Dundalk erreicht Playoff zur Champions League

dundalk_fc 3:0 bate_borisov
(3:1 nach Hin- und Rückspiel)

Dundalk hat heute Abend eine kleine (oder mittlere) Sensation geschafft: Mit einem 3:0 gegen BATE Borisov wurde das Champions League-Playoff erreicht, etwas, was bislang aus Irland nur Shelbourne in der Saison 2004/05 erreicht hat. Eine insbesondere in der Offensive klar bessere Leistung als in der letzten Woche hat sich in Form von zwei Toren von David McMillan und einem Tor von Robbie Benson ausgezahlt. Durch das Erreichen des Champions League-Playoffs hat Dundalk auch mindestens die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League gesichert – das wiederum ist aus Irland bis dato nur den Shamrock Rovers gelungen (Saison 2011/12).

Nun stellt sich die Frage, wo die nächsten Partien gespielt werden, denn im Champions League-Playoff und auch in den Gruppenphasen wird ein Stadion der Kategorie 4 benötigt, das Tallaght Stadium, wo heute gespielt wurde, hat dafür aber 2000 Plätze zu wenig. Shamrock Rovers haben damals für die Dauer der Gruppenphase feste Zusatztribünen installiert, das wäre eine Möglichkeit. Die andere Möglichkeit wäre das Aviva-Stadium, in dem normalerweise Länderspiele stattfinden. Gegebenenfalls ginge auch die RDS-Arena, in der Leinster Rugby spielt. Die hat die nötige Kapazität, aber ich bin mir nicht sicher, ob dort alle anderen Kategorie 4-Konditionen erfüllt sind. Mal abwarten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.