Rettungsdeal für die FAI vereinbart

Für die hochverschuldete FAI gab es heute gute Nachrichten: Das Sportministerium, die UEFA und die Bank of Ireland haben eine Lösung vereinbart, die die FAI zumindest auf absehbare Zeit erst mal über Wasser halten soll. Die seit April letzten Jahres eingefrorenen Zahlungen des Ministeriums, die über Sport Ireland an die FAI gehen, werden wieder aufgenommen und der jährliche Betrag bis 2023 sogar verdoppelt, zusätzlich gewährt das Ministerium der FAI über die nächsten drei Jahre einen zinslosen Kredit über 2,5 Millionen Euro pro Jahr. Dies war nun wohl möglich, da nun alle „alten“ Köpfe an der Spitze der FAI ausgetauscht wurden (eine Voraussetzung aus Sicht des Ministeriums).

Die Bank of Ireland steigt unter Anderem als Sponsor ein, und die UEFA hat bereits Vorschüsse auf TV-Einnahmen gewährt (ich denke, das dürfte Einnahmen aus EM/WM-Qualifikationsspielen und ähnlichem betreffen).

Der vereinbarte Deal ist mit Auflagen verbunden, insbesondere einer Jobgarantie für 18 Monate für die FAI-Angestellten im unteren und mittleren Einkommensbereich und Maßnahmen zur Verbesserung der wirtschaftlichen Führung des Verbands.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.