Irland schlägt Gibraltar 2:0

Im vierten Spiel der EM-Qualifikation spielte Irland heute zu Hause gegen Gibraltar, eine Partie, in der eigentlich jeder einen irischen Sieg erwartete. Den gab es auch, aber es war dann doch etwas mühsamer als erwartet. Irland hatte zwar über 70% Ballbesitz, dafür kamen aber relativ wenige zwingende Chancen zustande. Der erste Treffer fiel in der 29. Minute, als ein Schuss von David McGoldrick unhaltbar abgefälscht wurde. Der Treffer wurde als Eigentor gewertet. McGoldrick hatte Mitte der zweiten Hälfte noch einmal Pech, als ein Schuss von ihm an den Pfosten klatschte, insgesamt war er aber trotzdem einer der besseren irischen Spieler auf dem Platz. Der zweite Treffer für Irland fiel erst in der Nachspielzeit, als der eingewechselte Robbie Brady eine Flanke von James McClean am langen Pfosten einköpft. Insgesamt ein glanzloser Sieg, aber drei Punkte sind drei Punkte, und je länger sich Irland an der Spitze der Qualifikationsgruppe halten kann, desto besser. Anfang September geht es dann gegen die Schweiz weiter, und da muss eine bessere Leistung her als heute gegen Gibraltar.

Das andere heutige Spiel in der Gruppe gewann Dänemark deutlich mit 5:1 gegen Georgien. Dänemark übernimmt damit Platz 2 in der Tabelle:

Pl Land Sp To GT TD Pkt
1. dfs_fl_irland Irland 4 5 1 4 10
2. dfs_fl_daenemark Dänemark 3 9 5 4 5
3. Schweiz 2 5 3 2 4
4. Georgien 4 4 8 -4 3
5. Gibraltar 3 0 6 -6 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.