Verlängerungen und Elfmeterschießen in der ersten Runde des Ligapokals

Am Sonntag und heute fanden insgesamt vier Partien der ersten Runde des Ligapokals statt. Eigentlich sollten des fünf sein, aber die Partie Longford Town gegen Cockhill Celtic wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes auf den 16.03. verschoben. Die sechste Partie der ersten Runde zwischen Drogheda United und UCD findet erst am 23.03. statt.

Aber zurück zu den vier ausgetragenen Partien: Nur eine dieser vier Partien war nach der regulären Spielzeit zu Ende, Galway United schlug Athlone Town heute Abend mit 2:0. Am Sonntag bereits war First Division-Spitzenreiter Cabinteely dran und benötigte gegen Crumlin United aus der Leinster Senior League die Verlängerung, nachdem es nach 90 Minuten 2:2 stand. In der Verlängerung traf Cabinteely dann zwei weitere Male, Crumlin traf noch einmal, und so endete die Partie nach 120 Minuten mit 4:3 zugunsten von Cabinteely. Ebenfalls 120 Minuten benötigten heute Bray Wanderers beim 2:1 in Wexford, wobei sie erst in der Nachspielzeit der regulären 90 Minuten den Ausgleich erzielten, der sie überhaupt erst in die Verlängerung brachte.

Nach 120 Minuten noch nicht entschieden war die Partie zwischen UCC und Cobh Ramblers. Nach 90 Minuten stand es 0:0, nach 120 stand es 1:1. Also musste das Elfmeterschießen entscheiden, und das gewann Cobh.

Cabinteely 4:3 n.V. Crumlin United
UCC 3:4 i.E. (1:1 n.V.) Cobh Ramblers
Galway United 2:0 Athlone Town
Wexford 1:2 n.V. Bray Wanderers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.