Ein Unentschieden, zwei Niederlagen in der Europa League-Qualifikation

In den Hinspielen der ersten Runde der Europa League-Qualifikation gab es für die irischen Vertreter heute ein Auswärtsunentschieden und zwei Heimniederlagen.

2:2

Das beste irische Ergebnis dieses Tages, und wohl auch die beste Leistung, haben Shamrock Rovers erreicht. Auswärts bei Brann Bergen in Norwegen haben die Rovers gut mitgespielt und bringen ein 2:2 mit nach Hause. Von dem Spiel habe ich die erste Halbzeit im Fernsehen verfolgt (während der zweiten Halbzeit habe ich mich auf den Weg zum Cork City-Spiel gemacht). Rovers hielten von Anfang an gegen die Norweger dagegen, mussten aber in der 12. Minute nach der ersten Ecke für Brann das 0:1 hinnehmen. In der 34. Minute kamen Rovers zum Ausgleich, als ein norwegischer Verteidiger einen Freistoß von Jack Byrne ins eigene Netz abfälschte. Der Jubel dauerte aber nicht lange, denn kurz nach Wiederanpfiff gab es einen Foulelfmeter für Brann, der zum 2:1 verwandelt wurde. Das war dann auch der Halbzeitstand. Von der zweiten Halbzeit habe ich wie gesagt nicht mehr viel gesehen, aber in der Nachspielzeit hat Roberto Lopes noch das 2:2 für Shamrock Rovers erzielt, was eine gute Ausgangsbasis fürs Rückspiel bedeutet.

0:2

Für Cork City lief es leider weniger gut heute. Die ersten zehn Minuten waren eigentlich in Ordnung, doch dann bekam Cork City hinten den Ball nicht weg und Progrès Niederkorn machte das 1:0. Etwas später gab es erst keinen Elfmeter für Cork, dann Elfmeter für Niederkorn – 2:0. Cork City bekam dann noch einige Minuten später doch noch einen Elfmeter, doch der wurde gehalten. Der Rest der Partie lässt sich kurz zusammenfassen: Cork City mut- und ideenlos, Niederkorn zufrieden mit dem Ergebnis.

0:2

Auch St. Patrick’s Athletic hat zu Hause eine 0:2-Niederlage kassiert. Bis zur 55. Minute konnte ein torloses Unentschieden gehalten werden, dann traf Norrköping zur Führung, die in der 85. dann noch durch ein Eigentor verdoppelt wurde.

Für Cork City und St. Patrick’s Athletic sieht es nun also danach aus, dass bereits in der ersten Qualifikationsrunde Endstation sein dürfte. Shamrock Rovers dagegen dürfen sich noch berechtigte Hoffnungen auf die zweite Runde machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.