Dundalk gewinnt Finale der 100. Ausgabe des FAI Cups

2:4 n.V.

Der Titel des Pokalsiegers in der 100. Ausgabe des FAI Cups geht an Dundalk. Im heutigen Finale wurden Shamrock Rovers nach Verlängerung mit 4:2 geschlagen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen Shamrock Rovers ab Mitte der ersten Hälfte die Kontrolle über das Spiel und kamen vor der Halbzeitpause zu mehreren hochkarätigen Torchancen. Dundalks Spiel fand in diesem Abschnitt der Partie quasi nicht statt. Zur Pause stand es aber noch 0:0. Nach der Pause machten Shamrock Rovers zunächst da weiter, wo sie aufgehört hatten. Folgerichtig gingen sie dann auch in der 49. Minute durch Aaron Greene mit 1:0 in Führung. Mitte der zweiten Hälfte wachte Dundalk plötzlich auf, und David McMillan traf in der 69. Minute zum bis dahin unverdienten Ausgleich. Drei Minuten später bekam Dundalk einen Foulelfmeter zugesprochen – meiner Ansicht nach einer der Sorte „kann man geben, muss man nicht“. David McMillan verwandelte cool zum 2:1 für Dundalk und stellte damit den Spielverlauf auf den Kopf. Die Antwort der Rovers ließ aber nicht lange auf sich warten: In der 74. Minute glich Roberto Lopes per Kopf nach einer Ecke zum 2:2 aus. Und obwohl Shamrock Rovers kurz vor Schluss noch eine Riesenchance zum Siegtreffer hatten, blieb es am Ende der 90 Minuten beim 2:2.

In der ersten Hälfte der Verlängerung gab es keine zählbaren Ergebnisse, in der 111. Minute versenkte Sean Hoare dann den Ball, unhaltbar von einem Rovers-Verteidiger abgefälscht, zur 3:2-Führung für Dundalk im Tor. Den Rovers lief nun natürlich die Zeit davon, und während sie auf den Ausgleich drängten, waren sie hinten etwas offen und ließen sich in der 117. Minute auskontern. McMillans dritter Treffer des Abends führte zum entscheidenden 4:2. Damit blieb den Rovers das Double verwehrt, und Dundalk schließt die Saison mit einem Titel ab (ganz zu Ende ist die Saison für Dundalk noch nicht, es folgt ja noch ein Europa League-Spiel). Shamrock Rovers dagegen haben das erste Mal in diesem Kalenderjahr ein Spiel auf nationaler Ebene verloren. Mit beiden Mannschaften wird auch nächstes Jahr wieder zu rechnen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.