Derry City ist Ligapokalsieger 2018

3:1

Derry City hat heute Nachmittag das Ligapokalfinale gegen den klaren Außenseiter Cobh Ramblers mit 3:1 gewonnen. Im mit 3500 Zuschauern gut gefüllten Brandywell Stadium (das demnächst voraussichtlich in „Ryan McBride Brandywell Stadium“ umbenannt wird) hielt Cobh über weite Strecken des Spiels gut mit, auch wenn Derry am Ende verdient als Sieger vom Platz ging.

Das erste Tor des Spiels erzielte Ronan Hale in der 23. Minute für Derry. Doch nur 3 Minuten später gab es einen deutlichen Dämpfer für die Stimmung der Heimfans, denn Chris Hull konnte für Cobh ausgleichen. Diese beiden Tore bedeuteten einen Halbzeitstand von 1:1. Nach der Pause erhöhte Derry den Druck und kam in der 54. Minute durch einen Kopfballtreffer von Darren Cole nach einer Ecke zum 2:1. Die Vorentscheidung fiel in der 72. Minute, als Aaron McEneff einen Foulelfmeter zum 3:1 verwandeln konnte. Kurz vor Schluss bekam dann auch noch Cobh einen Foulelfmeter, der die Partie noch mal hätte spannend machen können. Doch Derrys Torhüter Gerard Doherty konnte den flach nach rechts, aber nicht platziert genug geschossenen Elfer von Shane O’Connor parieren. So blieb es beim 3:1.

Der Ligapokalsieg ist Derrys insgesamt elfter, damit kann Derry den Vorsprung in dieser Wertung weiter ausbauen (Dundalk hat die zweitmeisten Ligapokalsiege, 6 an der Zahl).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.