Dundalk verliert in Galway

Drei Tage nach dem Sieg gegen BATE Borisov war am Freitag Abend wieder Ligaalltag für Dundalk angesagt. Es ging zum Auswärtsspiel zu Galway United. Möglicherweise steckte Dundalk das Spiel vom Dienstag Abend noch in den Knochen, jedenfalls konnte Galway das Spiel durch ein Tor von Vinny Faherty mit 1:0 für sich entscheiden. Damit wird die Meisterschaft wieder spannender. Dundalk hat zwar immer noch 6 Punkte Vorsprung auf Cork City, aber Cork hat zwei Nachholspiele mehr in der Hinterhand.

Ein weiteres bemerkenswertes Ergebnis am Freitag Abend war der 5:0 Auswärtssieg von Sligo Rovers bei Wexford Youths. Falls im Abstiegskampf die Tordifferenz noch entscheidend werden sollte, ist ein solches Ergebnis natürlich nicht hilfreich für Wexford. Was Wexford im Abstiegskampf ebenfalls sicher nicht hilft, ist der Abgang von Verteidiger Ryan Delaney, der Ende Juli für eine nicht näher bezifferte Ablösesumme zu Burton Albion in die englische Championship (also die englische zweite Liga) gewechselt ist.

Ein weiterer Spieler, der für eine nicht genannte Ablösesumme ins Ausland gewechselt ist, ist Mittelfeldspieler Ayman Ben Mohamed, der bislang bei Bohemians unter Vertrag stand. Ben Mohamed, der einen tunesischen Vater hat und vor einigen Wochen bereits in den Kader der tunesischen Nationalmannschaft berufen wurde (bislang aber noch keinen Länderspieleinsatz absolviert hat), ist unter der Woche in die tunesische erste Liga gewechselt. Bohemians haben aber auch ohne Ben Mohamed ihr Spiel am Freitag gegen Finn Harps mit 2:0 gewonnen.

In der First Division ist Limerick nur knapp an der ersten Saisonniederlage vorbeigeschrammt: Erst in der Nachspielzeit fiel der Ausgleich zum 3:3 bei Drogheda United. Interessanterweise ist das das zweite Mal in der laufenden Saison, dass Limerick und Drogheda sich 3:3 trennen. Drogheda ist damit weiter das einzige Team, das Limerick Punkte abnehmen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.