Irland wartet weiter auf ersten Sieg in der Nations League

Die Vorbereitung auf das heutige Nations League-Spiel gegen Wales war alles andere als ideal: Am späten Samstagabend wurde die Mannschaft darüber informiert, dass ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Vier weitere Spieler, die auf dem Rückflug vom Playoff-Spiel in der Slowakei in der Nähe des betroffenen Spielers im Flugzeug gesessen hatten, wurden aufgrund dieser Nähe als Kontakte eingestuft, alle fünf müssen sich daher isolieren und konnten entsprechend nicht eingesetzt werden. Dabei hätten vier der fünf eigentlich in der Startformation stehen sollen.

Irland ging also mit deutlich dezimiertem Kader in die Partie. Die Partie selbst war ein Duell auf Augenhöhe, und auf Augenhöhe war Mitte der ersten Hälfte auch ein Ellenbogen des Walisers Kieffer Moore, der den irischen Verteidiger Kevin Long im Gesicht traf. Moore sah dafür gelb, und Kevin Long musste mit zuschwellendem Auge ausgewechselt werden – er sah aus wie ein angeschlagener Boxer. Die beste Torchance in der ersten Hälfte hatte Robbie Brady in der 33. Minute mit einem Schuß aus zentraler Position an der Strafraumgrenze, der knapp vorbei ging.

In der zweiten Halbzeit ging es ähnlich ausgeglichen weiter, wie schon die erste Hälfte war. Die erste irische Torchance der zweiten Hälfte hatte Shane Long mit einem Kopfball nach einer guten Flanke in den Strafraum, der Ball ging aber knapp über die Querlatte. Tore gab es auch in der zweiten Hälfte nicht, aber einen Platzverweis: Der bereits kurz vorher verwarnte James McClean ging etwas zu ungestüm in einen Zweikampf und sah dafür in der 84. Minute Gelb-Rot. Irland brachte den Rest der Partie zu Zehnt zu Ende und wartet nach dem torlosen Unentschieden weiter auf einen Sieg in der Nations League.

Im anderen Gruppenspiel siegte Finnland gegen Bulgarien mit 2:0, damit bleibt Irland auf Platz 3 in der Gruppe.

LandSpieleToreGTTDPunkte
Wales32027
Finnland33126
Irland312-12
Bulgarien314-31
Nations League Liga B Gruppe 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.