Unentschieden gegen Dänemark reicht nicht zur EM-Qualifikation

Irland hat heute Abend am letzten Spieltag der EM-Qualifikationsgruppe die Qualifikation (vorerst) verpasst. Gegen Dänemark musste ein Sieg her, und entsprechend zeigte die irische Nationalmannschaft mehr Offensivdrang als in vielen anderen Partien. Gleichzeitig hatten die Iren die Dänen recht gut im Griff. In der ersten Halbzeit kam Dänemark nur zu einer einzigen Halbchance, Irland immerhin zu dreien (was auch nicht viel ist, aber zumindest ein guter Hinweis darauf, wer in der ersten Hälfte das bessere Team war).

In der zweiten Halbzeit machte Irland da weiter, wo es in der ersten aufgehört hatte, die Dänen waren über weite Strecken recht harmlos – bis zur 73. Minute, als Braithwaite bei einer Flanke aus dem Halbfeld seinem Gegenspieler entwischte und aus kurzer Distanz frei vor Darren Randolph an den Ball kam und ihn ins Tor spitzelte. 1:0 für Dänemark, nicht wirklich dem Spielverlauf entsprechend. Irland drängte nun darauf, das Spiel zu drehen, aber die Zeit lief langsam davon. In der 85. Minute kam Matt Doherty nach einer Flanke am langen Pfosten zum Ausgleichstreffer, aber das war dann auch der Endstand. Dänemark ist als Gruppenzweiter für die EM qualifiziert, den Gruppensieg holte sich die Schweiz mit einem 6:1 in Gibraltar.

Ganz aus ist der Traum von der EM-Teilnahme für Irland aber noch nicht, denn im März gibt es noch Playoffs, in denen die nach Abschluss der EM-Qualifikationsgruppen noch verbleibenden vier Startplätze vergeben werden. Irland ist für diese Playoffs qualifiziert, gegen wen es da geht, ergibt die Auslosung am Freitag.

Hier also der Endstand der Qualifikationsgruppe:

Pl Land Sp To GT TD Pkt
1. Schweiz 8 19 6 13 17
2. dfs_fl_daenemark Dänemark 8 23 6 17 16
3. dfs_fl_irland Irland 8 7 5 2 13
4. Georgien 8 7 11 -4 8
5. Gibraltar 8 3 31 -28 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.