: United Park in Drogheda und Ferrycarrig Park in Wexford. Wie lange dort die Mietverträge laufen, weiß ich aber nicht.

Shamrock Rovers übernehmen in vergrößertem Stadion die Tabellenführung

Shamrock Rovers haben mit der Partie gegen Derry City gestern Abend offiziell die dritte Tribüne im Tallaght Stadium eröffnet. Mit der neuen Südtribüne steigt die Kapazität des Stadions auf gut 8000 Zuschauer und erfüllt damit nun die Konditionen für die UEFA Kategorie 4. Ausverkauft war das Stadion zur Eröffnung allerdings bei Weitem nicht, 4522 Zuschauer waren aber trotzdem die größte Kulisse des Spieltags. Das Spiel ging mit 2:0 an die Rovers, die damit neuer Tabellenführer sind. Neben Shamrock Rovers haben auch Bohemians (2:0 gegen UCD) und St. Patrick’s Athletic (1:0 in Sligo) zwei Siege aus zwei Spielen. Dundalk dagegen hat zwei Unentschieden aus zwei Spielen geholt, Cork City steht gar mit zwei Niederlagen auf dem vorletzten Tabellenplatz. Letzter ist UCD. In der Torjägerliste sind Dinny Corcoran (Bohemians) und Michael Drennan (St. Patrick’s Athletic) die ersten Spieler mit zwei Saisontoren.

Cork City 0:2 Waterford
Sligo Rovers 0:1 St. Patrick’s Athletic
UCD 0:2 Bohemians
Finn Harps 1:1 Dundalk
Shamrock Rovers 2:0 Derry City

Athlone gewinnt erstes Ligaspiel seit Mai 2017

Am ersten Spieltag der First Division konnte Athlone Town eine Negativserie beenden: Seit dem 5. Mai 2017 hatte Athlone kein Ligaspiel mehr auf dem Platz gewonnen (in der Saison 2018 nur eines am grünen Tisch). Zuvor wurde unter der Woche schon überraschend im regionalen Pokalwettbewerb Leinster Senior Cup das mit einer B-Elf angetretene Dundalk geschlagen, was Athlones erster Pflichtspielsieg seit dem 12. August 2017 war (damals in der ersten Runde des FAI Cups gegen Ballincollig). Ob dies nun Anzeichen dafür sind, dass Athlone nach mehreren sehr schwachen Jahren jetzt wieder auf einem besseren Weg ist, muss man wohl erst mal abwarten. Erster Tabellenführer der First Division ist Drogheda United, das deutlich gegen Cobh Ramblers gewann. In der Torjägerliste der First Division teilen sich Mark Doyle (Drogheda), Ciaran Kilduff (Shelbourne) und Dylan McGlade (Bray Wanderers) mit jeweils zwei Treffern die Führung.

Athlone Town 4:2 Wexford
Cabinteely 0:3 Bray Wanderers
Drogheda United 4:0 Cobh Ramblers
Galway United 2:3 Shelbourne
Limerick 0:0 Longford Town

Vierte Tribüne in Tallaght in Planung

Die dritte Tribüne im Tallaght Stadium, die die Kapazität des Stadions auf 8000 bringt, ist noch nicht eröffnet (voraussichtlich wird das zu Beginn der neuen Saison geschehen), da starten schon die Planungen für die vierte Tribüne: Am Montagabend wurden entsprechende Planungen des South Dublin County Council bekannt gegeben, der Eigentümer des Stadions ist.

Die vierte Tribüne soll weitere 2000 Plätze bereitstellen, so dass die Gesamtkapazität des Stadions dann bei 10000 Plätzen liegen wird. Shamrock Rovers werden diese Kapazität wohl im Ligabetrieb in absehbarer Zeit nicht auslasten, aber für Gruppenspiele in der Europa League, die man mittelfristig natürlich ab und zu zu erreichen hofft, wäre die Größe dann wahrscheinlich ideal. Aber bis dahin wird es wohl noch etwas dauern, denn erst mal müssen die Planungen noch weiter konkretisiert werden, dann die Arbeiten ausgeschrieben werden, etc.

Dundalk erreicht Punkterekord

Nachdem Dundalk am letzten Wochenende einen neuen Torrekord in der League of Ireland aufgestellt hat, war dieses Wochenende der Punkterekord dran. Die bisherige Rekordmarke stammte aus dem Jahr 2008, als Bohemians mit 85 Punkten die Meisterschaft gewannen. mit dem deutlichen 5:0-Sieg über Sligo Rovers am Freitagabend hat Dundalk nun 86 Punkte und nebenbei auch den Torrekord weiter hochgeschraubt. Patrick Hoban erzielte seine Saisontore Nummer 28 und 29, auch er verbessert also weiter seinen Premier Division-Rekord.
Im Stadion wurde übrigens während der Partie Liam Buckley gesichtet, der erst vor Kurzem bei St. Patrick’s Athletic zurückgetreten war. Das liefert dem schon seit einigen Tagen kursierenden Gerücht, er könnte der nächste Trainer in Sligo werden, weitere Nahrung.

Dundalk war übrigens nicht das einzige Team, das deutlich gewann. Alle Partien dieses Premier Division-Spieltags gingen relativ deutlich aus. Hervorzuheben ist dabei das 5:0 von Bohemians in Bray, bei dem Dinny Corcoran vier Tore erzielte und in der Torjägerliste einige Plätze gut machte.

Dundalk 5:0 Sligo Rovers
Bray Wanderers 0:5 Bohemians
Limerick 0:4 St. Patrick’s Athletic
Derry City 0:3 Cork City
Shamrock Rovers 3:1 Waterford

Finn Harps haben das Rückspiel der zweiten Playoff-Runde gegen Drogheda United mit 2:0 gewonnen. Da das Hinspiel letzte Woche Unentschieden ausgegangen war, ist Drogheda damit gescheitert und muss ein weiteres Jahr in der First Division verbringen. Finn Harps dagegen werden am 29.10. und 02.11. gegen Limerick um einen Platz in der Premier Division spielen.

Finn Harps 2:0 Drogheda United

Auch abseits des Platzes gab es unter der Woche gute Nachrichten für Finn Harps: Bei dem seit einigen Jahren stillstehenden Bauprojekt für ein neues Stadion (das ich hier im Blog bislang nicht erwähnt hatte, eben weil sich da nichts tat) soll es ab kommendem Frühjahr weitergehen. Das Stadion wird in Stranorlar gebaut, während Finn Harps derzeit in Ballybofey beheimatet sind. Aber falls jemand nun denkt, der Verein ziehe ganz woanders hin: Ballybofey und Stranorlar liegen sich direkt gegenüber an den beiden Ufern des Finn. Von daher wird das nur ein Umzug auf die andere Seite des Flusses. Dieser Umzug soll 2021 stattfinden, wenn der erste Bauabschnitt des neuen Stadions fertig ist. Die weiteren Bauabschnitte (im Wesentlichen weitere Tribünen) sollen bis 2023 fertiggestellt werden, das fertige Stadion soll dann eine Zuschauerkapazität von 5600 haben.

Dublin City Council präsentiert Pläne für Dalymount Park-Neubau

Dalymount Park, das Heimstadion der Bohemians, hat eine lange Tradition, ist aber auch arg in die Jahre gekommen. Mehrere Teile des Stadions sind derzeit aus Sicherheitsgründen nicht für Zuschauer freigegeben. Vor ca. drei Jahren hat der Verein das Stadion an den Dublin City Council, also die Stadt Dublin, verkauft, um mit dem Erlös Schulden zu tilgen. Bereits damals klang an, dass das Stadion früher oder später umfassend renoviert werden soll, und sehr bald kam eine Suche nach einer gemeinsamen Lösung für Bohemians und Shelbourne ins Spiel, denn auch Tolka Park, das Heimstadion von Shelbourne, ist nicht im besten Zustand. Nun hat Dublin City Council einen Entwurf präsentiert, der bei beiden Vereinen und bei der FAI offenbar gut angekommen ist. Gemäß diesem Entwurf soll Dalymount Park praktisch komplett neu gebaut werden, Ziel ist ein modernes Stadion mit einer Kapazität von 6000 Sitzplätzen. Beide Vereine sollen dann Mieter in dem neuen Stadion sein. Ein Zeitplan wurde bislang nicht präsentiert, es bleibt also abzuwarten, was aus diesen Plänen wird.

Drogheda soll ein neues Stadion bekommen

Die FAI hat heute bekannt gegeben, dass man sich mit Louth County Council* darauf geeinigt hat, in Drogheda ein neues Stadion zu bauen. Das Stadion soll zunächst mit einer Kapazität von 3000 Sitzplätzen gebaut werden, aber perspektivisch auf 10000 Plätze erweitert werden können. Hauptmieter soll dann (wenig überraschend) Drogheda United werden. Das bisherige Stadion in Drogheda, das im Besitz der FAI ist, ist deutlich in die Jahre gekommen. Was mit dem alten Stadion passieren soll, geht aus dem Statement nicht hervor. Was ebenfalls nicht drin steht, ist, wann mit dem Bau des neuen Stadions begonnen werden soll.

*Louth ist der County, in dem Drogheda liegt

Aus St. Patrick’s Athletics Stadionplänen wird wohl nichts

Im April hatte St. Patrick’s Athletic ambitionierte Pläne für ein neues, in einen Wohn- und Geschäftskomplex integriertes Stadion vorgestellt. Die Pläne sollten als Nutzungsentwurf für ein Grundstück in der Nähe des jetzigen Stadions in eine entsprechende Ausschreibung eingereicht werden. Heute nun wurde bekannt, dass der Entwurf offenbar nicht den Zuschlag erhält, sondern dass das Grundstück mit 500 Wohnungen bebaut werden soll. Damit bekommt St. Patrick’s Athletic erst mal kein neues Stadion.

St. Patrick’s Athletic präsentiert ambitionierte Pläne für neues Stadion

St. Patrick’s Athletic hat heute Morgen mit einer überraschenden Meldung für Aufsehen gesorgt: Der Verein hat Pläne für ein neues Stadion vorgestellt, mit einer Kapazität von 12000 Zuschauern, integriert in einen Wohn- und Geschäftskomplex. Das Ganze soll auf einem Grundstück in der Nähe des aktuellen Stadions entstehen. Für das betreffende Grundstück wird in absehbarer Zeit eine Ausschreibung vom Dublin City Council erwartet. Im Klartext: Das Grundstück gehört dem Verein nicht, sondern der Stadt Dublin, und der Verein bzw. seine Partner müssen den Entwurf bei einer Ausschreibung durchbringen, bei der wahrscheinlich auch andere Wettbewerber Entwürfe für die Nutzung des Geländes vorlegen. Ob aus den vorgestellten Plänen irgendwas wird, ist also noch sehr fraglich.

Wenn diese Pläne tatsächlich umgesetzt werden sollten, würde St. Patrick’s Athletic nach aktuellem Stand das nach Kapazität größte Stadion der Liga bekommen. Zum Vergleich: Tallaght Stadium (Shamrock Rovers) wird nach Fertigstellung der aktuell im Bau befindlichen dritten Tribüne eine Kapazität von 8000 haben, Turner’s Cross (Cork City) hat eine Kapazität von rund 7000.

Derry City eröffnet renoviertes Stadion mit deutlichem Sieg

Derry City musste fast anderthalb Jahre darauf warten, doch heute kam der Verein wieder nach Hause: Nach den Bauarbeiten am Stadion, die die ganze vorige Saison andauerten und auch zum Auftakt dieser Saison noch nicht abgeschlossen waren, konnte heute erstmals wieder im heimischen Brandywell gespielt werden. Und das hat das Team offenbar beflügelt: Die Gäste aus Limerick wurden mit einem 5:0 nach Hause geschickt. Dreifacher Torschütze war dabei Ronan Hale, der nun mit vier Saisontoren gleichauf mit Cork Citys Graham Cummins auf Platz 2 der Torjägerliste liegt.

Cummins konnte heute, ebenso wie der mit fünf Treffern Führende der Torjägerliste, Graham Burke, kein weiteres Tor auf seinem Konto verbuchen. Den einzigen Treffer in der Partie zwischen Cork City und Shamrock Rovers erzielte Kieran Sadlier per Foulelfmeter. Cork City bleibt damit weiter Tabellenführer, da auch der Tabellenzweite aus Waterford mit 1:0 gewann. Der Tabellendritte aus Dundalk musste sich zum dritten Mal in dieser Saison mit einem torlosen Unentschieden begnügen, diesmal bei St. Patrick’s Athletic. Am Tabellenende kassierten Bray Wanderers die nächste Niederlage, mit 1:2 gegen Sligo Rovers.

Bray Wanderers 1:2 Sligo Rovers
Cork City 1:0 Shamrock Rovers
Derry City 5:0 Limerick
St. Patrick’s Athletic 0:0 Dundalk
Waterford 1:0 Bohemians

Torloses Unentschieden zwischen Shamrock Rovers und Dundalk

Die Partie Shamrock Rovers – Dundalk am zweiten Spieltag war eine Begegnung zweier Teams, die am ersten Spieltag nicht die erwarteten Ergebnisse eingefahren haben. Doch auch am zweiten Spieltag wurde es, zumindest vom Ergebnis her, nicht besser: Beide Mannschaften trennten sich torlos. Für Dundalk ist es das zweite torlose Unentschieden im zweiten Spiel, Shamrock Rovers können es zumindest als eine Verbesserung gegenüber der Niederlage am ersten Spieltag verbuchen. Nichtsdestotrotz sind zwei Punkte nach zwei Spielen (Dundalk) bzw. ein Punkt nach zwei Spielen (Shamrock Rovers) sicher nicht der erhoffte Saisonauftakt. Noch schlechter steht Derry City da: Zum zweiten Mal in Folge verlor Derry auswärts 1:2. Für die Partie gegen Sligo, die nach dem ursprünglichen Spielplan in Derry hätte stattfinden sollen, war das Heimrecht getauscht worden, da die Baumaßnahmen im Brandywell, aufgrund derer Derry schon die gesamte letzte Saison die Heimspiele in Buncrana ausgetragen hatte, noch nicht ganz abgeschlossen sind. Derry City steht jetzt nach den zwei Niederlagen mit null Punkten am Tabellenende.

Einlauf der Mannschaften zum ersten Cork City-Heimspiel 2018

Meister Cork City konnte zum ersten Heimspiel der Saison wieder die volle Stadionkapazität nutzen, das im Oktober vom Sturm beschädigte Tribünendach wurde in der Winterpause wieder instand gesetzt und die Tribüne wieder frei gegeben. Wie aus der Perspektive des Fotos erkennbar, konnte ich damit wieder in dem Block sitzen, in dem ich sonst fast immer sitze. Im mit 6443 Zuschauern sehr gut gefüllten Stadion wurde Waterford mit 2:0 geschlagen. In der ersten Hälfte war die Partie recht ausgeglichen, nach der Pause übernahm Cork City die Kontrolle und gewann letztlich verdient. Da Limerick und Bohemians sich am Samstag unentschieden trennten, ist Cork das einzige Team mit zwei Siegen aus zwei Spielen und damit folgerichtig Tabellenführer. In der Torjägerliste hat Conan Byrne von St. Patrick’s Athletic mit seinem zweiten Saisontreffer mit Dan Casey (Bohemians) gleichgezogen.

Bray Wanderers 1:2 St. Patrick’s Athletic
Cork City 2:0 Waterford
Sligo Rovers 2:1 Derry City
Shamrock Rovers 0:0 Dundalk
Limerick 1:1 Bohemians

Zum Auftakt der First Division hat Absteiger Galway United Ambitionen auf einen direkten Wiederaufstieg mit einem 4:1 gegen Athlone Town angemeldet. Drei der vier Tore erzielte dabei Danny Furlong, der nach etwas über einem Jahr in Neuseeland nach Irland zurückgekehrt ist und mit den drei Toren die Führung in der Torjägerliste der First Division übernimmt. Vor seiner Zeit in Neuseeland war Furlong bei Wexford Youths unter dem heutigen Galway-Trainer Shane Keegan aktiv und 2015 bereits Torschützenkönig der First Division.

Die anderen zwei Absteiger Drogheda United und Finn Harps mussten die erste Spielabsage der Saison hinnehmen: Der Schiedsrichter beurteilte die Leistung der Flutlichtanlage in Drogheda als unzureichend, da einige Scheinwerferbirnen defekt waren und deswegen die Beleuchtung nicht hell genug war.

 Cabinteely 0:1 Wexford
Galway United 4:1 Athlone Town
UCD 2:1 Shelbourne
Longford Town 2:2 Cobh Ramblers
Drogheda United abg. Finn Harps