Dundalk kassiert erwartbare Niederlage bei Arsenal

3:0

Dass Dundalk auswärts bei Arsenal der klare Außenseiter war, war eigentlich schon vor dem Spiel klar, selbst als aus der Aufstellung ersichtlich wurde, dass Arsenal einige Stars schont. Aber es war Dundalk, das den ersten Schuss aufs Tor abgab: Patrick McEleney prüfte den gegnerischen Torhüter in der 4. Minute mit einem Distanzschuss. In der Folge entwickelte sich das Spiel aber wie erwartet: Arsenal hatte viel Ballbesitz und hielt sich meist in der Hälfte von Dundalk auf, das verteidigte – und das recht ordentlich. Es dauerte über eine halbe Stunde, bis Dundalks Torhüter Gary Rogers zum ersten Mal geprüft wurde. Nach 41 Minuten war es dann passiert: Bei einer Ecke kam Rogers raus, um den Ball wegzufausten, traf ihn aber nicht richtig, und ein Arsenal-Spieler brachte ihn aus kurzer Distanz im Tor unter. Zwei Minuten später folgte der zweite Gegentreffer nach einem Fehlpass im Mittelfeld, den Arsenal mit einem schnellen Angriff im Tor unterbrachte. Mit 2:0 für Arsenal ging es in die Pause, der dritte Treffer folgte in der ersten Minute der zweiten Hälfte. Im weiteren Verlauf ging das Spiel so weiter wie in den ersten 40 Minuten der Partie: Arsenal dominierte die Partie, Dundalk verteidigte und hinderte Arsenal daran, weitere Tore zu erzielen.

Im anderen Gruppenspiel schlug Molde Rapid Wien mit 1:0. Wie Dundalk ist also auch Rapid Wien noch ohne Punkte. Für mindestens eine von beiden Mannschaften wird sich das nächste Woche ändern, wenn Dundalk nach Wien reist.

SpieleToreGTTDPunkte
Arsenal25146
Molde23126
Rapid Wien213-20
Dundalk215-40
Europa League Gruppe B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.