Dundalk zieht mit spätem Tor ins FAI Cup-Finale ein

Das zweite Halbfinale des diesjährigen FAI Cups fand heute in Sligo statt. Vor gut 4000 Zuschauern empfingen Sligo Rovers den Titelverteidiger Dundalk. Dundalk war natürlich Favorit, aber Sligo Rovers trugen ihren Teil zu einem Spiel bei, das jedes der beiden Teams hätte gewinnen können. Dabei musste Sligo schon früh wechseln, da Stürmer Romeo Parkes schon in der 12. Minute mit einer Knieverletzung raus musste. Trotzdem hielt Sligo gut dagegen und hätte in der 23. Minute einen Foulelfmeter bekommen können, aber der Schiedsrichter sah das offenbar anders. Weitere Chancen gab es auf beiden Seiten, aber die besseren hatte mit zunehmender Spieldauer Dundalk. In den Schlussminuten sah es eigentlich schon danach aus, als ob das Spiel torlos enden würde und es in einigen Tagen ein Wiederholungsspiel in Dundalk gibt, aber in der 89. Minute fiel dann doch noch das Tor: Ein Freistoß aus halblinker Position wurde im Strafraum per Kopf quergelegt, und der hereinlaufende Michael Duffy traf mit Links ins linke untere Eck. In der Nachspielzeit passierte nicht mehr viel, und damit zieht Dundalk zum fünften Mal in Folge ins Finale ein. Das Finale findet am 3. November wie üblich im Aviva-Stadion in Dublin statt.

Sligo Rovers 0:1 Dundalk

Da nun mit Dundalk und Shamrock Rovers die beiden Teams, die schon als Erster und Zweiter der Liga feststehen, ins Finale eingezogen sind, qualifiziert sich auch der Ligavierte für die Europa League-Qualifikation. Stand jetzt sieht es also danach aus, dass es da einen Dreikampf zwischen Derry City, Bohemians und St. Patrick’s Athletic um zwei internationale Plätze geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.